Andere Länder andere Sitten

Klatsch und Tratsch, Neuigkeiten, Geschichten, Persönliches etc.
herbertp
Moderator
Beiträge: 1326
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Samstag 13. Oktober 2012, 18:44

Übrigens: wie frankophil muß man sein, um sich aus der Südsee an einem frz. Forum zu beteiligen?
Bevor Tonton erbost antwortet :evil: , La Réunion gehoert zu F :D
Gruesse aus der Dordogne

Herbert
0 x
Brigitte
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 22:23
Wohnort: Midi-Pyrénées

Samstag 13. Oktober 2012, 22:55

Hallo,
es ist nicht so dass es sich um arme Leute handelt, sondern um Gefühlsarme ihren Hunden gegenüber. Die konnten nicht einmal verstehen weshalb ich mich darüber aufregen konnte, dass man zusehen kann wie das Tier sich mit diesem Beinbruch abquält.

Damit mir aber nun dieser Anblick erspart bleibt, haben sie in der Zwischenzeit die „Behandlung“ nach französischer Art gemacht. Einen dreibeinigen Hund für die Jagd eh nicht mehr taugt....weg damit.

Wen wundert's, wenn man die meisten Hinterhof Hundewelpen hier gratis nachgeworfen kriegt. Dann streitet man sich wohl schon in der Familien, wer diesen beim nächsten Urlaub aussetzen oder schlimmeres darf. :evil:

Gruss - Brigitte
0 x
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Sonntag 14. Oktober 2012, 04:23

jochem hat geschrieben: Nach jeder Saison laufen zahllose Hunde und Katzen herum, die von Touristen vor der Rückfahrt einfach ausgesetzt wurden (wir leben in einer Feriengegend),
Touristen? Wer fährt denn mit seinem Hund schon in den Urlaub??

Bei mir ist der Stichtag immer kurz vor den Ferien: Beamtenversetzung !
Im Juni geht's los, Höhepunkt ist der Juli - ein bisschen dann noch Anfang August.
: Hundelrudel auf der Landstrasse !
Die Herren Beamten werden versetzt - ziehen um, und hopp, hopp, schnell das gute Tier loswerden. Meist auch noch Rassehunde.
Gott sei Dank haben wir hier (heute) effektive Hundefängerteams. Mehr als 2 Wochen sieht man die heute kaum noch rumlaufen - ausser ein paar von den ganz ausgefuchsten Bürschchen.
ich bekomme dann auch immer Angst um meinen Bourbon Royal, weil der auch immer im Viertel rumläuft. Aber der trainiert auch das ganze Jahr über mit den Radfahrern - ich musste ihn noch nie aus dem Zwinger abholen. Ist zwar sehr zutraulig - aber irgendwie muss der das im Blut haben, von wem man sich besser nicht streicheln lassen sollte.
herbertp hat geschrieben:
Übrigens: wie frankophil muß man sein, um sich aus der Südsee an einem frz. Forum zu beteiligen?
Bevor Tonton erbost antwortet :evil: , La Réunion gehoert zu F :D
Gruesse aus der Dordogne

Herbert
Herbert, You saved my day :mrgreen: :mrgreen:
0 x
Grüsse aus der Südsee !
jochem
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 29. März 2005, 15:20
Wohnort: Lacanau Océan

Sonntag 14. Oktober 2012, 13:44

Hi,

ich wollte Tonton nicht zu nahe treten, habe mich nur gewundert 8)

Bei uns sind die Touristen die Übeltäter, und die Tiere werden nicht in Käfigen gesammelt und ins Tierheim, sondern zum Abdecker gebracht. Dies erfolgt auf Wunsch der Touristen, die sich durch die streunenden Tiere gestört fühlen :evil:

Die Tötung der Tiere ist das eine, aber wie soll man anders verfahren?
Das andere, das mich fassungslos macht, ist die Tatsache, daß man sich irgendwann ein Tier anschafft, das man liebevoll versorgt (und an dem man doch hängt!), und das man dann einfach aussetzt und seinem Schicksal überläßt (wenn es nicht getötet würde, würde es verhungern).
0 x
Grüße aus Lacanau

Jochem
Antworten