Von Mannheim nach Lyon, Port Cogolin

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
Antworten
martinar70
Beiträge: 7
Registriert: Montag 11. August 2014, 11:40

Dienstag 23. Februar 2016, 18:00

Hallo an alle,

ich habe dieses Jahr im August(21) die Strecke Mannheim-Freiburg-Lyon-Port Cogolin (St.Tropez)vor mir.
Normalerweise fahren wir immer (zwei Familien) über Nacht durch. Nun möchten aber meine Reisepartner dieses Jahr erst morgens losfahren da wir ja erst ab 15Uhr in das Mobilhome können.

Da ich aber alleine mit zwei Kindern unterwegs bin, wird mir das zu stressig. :shock:
Nun dachte ich das ich bis Lyon fahre und dort dann übernacht. Und dann einfach im Laufe des Tages dann wieder zum Rest der Reisegruppe stosse.

Könnt ihr mir da was nettes (nicht zu teuer) empfehlen, wo auch das Auto mit dem gesamten Gepäck sicher steht?? Am besten mit einer Möglichkeit sich in der Nähe vormittags noch ein paar Stunden mit den Kindern aufzuhalten. :oops:

Freue mich über eure Vorschläge

Gruß Martina
0 x
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Mittwoch 24. Februar 2016, 01:04

martinar70 hat geschrieben: Könnt ihr mir da was nettes (nicht zu teuer) empfehlen, wo auch das Auto mit dem gesamten Gepäck sicher steht?? Am besten mit einer Möglichkeit sich in der Nähe vormittags noch ein paar Stunden mit den Kindern aufzuhalten. :oops:
Gruß Martina
Schau mal hier, unmittelbar an der Autobahnzahlstelle, in der Nähe die Saône und nicht weit bis zu diversen Supermärkten. Charme? Nein, aber Low Budget, ich bin öfters dort:
http://www.accorhotels.com/de/hotel-249 ... ndex.shtml
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
Elwedritsch
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 18:12
Wohnort: Wolfen

Mittwoch 24. Februar 2016, 08:48

Hallo ihr Glücklichen,
der 21. ist wohl Sonntag, dann kann es klappen. Am Samstag würde ich nicht mehr freiwillig und schon garnicht mit Kindern die Autobahn ab Lyon nach Süden benutzen, nicht nochmal. Am Morgen bis Nachmittag war da alles zu, Baustellen, Unfälle und der samstägliche Bettenwechsel in den Ferienhäusern. Nach mehreren Stunden haben wir uns entschlossen die National zu fahren. Das Gleiche in grün, schon ab der nächsten Ampel. Allerdings der 21.o8., ist das für die Franzosen nicht schon Ferienende. Das würde bedeuten, dass die Spur nach Norden wohl eher betroffen ist.
Lyon Stadtautobahn bei Nacht, das isses!
Viele Grüße
Wolfgang
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Mittwoch 24. Februar 2016, 11:29

Elwedritsch hat geschrieben:Hallo ihr Glücklichen,
der 21. ist wohl Sonntag, dann kann es klappen. Am Samstag würde ich nicht mehr freiwillig und schon garnicht mit Kindern die Autobahn ab Lyon nach Süden benutzen, nicht nochmal. Am Morgen bis Nachmittag war da alles zu, Baustellen, Unfälle und der samstägliche Bettenwechsel in den Ferienhäusern. Nach mehreren Stunden haben wir uns entschlossen die National zu fahren. Das Gleiche in grün, schon ab der nächsten Ampel. Allerdings der 21.o8., ist das für die Franzosen nicht schon Ferienende. Das würde bedeuten, dass die Spur nach Norden wohl eher betroffen ist.
Lyon Stadtautobahn bei Nacht, das isses!
Viele Grüße
Wolfgang
Oder Aperdurus Geheimtipp nutzen und Lyon weitläufig umfahren und erst wieder bei Valence auf die A7 treffen
Aperdurus hat geschrieben:Salut Claudi,

wenn Du von Mulhouse kommst auf der A36, dann gehst Du am Dreieck St, Seine ab auf die A39 an Bourg-en-Bresse vorbei immer Richtung Lyon. Dann auf die A40 Richtung Lyon. Am neuen Autobahnkreuz und dem ersten Richtungshinweis "Marseille" gehst Du auf die A432 am Flughafen St. Exupéry vorbei auf die A43.

