Was meint sie bloss?

Klatsch und Tratsch, Neuigkeiten, Geschichten, Persönliches etc.
Antworten
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Donnerstag 16. März 2023, 12:26

Hallihallo!
Ich hab mal eine komische Frage... : :wink:
Eine ältere Frau erzählt mir regelmässig, dass sie Beschwerden hat, sie nennt es "la jeunesse", und es hat evtl. was mit körperlichem Gebrechen zu tun, aber ich habe nicht die geringste Ahnung, was sie meint?
Es hört sich nach "jeuness" an, könnte aber auch "genesse" oder so ähnlich sein, jedenfalls habe ich den Translator rauf und runter nach allen Variablen abgefragt, aber das alles macht überhauypt keinen Sinn.
Ich weiss gar nicht, wie ich reagieren soll.
Was hat die Frau bloss? :?
Piroschka
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Freitag 17. März 2023, 00:36

Da bin ich aber froh, so spät noch ins Forum zu schauen.
Intuitiv sagte ich mir, wenn es etwas Sexuelles sei, hätte ich bestimmt schon davon gehört.

Dann kam ich aufgrund meines medizinischen Wissens (in einem Forum für bestimmte Tiere werde ich "Doktor House" genannt) spontan filternd auf die "jaunisse", eine Form der Gelbsucht.
Schauen Sie mal, ob die Augen oder die Haut der Dame gelblich wirken.
Falls sie Gallensteine hat, kann das zu solchen Problemen führen.

https://www.msdmanuals.com/fr/accueil/t ... z-l-adulte

Die Gallenblase heißt "la vésicule (biliaire)". "La bile" ist die Gallenflüssigkeit. Jemand, der oft übellaunig ist, wird "bilieux" genannt. Gallensteine = "calculs biliaires".
Das kann man operieren (teils minimalinvasiv), denn wenn kleine Steine sich in den Gallengang legen, führt das zu Koliken. Krebs nicht ausgeschlossen. Erbliche Disposition möglich.

Bei Miesgrämigkeit weiß man nicht, ob der Miesgram von der Galle kommt oder umgekehrt es auf die Galle(nblase) schlägt. Das war schon in der antiken Säftelehre bekannt.
Daher auch der Ausdruck "sich schwarz ärgern", über den sich öfter meine Studenten, sofern sie aus Afrika stammten', ärgerten. Das war ihnen schwer zu erklären.

Wozu unser Forum doch alles gut ist!
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Freitag 17. März 2023, 11:48

Ha, vielen Dank für die interessanten Ausführungen und das lange Aufbleiben :D , doch die Gelbsucht hat die Dame nicht (das hätte ich vielleicht vorher erwähnen sollen, pardon!).
Als ich das Wort hörte, dachte ich automatisch an was gelbes, junges oder nüchternes, was ich damit in Verbindung brachte, doch das meinte sie
nicht. Eher etwas in Richtung "Rheuma", wo ich annahm, dass dies eine Redewendung für "alte Knochen" oder ähnliches bedeutet?
Ich bin dann sämtliche Begriffe für Krankheiten dieser Art durchgegangen, aber das scheint mir nichts zu sein, was man "medizinisch" so benennen würde, eher etwas, das man salopp ausdrücken würde, evtl. regional?

Ich tappe immer noch im dunkeln. Gut, es gibt sicher wichtigeres an Weltproblemen, aber irgendwie fuchst mich das.
Piroschka
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Freitag 17. März 2023, 13:18

Schau an, das überrascht mich dann doch.
Aber: ich war ja bei den Gesprächen nicht anwesend.

Können Sie sie dazu bewegen, den Begriff aufzuschreiben?

Das Gegenteil dessen, was Sie beschreiben, wäre ja das "Sich jünger fühlen"

https://theconversation.com/les-personn ... ont-117975
Yoyo
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 17. März 2023, 15:06

Wahrscheinlich meint sie es sarkastisch.
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Freitag 17. März 2023, 19:41

Also, ich hab sie heute gefragt!
Ob sie Rheuma meint, und sie sagte "oui oui, le rheumatisme c'est la jeunesse" oder "la jeune".
Nun weiss ich natürlich immer noch nicht, wie es geschrieben wird, aber ich lag schon richtig, weil sie sich so verhält, wenn sie geht.
Ich kenne das von meiner Grossmutter.

Hm, das ist schwieriger als die Theorie, sie praktisch auf der Strasse dazu aufzufordern, mir das aufzuschreiben, bissl peinlich.

Ich dachte, das wär so ein Wort, das jeder kennt nur ich nicht.
Schön zumindest, dass ich damit nicht allein stehe. :wink:
Piroschka
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Freitag 17. März 2023, 20:50

Falls sie wirklich sagt: „C'est la jeunesse“, ist das tatsächlich ein resigniert-ironischer Ausdruck.

