Telefonkosten Festnetz

Alles rund ums telefonieren, Internet und fernsehen
Stubenhansel
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 5. Juli 2002, 12:02

Sonntag 1. September 2002, 12:40

An alle Telefonsparer,
Telefongespräche von Deutschland nach Frankreich kosten zur Zeit 2 Cent die Minute mit der Vorwahl 01081 (010810033...). Keine Anmeldung, kein Abo erforderlich.
Um von Frankreich nach Deutschland zu telefonieren zahlt man derzeit ca. 7 Cent (Tele2, Cegetel). Kennt jemand günstigere Tarife, mit denen man von Frankreich nach Deutschland telefonieren kann, ohne daß man ein Abo oder sonstige Verbindlichkeiten eingehen muß.
Gruß
Stubenhansel
0 x
milkakuh
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2002, 10:42

Dienstag 1. Oktober 2002, 10:47

Auf der Seite http://www.comparatel.fr kann man sich über Telefonkosten schlau machen.
Ich selbst habe mich für 3U entschieden und bin sehr zufrieden.
Milkakuh
Zuletzt geändert von milkakuh am Dienstag 1. Oktober 2002, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Stubenhansel
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 5. Juli 2002, 12:02

Samstag 5. Oktober 2002, 07:30

Sicher, die Telefontarife kann man mit dem Link 'Telefontarife' abfragen (comparatel.fr). Mit meiner Frage vom 1.9.02 wollte ich wissen, ob es in F. die Möglichkeit gibt, ohne Anmeldung, also ein 'echtes' Call-by Call' zu nutzen.
Herr Bernd S., ein Leser dieses Forums, antwortete mir freundlicherweise per Mail und gab mir eine Reihe von Hinweisen. Er teilte mir mit, daß es ein sog. echtes Call-by-Call, also ein Anrufen ohne Anmeldung, in F. nicht gäbe. Eine Anmeldung sei auf jeden Fall bei dem Provider erforderlich, z.B. Tele2, Cegetel. Herr Bernd S. empfahl mir auch 3u-Telecom. Für Vieltelefonierer, die hauptsächlich ein Zielgebiet (z.B. Deutschland) anrufen, rentiere sich das allemal, teilte er mir mit. Er selbst telefoniere von F nach D für 4,4 Cent, im Sekundentakt, ohne crédit temps und auf Wunsch mit Einzelverbindungsnachweis. Der Provider heisst '3U-Telecom' und hat die Vorwahl 1645 (also 16450049...). Anmeldung unter 0805 101645.
Außerdem, so teilte er mir mit, wird bei 3u-Telecom auch deutsch gesprochen.
Meine Erfahrungen:
Ich rief bei 3u-Telecom an und wurde freundlich beraten; in deutscher Sprache auf meine Bitte hin. Nach der schriftlichen Anmeldung (Unterlagen kann man sich von der Webseite von 3u-Telecom herunterladen) wurde ich nach ca. 8 Tagen freigeschaltet.
Gerne hätte ich schon früher meine Erfahrungen mitgeteilt, aber ich warte immer noch auf die erste Telefonrechnung.
Mein Dank an dieser Stelle nochmals an Herrn Bernd S., der nicht nur gelesen, sondern auch geantwortet hat.

Stubenhansel
0 x
Wolfram Gagern
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 14:46
Wohnort: Köln

Dienstag 8. Oktober 2002, 09:07

Hallo Herr Bernd S.

vielleicht könnten Sie Ihre Themenbeiträge demnächst ins Forum setzen, damit mehr Personen davon profitieren können.

Merci.
Wolfram
0 x
Stubenhansel
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 5. Juli 2002, 12:02

Mittwoch 9. Oktober 2002, 20:10

Hallo Herr Gagern,

sind Sie Lehrer? Ihr Ton läßt das vermuten. Herr Bernd S. ist nicht registriert und wollte so schnell wie möglich antworten. Seine Antwort habe ich ja ausführlich wiedergegeben. Ein Dankeschön wäre eher angebracht gewesen, statt dieses disziplinierenden 'vielleicht könnten Sie Ihre ...' . Als Moderator sollten Sie sich ggf. mal das 1x1 des guten Tons in Erinnerung rufen.

Mit freundlichen Grüßen
Stubenhansel
0 x
textspecht
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Donnerstag 10. Oktober 2002, 03:52

Salut, Stubenhansel,
ach, der tut nur so, der ist Jurist, also harmlos. Hunde, die bellen, beißen nicht. Echte Lehrer sind viel schlimmer, glauben Sie mir... ;)
Aber ich gebe Ihnen, Monsieur, völlig recht: Ein Moderator hätte moderatere Töne finden sollen.
Gagern — Viertelstunde in die Ecke, schämen, nachdenken. — Ab!