Nach der Zahlstelle hast Du 2 Möglichkeiten:

1. Richtung Marseille weiterfahren auf die A42 , dann auf die A7 an Vienne vorbei und an Valence vorbei weiterfahren in den Süden
2. Bei Staumeldungen Richtung Süden fährst Du auf der A43 nach dem Flughafen nicht Ri Marseille, sondern Richtung Grenoble bis Du bei Voreppe auf die A49 triffst, die fährst Du Richtung Valence immer weiter bis zur A7. Damit hast Du sowohl die Staus bei Lyon, wie auch die bei Vienne und Valence umfahren. Die A43 und die A 49 sind immer staufrei und du kommst südlich von Lyon staufrei wieder auf die A7. Der Preis: ca 35 km mehr, zeitlich trotz Mehr-km wesentlich schneller und ohne Nervenbelastung.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
Du umgehst viele neuralgischen Punkte wie A 6, Tunnel Fourvière in Lyon, Lyon, Vienne, Valence und landest südlich Valence wieder auf der A7.[/quote]

Siehe auch: http://www.forum.frankreich-info.de/vie ... 866#p32866
und mit Karte: http://www.forum.frankreich-info.de/vie ... 480#p35480
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
martinar70
Beiträge: 7
Registriert: Montag 11. August 2014, 11:40

Donnerstag 25. Februar 2016, 18:44

Hallo ,

schonmal danke für eure Tips.

Habe mich nun doch leider im Datum geirrt :shock: , würde Freitag (19.) auf Samstag übernachten und dann weiterfahren.
Hatte die letzten Jahre keine Probleme Freitag/Samstag in den Süden zu fahren....
Allerdings sind wir da meistens so zwischen 3 u 4 Uhr morgens durch Lyon.

Ob ich mir so eine ausenrum Route wie vorgeschlagen zutraue bin ich mir noch unsicher, da ich halt alleine unterwegs bin :roll:

Denke also wenn ich das so richtig lese, dass ich auf jeden Fall erst nach Lyon übernachten sollte?

Schon mal danke und vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Vorschlag :D


Gruß Martina
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Donnerstag 25. Februar 2016, 19:20

martinar70 hat geschrieben: Ob ich mir so eine ausenrum Route wie vorgeschlagen zutraue bin ich mir noch unsicher, da ich halt alleine unterwegs bin :roll:
Ich kann nur von mir sprechen, aber seitdem ich aussen rum fahre, komme ich viel entspannter in der Camargue an... die Autobahnen der Umgehungsstrecke sind viel leerer, man muss nicht durch Lyon und es ist wirklich einfach wenn man der Streckenerklärung folgt. Ich habe mir damals Aperdurus Erklärung ausgedruckt und bin danach gefahren, inzwischen habe ich mir bei Google Maps die Strecke als eigene Karte für mich angelegt und so unterstützt mich mein Handy im Notfall bei Bedarf bei der Orientierung :wink:
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Donnerstag 25. Februar 2016, 20:35

Salut,
Die vorgeschlagene Strecke führt im Gegensatz vielleicht zu Deinen Vorstellungen durch zivilisiertes Gebiet. Die Autobahnen A48 und A49 sind durchaus befahrene Autobahn-Strecken mit Raststätten, Parkplätzen etc. Nur gibt es keine Staus. Sie sind nachts mit Sicherheit weniger furchterregend als die Strecken der A6 südlich von Lyon entlang der Raffinerien und bis Vienne.
Meines Erachtens ist die Strecke MA -Cogolin in einem Tag machbar. Bis südlich Valence dürfte die Strecke in 7 h zu schaffen sein. Direkt an der Abfahrt "Crest" der A49 gibt es ein "Lemon" Hotel (Bourg-de-Péage). Sicher keine Perle, aber so in der Klasse des F1. 2 Abfahrten danach (Abfahrt "Plovier" nach St. Marcel-les-Valence) gibt es ein neues "Première Classe". Sicher gut geeignet für einen Zwischenstopp.
Weitere Infos gerne.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Antworten