Bräuchte Hilfestellung bei Wohnungsverkauf in Frankreich

Renovieren, Kaufen, Mieten, Bauen, Grund- und Hausbesitz in Frankreich
Antworten
Franz_Fan
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 10:17

Mittwoch 31. Oktober 2012, 10:29

Hallo Leute,
ich will unsere Ferienwohnung in Saint-Tropez verkaufen, da sie nun schon seit ein paar Jahren unbenutzt ist.

Habe schon etwas Mühe investiert, aber ohne Erfolg; dabei habe ich das Gefühl das ich die Interessenten nicht erreiche:

Bisher gemacht:
- Plakat an der Wohnung aufgehangen.
- Inserat Immobilienscout Deutschland.
- Inserat ebay Deutschland und Frankreich.

Ich hatte auch schon einige Anrufe, es kam aber nichts zu stande.


Jetzt meine Fragen:
- Wie suchen Franzosen nach Immobilien? Eher über Makler?
- Welches ist DIE Internetbörse in Frankreich, wie in Deutschland beispielsweise "Immobilienscout."
- Ist es ratsam in Zeitungen zu inserieren?


Weiterhin ist mir aufgefallen, das keiner bereit ist über den Preis zu verhandeln (es wird z. B. gesagt zu teuer und sich verabschiedet); ist eine Preisverhandlung in Frankreich unüblich?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Gruß Franz_Fan ... Sprachkenntnisse französisch leider eher mau :?
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Mittwoch 31. Oktober 2012, 14:22

Nach meinen Erfahrungen geht hier alles über Makler. Objekte werden immer von verschiedenen Maklern angeboten und derjenige, der den "compromis de vente" mit dem potentiellen Käufer zustande bringt, kriegt auch die Provision.
Also es hilft nichts: Makler suchen. Auch Notare verkaufen und geben eine gewisse Sicherheit, dass alles rechtens abläuft. Man braucht Bescheinigungen, Bestätigungen etc. da sind Notare echt hilfreich und sie sind gehalten, die Rechte beider Seiten zu wahren.
Für ein Objekt von ca. 150.000 € Wert , werden Provisionen in Höhe von ca. 6.000 € fällig. Wer diese bezahlt, kann vereinbart werden.

Schau Dir mal diese Seite an:
http://www.notaires.fr/notaires/le-nota ... immobilier.

Auf jeden Fall brauchst Du Zeit und einen Gewährsmann vor Ort. Falls das Objekt in einer coproprieté liegt, kannst Du die Wohnung auch schriftlich den anderen Eigentümern anbieten. Aber nur zu einem realistischen Preis, sonst fliegt das Ganze bei denen gleich in den Papierkorb.
Bei Interesse kannst Du ja immer noch versuchen, den Preis durch Zusatzforderungen aufzupeppen. Übernahme von Möbeln, taxe fonciére etc.

Viel Glück und schönen Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Lennie
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 13:39

Mittwoch 31. Oktober 2012, 15:44

Hallo, Franz Fan,

ein bekanntes Immobilienportal in Frankreich von privat an privat ist http://www.pap.fr
Ferner werden Wohnungen und Häuser von Privatpersonen und Maklern auf Seiten wie http://www.paruvendu.fr, http://www.seloger.com oder http://www.leboncoin.fr angeboten.

Wer als Käufer die Maklerprovision sparen möchte, schaut sich sicher auf diesen Seiten um. Wenn du dir die Anzeigen mal anschaust, wirst du unschwer feststellen, wie du dich qualitativ von ihnen abheben kannst: gute Fotos, korrekter Grundriss (wird fast nie angeboten!), klare Angabe zur Größe und zur Lage. Der Preis sollte (evtl. mit einem kleinen Spielraum versehen) vor allem realistisch und angemessen sein und nicht "zur Sicherheit" enorme Verhandlungsmargen beinhalten.

Anzeigen des Berufsverbandes der Immobilienmakler findest du hier: http://www.fnaim.fr

Auf all diesen Seiten findest du sicher Wohnungen in deiner Gegend, die der deinigen qualitativ in etwa entsprechen und dir einen Überblick über die praktizierten Preise ermöglichen.
Ebay halte ich nicht für die geeignete Methode, eine Immobilie zu verkaufen.

Wenn du dich nicht selbst um den Verkauf kümmern kannst und auch vor Ort keine Vertrauensperson hast, wäre es sicher am sinnvollsten, mit einem Makler - bzw. besser mit mehreren - zu arbeiten.

Gruß, Lennie
0 x
Franz_Fan
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 10:17

Mittwoch 31. Oktober 2012, 17:57

Hallo zusammen,
ich wollte mich schon einmal für die Hilfe bedanken.
Ich werde mich auf den Seiten einmal umsehen.
Kontakt zu einem deutschsprachigem Notar habe ich bereits geknüpft, dieser hat mich auch über die französischen "Eigenheiten" eines Verkaufs aufgeklärt.

Weitere Tipps sind gerne gesehen.

Einen schönen Abend noch.
0 x
Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 11
Registriert: Montag 5. September 2011, 11:30

Freitag 16. November 2012, 13:30

Also soweit ich weiß nutzen die Franzosen ja auch http://www.immobilienscout24.de/de/find ... /index.jsp, allerdings wären "typisch" bzw. "bekannter" in Frankreich wohl http://www.orpi.com/, http://www.paruvendu.fr/. Das Ding is WENN sie es denn benutzen ^^
0 x
Antworten