Ich freue mich jedenfalls über das, was Sie hier beitragen und weitergeben: es hilft. Sogar Gagern, der die Recherche und das journalistische Denken ganz offensichtlich nicht erfunden hat. Aber er soll ja auch nur moderieren...

Beste Grüße von der anderen Rheinseite, Heinz-Günter Specht
0 x
Stefan Cilimba
Beiträge: 186
Registriert: Samstag 13. April 2002, 22:38
Wohnort: St. Jory de Chalais Perigord Dordogne

Donnerstag 10. Oktober 2002, 07:55

Hi Wolli, Du tust mir echt leid!!
Was Du dir bei der vielen Arbeit, die Du hier rein stecktst, auch noch alles bieten lassen musst, ist echt ein starkes Stück!!!
Wir könnten ja abstimmen, ob wir solche Pfeifen und Vielschwätzer nicht rausschmeissen sollten.
Ich wär dafür.
Stefan
0 x
Stefan Cilimba
St. Jory de Chalais Perigord Dordogne
Wolfram Gagern
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 14:46
Wohnort: Köln

Donnerstag 10. Oktober 2002, 09:22

Danke, Stefan :)
Ich verstehe die ganze Aufregung auch nicht. Frei nach dem Grundsatz "Im Zweifel für den Angeklagten" kann man meine Nachricht im Stillen auch so lesen und vor allem intonieren, dass sie ganz freundlich klingt.
In meinen Augen wirft eine Interpretation nach dem Motto "das muss ja bös gemeint sein" immer auch ein entsprechendes Licht auf den Autor dieser Interpretation.

Gruß,
Wolfram
0 x
Uli Wenisch
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 20. April 2002, 22:21
Wohnort: Oberpfalz/Aude

Donnerstag 10. Oktober 2002, 10:10

Hallo Stubenhansel, hallo Textspecht
Was haben Sie gegen Lehrer? Schlechte Erfahrungen gemacht? Vielleicht schlechter Schüler gewesen? Wie viele Jahre haben Sie die Schule besucht, um mitreden zu können und sich damit ein Urteil erlauben zu können?
Mit Ihren abschätzenden Äußerungen disqualifizieren Sie sich m. M. nach selber - und von Toleranz haben Sie anscheinend auch noch nichts gehört.
Ich lade Sie herzlich ein, nur einen Tag bei mir in der Schule mit meinen 32 Vierzehn- bis Sechszehnjährigen zu verbringen, dann können Sie sich vielleicht eine Meinung über Lehrer bilden.
Ansonsten ist das eine Unverschämtheit, was Sie über diesen Berufstand loslassen.
Nicht Wolfgang Gagern, der mit viel Mühe und Stress hier moderiert, sollte das 1 x 1 des guten Tons lesen, sondern Sie beide, dann würden Sie nicht mehr solche Rundumschläge loslassen.
Mit ärgerlichen Grüßen
Uli Wenisch
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 568
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Donnerstag 10. Oktober 2002, 10:17

@textspecht:
Vielleicht sollten Sie mal für einen Monat den Moderator spielen.....
Ich freue mich schon zu erleben, wieviele Leute sich von Ihrer Art dann dauernd vor den Kopf gestossen fühlen... siehe den Thread von Beachy..... ;-)
Es ist immer so leicht zu kritisieren, wenn man nicht befürchten muss den Beweis zu erbringen es besser machen zu können.....

@Wolfram:
Ich sah in Ihrem Posting an Herrn S. eigentlich nur die freundliche Aufforderung aus dem stillen Mitleser ein aktiver "Mitredner" zu werden.... aber evtl bin ich zu grob gestrickt um aus diesem Satz die schulmeisterlich disziplinierende Nuance herauszuhören.... tststs und ich dachte, ich hätte meinen Knigge begriffen... ;-)

Ich kann nur immer wieder betonen, wie sehr ich Wolfram dankbar bin, dass er die Moderation dieses Forums übernommen hat, denn ich denke die Meisten hier können sich noch erinnern, was hier vorher los war........