Vielleicht sagt sie aber : „C'est la gêne“ oder „C'est de la gêne“ und meint halt, es sei eine arge Beeinträchtigung.
Ich verlinke Ihnen mal eine umfassende Seite mit Beispielen des Vorkommens von „gêne“.

https://cnrtl.fr/definition/g%C3%AAne

Daß es diesen Ausdruck „c'est la gêne“ gibt, belegt dieser Blog.

https://www.monblogdefille.com/blog/gra ... t-la-gene/

Mir ist er bisher nicht begegnet.
Hier habe ich eine Seite gefunden, die so überschrieben ist – machen Sie sich selbst ein Bild. (hier vielleicht in der Bedeutung "man ist gehemmt")

https://www.cestlagene.fr/

Ich erinnere mich, vor Jahrzehnten von einem älteren Herrn gehört zu haben: „j'écoute quelqu'un“ im Sinne von „ich warte auf jemand“ (lausche auf Geräusche, die zeigen, dass er kommt)
Nie wieder gehört.
Man kann nicht alles wissen.
Obwohl ich viel gelesen haben, stellte ich im letzten Roman von Houellebecq fest, dass er dreimal „cependant que“ als Konjunktion benutzt. Das ist mir nie zuvor begegnet.
Es ist aber seit Jahrhundert in der Literatur vorhanden nicht grad in der Zeitung).

https://www.cnrtl.fr/definition/cependant
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Samstag 18. März 2023, 07:43

Ich vermute, dass das irgendwas mit Dialekt zu tun hat, oder einer Kombi aus verschiedenen Sprachen,
da ich ja auch nicht die wahre Herkunft der Dame kenne.
Mit den Genen, das würde ja am ehesten passen, aber es war auf jeden Fall eine Endung mit "ess/e", also
in dem Fall "la gênes", wobei das auch keinen wirklichen Sinn macht, hiesse es doch dann "les gênes'.
Ausgesprochen widerspricht es dennoch dem "esse", da es in dieser Variante ja nur ein kurzes "s" wäre.
Sonst ist mir nichts aufgefallen, was sie grammatikalisch falsch anwendet, daher dieses grosse Fragezeichen,
warum sie das ausschliesslich bei diesem tut.

Ich kriegs auch in meinen Kopf nicht rein, wieso man nicht einfach Rheuma sagt, wenn man Rheuma meint, was ja
dann jeder gleich verstehen würde?
Es gibt zudem so viele Rheuma-Unterarten, so dass man bei einer Diagnose doch eher sagen würde "Arthritis",
"Arthrose", oder etwas in der Richtung?

Alles seltsam. Aber, ach, es sind Franzosen!
Yoyo
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Montag 20. März 2023, 08:16

Warum fragst du die Frau nicht einfach?
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Montag 20. März 2023, 11:13

Nun, ich kenne die Frau nicht persönlich. Wir sind beide bei der Dialyse, wo wir davor oder danach drei Worte
Smalltalk miteinander wechseln, praktisch im Vorbeigehen.
Sie wird von einem Ambulanz-Dienst gebracht, mal rollend, mal liegend und manchmal auch zu Fuss.
Man kann aber sagen, dass man bei der Blutwäsche andere Sorgen hat, daher würde ich im Zweifelsfall lieber
dumm sterben, als mir ihre Krankheit "schriftlich" geben zu lassen.
Nur zum besseren Verständnis, yoyo :wink:
Piroschka
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Montag 20. März 2023, 12:47

Das sehe ich ganz anders.
Ich würde auch fragen und sogar nachfragen.
Sogar die begleitenden Personen fragen.
Menschen sind froh, wenn man sich für ihre Gechichte interessiert, das ist nicht schmähliches Gaffertum, sondern wirkliches Interesse und Anteilnahme.
Gerade wenn man als Ausländer fragt, wird einem das sogar hoch angerechnet, weil bemerkt wird, daß man tiefer in alle Lebensbereiche eintauchen will -
ob sitzend, liegend, stehend oder laufend.
Neugier an der richtigen Stelle ist etwas Positives.
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Freitag 14. Juli 2023, 13:02

Mal ein Update:

Ich hab die Frau seitdem nie wieder gesehen, hatte aber den Begriff noch ein paarmal gehört, aber mehr aus der Entfernung, während ich dialysiert wurde, bei anderen Patienten.

Zweifel hab ich nach wie vor, ob hier das gleiche gemeint war, es ist mir aber inzwischen schnuppe, weil ich aus dem Dialyse-Zentrum - von heute auf morgen - rausgeschmissen wurde.
Begründung: Es sind keine Plätze mehr frei, weil hunderte Touristen kämen (und das ist natürlich lukrativer).

Mit viel Glück fand ich aber ein anderes, am "Hintern der Welt", wo ich jetzt zwar 140 km fahren muss, aber es lohnt sich!
Piroschka
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Freitag 14. Juli 2023, 16:49

Vielleicht sagte die Frau: "C'est la viellesse!"
BlackCat
Beiträge: 43
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:24

Freitag 14. Juli 2023, 20:51

Haha, nein, definitiv "jeunesse" oder irgendwas mit Genetik "genesse" oder so.
Bei medizinischen Begriffen endet mein französisches Wissen.
Antworten