Einen schönen Herbsttag wünsche ich noch allen egal in welcher Region oder Land ;-))

Bine

P.S.: Es gehört zwar nicht hierher, aber das beste Bier kommt übrigens aus Franken.Franken besitzt mit über 290 verschiedenen unabhängigen Brauereien die größte Brauereidichte der Welt !! ;-)) Und damit sind kleine Privatbrauereien und nicht die Plörre-fabrizierenden Grossindustrien gemeint.(http://www.bierregion-franken.de)
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
Lilo
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 30. August 2002, 21:03
Wohnort: Ardèche plein sud

Donnerstag 10. Oktober 2002, 18:21

Muh!
0 x
textspecht
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Donnerstag 10. Oktober 2002, 18:37

:D
0 x
Stefan Cilimba
Beiträge: 186
Registriert: Samstag 13. April 2002, 22:38
Wohnort: St. Jory de Chalais Perigord Dordogne

Freitag 11. Oktober 2002, 12:26

Also degradieren sollte man Leute, die Vielschwafelei mit Journalismus verwechseln und ansonsten von wissenschaftlicher Arbeit, wie Wolli sie während seines Studiums, unter anderem in Paris, und ich während meines sozialwissenschaftlichen Studiums, gelernt haben, offensichtlich keine Ahnung haben, zumindestens.
Reisst ihm die Medallie von der Brust :-))) !!!!
Stefan
Zuletzt geändert von Stefan Cilimba am Freitag 11. Oktober 2002, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Stefan Cilimba
St. Jory de Chalais Perigord Dordogne
Eve
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 11. Juni 2002, 20:33
Wohnort: Caen

Mittwoch 16. Oktober 2002, 11:18

Ich komme mal zurück zum eigentlichen Thema!
Die 01081 Nummer ist teurer geworden, kostet jetzt 3,5 cent pro Minute.
unter billigertelefonieren.de gibt es einen Schnellrechner, der je nach Auswahl die günstigsten Tarife auswrift.
Z.B. Wochentags, ab 21:00, Festnetz von D->F, ohne Anmeldung

die ersten 3 Anbieter
1. 2,90 c 01086
Call by Call One.Tel
Call by Call oA 240/240 ohne Anmeldung
Taktung beachten


2. 3,50 c 01081
Call by Call 01081
Call by Call 60/60 ohne Anmeldung


3. 3,70 c 01039
Call by Call 01039
Call-by-Call 60/60 ohne Anmeldung

Ich bin auch Vieltelefoniererin (jeden Abend). Aber ist immer noch preiswerter als mit dem Handy innerhalb Deutschlands... ;)

mfg eve*
0 x
Michael Kuss
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 16. April 2002, 21:33
Wohnort: Frankreich

Sonntag 20. Oktober 2002, 13:54

Na prima! Eve ist also wieder auf die ursprüngliche Frage zurück gekommen, nämlich Telefonkosten sparen. Nüchternheit scheint eingekehrt zu sein. Danke.
Eigentlich wollte ich mich aus der "Beleidigungs"-Diskussion heraushalten; habe mir aber jetzt noch mal in Ruhe den ganzen Treath durchgelesen und sehe die Zusammenhänge und vor allem die Entwicklung von der sachlichen "Telefonanfrage" bis hin zur unsachlichen und teilweise böswilligen Polemik deutlicher. Und bei dieser Beurteilung komme ich nicht umhin, unseren Wolfgang Gagern in Schutz zu nehmen. Ich bin jetzt absolut davon überzeugt, dass er zu keinem Zeitpunkt den Oberlehrer, Besserwisser oder Schul- und Zuchtmeister spielen wollte. Ich vermute, dass auch mein Freund textspecht da etwas Falsches ins Ohr und - ausnahmesweise - falsch interpretiert hat. Wolfgang Gagern hatte es nur für gut befunden und darum gebeten bzw. vorgeschlagen, dass ein User sein Wissen hier im Forum posten soll, damit alle etwas davon haben. Das geschah in der trocken und schnörkellosen Sprache des Moderators. Im persönlichen Gespräch von Mensch zu Mensch bekommt man "Zwischentöne", Freundlich- oder Unfreundlichkeiten, gut oder böse gemeintes durch Stimmlagen und Mimik, also Körpersprache mit. Wer immer mit Sprache oder Schreiben zu tun hat, weiß, dass dies - vor allem wegen der meistens vorherrschenden Eile - geschrieben im Forum weniger deutlich möglich ist. Es sei denn, man belastet das Geschriebene noch mit ausschweifenden Blumengirlanden und Vorab-Entschuldigungen, für den Fall, dass es jemand in den falschen Hals bekommt (z.B. "ich will hier nur sagen, dass ich eigentlich sagen wollte, dass..., und es war nicht so sondern so gemeint, und man soll es doch bitte so und so aber nicht anders auffassen", und so weiter, und so weiter...). Na, liebe Leute, ein solcher Salat würde von Unkenntnis und Unsicherheit zeugen, aber sicher nicht zur sachlichen Darstellung einer Foren-Frage beitragen. Dann passiert nämlich genau das, was wir hier (leider wieder einmal) erlebt haben: Plötzlich geht es nicht mehr um die wichtige Antwort zu "Telefonspartarifen zwischen Deutschland und Frankreich", sondern um beleidigte Lehrer, frustrierte Journalisten und Moderatoren, um "Hochschulabsolventen und studierte kluge Köpfe" die sich auf die Füsse getreten fühlen, und in diesem ganzen Kindergarten der Eitelkeiten geht das eigentliche Thema verloren. Danke an Eve, dass sie zurück gefunden hat. Und die anderen Beteiligten sollten sich die Hände reichen und in Zukunft daran denken: Richtig lesen, richtig hinhören, auf Zwischentöne achten, und nicht gleich negativ sondern zunächst erstmal positiv denken und handeln. Warum sind wir Menschen eigentlich so schnell bei der Sache, wenn es darum geht, etwas negativ oder böse zu interpretieren bzw. jemand böse Absichten zu unterstellen? Warum machen wir nicht mal den Versuch "anders herum"? Soooo schlecht ist das Tier Mensch doch garnicht.
Michael
0 x
Michael Kuss
Eve
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 11. Juni 2002, 20:33
Wohnort: Caen

Freitag 25. Oktober 2002, 17:59

Hi Michael !

Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, unsachliche Diskussionen in Foren zu ignorieren - kommen leider immer wieder vor (genau wie bei der IDA_France Diskussion).
Im wirklichen Leben ist es wichtig zu reagieren wenn jemand ein "böswillige" Anspielung macht. Das Missverständnis oder der Konflikt kann direkt geklärt werden.
Aber in Foren?
Wer kann schon wirklich zwischen den Zeilen lesen?

Ausserdem ist es störend für die Leute die wirklich Infos suchen.

Und billiger - telefonieren interessiert mich wirklich brennend!!!!
Wer also noch Tipps hat bitte kräftig posten :)))

Enttäuscht bin ich, dass es keine Call-by-Call Anbieter in France gibt.
Werde in 3 Monaten nach France ziehen und sicher viel nach Deutschland telefonieren....


schönen Abend noch :))


mfg eve*
0 x
textspecht
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Sonntag 27. Oktober 2002, 04:55

Nicht billig, nicht erfolgreich, trotzdem nett: Als wir letzte Woche im Telefonladen in Aubenas (Ardèche) unsere zwei Telefon-Internet-Linien für Gästehaus und Redaktionsbüro "Mas de Vigneredonne" anmelden wollten, war die Beraterin der France Telecom sehr freundlich und entgegenkommend. Allein, der Computer war gegen uns: Einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten bis zur Einrichtung vermochte der FT-Computer nicht zu fassen.
Die freundliche Beraterin entschuldigte sich 33x, setze einen entsprechenden Vermerk in den Datei-Eintrag. Ob das was nützt, steht in den Sternen. Aber im Vergleich zu den Telefonläden der deutschen Telekompost ist das schon ein Erfolgserlebnis.

hgs.
0 x
tine
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 19. April 2002, 14:35
Wohnort: Rheingau

Sonntag 27. Oktober 2002, 15:15

Die Erfahrung habe ich auch gemacht mit der netten Beraterin in Bagnols. Ich hoffe, daß wenn ich zurück bin, mein Festnetzanschluß liegt...endlich billiger telefonieren und die horrenden Handykosten minimieren...
Tine
0 x
textspecht
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Montag 28. Oktober 2002, 21:51

Salut, Tine,

billiger telefonieren als per Handy, das geht schon. Aber im Internet kommen leicht erhöhte Kosten zusammen. Denn unsere ländlichen Departements verfügen auf längere Zeit noch nicht über digitale Netze (ISDN, DSL), sondern nur über die analoge Klingeldraht-Feldpostleitung, die Napoleon auf seinem letzten Rückzug vergessen hat. Da heißt es dann wieder mit dem Steinzeit-56K-Modem ins Netz zu gehen und erstmal ein Pfeifchen zu rauchen, bis sich eine Website auch nur aufgebaut hat.
Vermutlich sind die Rauchzeichen per Pfeife dann schneller...

Viel Glück und Erfolg in St. A.

Gruß, hgs.
0 x
textspecht
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Dienstag 29. Oktober 2002, 22:31

Wolfram Gagern schrieb:
...In meinen Augen wirft eine Interpretation nach dem Motto "das muss ja bös gemeint sein" immer auch ein entsprechendes Licht auf den Autor dieser Interpretation.
Gruß, Wolfram
In dieser Hinsicht völlig einer Meinung mit Ihnen, Herr Gagern.
Gruß, textspecht
0 x
Antworten