TGV Metro Umsteigen in Paris

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
Antworten
scherdysue
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:02

Sonntag 12. Juli 2009, 12:24

Ich bin TGV ANFÄNGER und möchte mit dem TGV von Strassbourg nach Bordeaux (Bzw. nach Dax) fahren.
Wie fuktioniert das Umsteigen in die Metro vom Gare de l`est zum Gare Montparnasse ?
Muß man noch ein Ticket der Metro ziehen und was kostet das ?
Oder gilt das Ticket der Fernverbindung mit dem TGV und muß das Ticket entwertet werden?
Ich Freue mich über viele tipps und vielen Dank schon im Voraus.
0 x
Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Samstag 5. September 2009, 19:29

Sorry, hab den Post zu spät gesehen.
Ich nehme an, die Fahrt ist schon vorbei?

Aber hier nochmal für alle mit derselben Frage:

So etwas wie ein City-Ticket wie bei der DB gibt es in Frankreich nicht.
Die Fernzüge werden von der SNCF betrieben, und die Pariser Métro von der RATP.
Somit muss in der Tat ein gültiges Ticket erworben und entwertet werden, selbst wenn beide Teilstrecken des TGV auf demselben Fahrschein eingetragen sind.

Aber vielleicht hat der ein oder andere Betroffene ja auch noch so ein stinknormales Metro-Ticket vom letzten Paris-Urlaub über: denn trotz zwischenzeitlicher Preiserhöhungen haben die kein Verfallsdatum!

Gute Reise!
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich
DerSeppel
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 19:44

Dienstag 22. September 2009, 07:40

Hallo,

ich fahre Ende Oktober nach von Frankfurt nach Vannes.
Dementsprechend muss ich in Paris von Gar de l'est nach Montparnasse kommen.

Ich komme um 16:50 in Paris an und der TGV geht um 18:10 in Monparnasse.

Kann mir einer von euch sagen, wie ich da am besten den Übergang schaffe?
Auf der Internetseite der Bahn bekomme ich nur die Metro angezeigt, aber keine Details.

Vielleicht kann mir einer von euch sagen, ob die Zeit reicht und vielleicht sogar ne kleine Wegbeschreibung aufstellen?

Wo kann ich im Vorfeld die Tickets dafür kaufen?

Danke schonmal für eure Hilfe.

Gruß

DerSeppel
0 x
papillon
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 21. März 2008, 18:24
Wohnort: Aachen

Dienstag 22. September 2009, 11:06

Hallo, Seppel (Bayer?) :?
vorausgesetzt, der TGV kommt rechtzeitig in Paris-Est an, ist der schnellste Weg zum Gare Montparnasse per Metro (Linie 4?). Die Fahrt dauert ca. 20 - 30 Min. Zu beachten sind jedoch die langen Gänge im Gare Montparnasse, für die man einige Zeit benötigt, bis man an den Gleisen ankommt. Manchmal braucht man - je nach Gepäck - auch 2 - 3 Minuten, bis man an seinem Zug ankommt. Die Züge nach Quimper und Brest waren in den vergangenen Jahren (im August) sog. Doppelzüge; und wenn der reservierte Platz im vorderen Teil des 1. Zuges liegt, hat man die gesamte Länge des überdachten Bahnhofs abzulaufen ... Die Zugverbindung wird übrigens erst 20 Minuten vor Abfahrt auf den Monitoren angezeigt.
Eine Alternative zur Metro ist ein Taxi von Est nach Montparnasse, das bei hohem Verkehrsaufkommen nicht länger als 30 - 40 Minuten braucht; der Preis liegt zwischen 12 und 17 Euro. :wink:
Viel Erfolg beim Umsteigen und schöne Grüße nach Vannes, eine wunderschöne Stadt,
von Bärbel
aus dem sonnigen München
0 x
Et es, wie et es, un et kütt, wie et kütt ...
DerSeppel
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 19:44

Dienstag 22. September 2009, 12:41

Hey, danke dir für deine Antwort!
Nein, bin kein Bayer, bin Hesse. Der Name hat sich irgendwann mal ergeben.

Ich habe mir jetzt nochmal verschiedene Verbindungen rausgesucht. In der Regel bleiben da immer um die 50-70 Minuten zum "Umsteigen".

Die Metro fährt ca. 14 Minuten laut RATP.fr.
Gibt es eine Möglichkeit vorher an Metro-Tickets zu kommen? Vielleicht im Tourismus-Büro? Meine Freundin ist momentan in Vannes, vielleicht könnte sie mir die schicken.
Ich denke dann sollte der Transfer auf jeden Fall klappen.

Liest das vielleicht jemand, der in Paris wohnt und mir Tickets besorgen und schicken könnte?

Danke und Gruß

DerSeppel
0 x
papillon
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 21. März 2008, 18:24
Wohnort: Aachen

Dienstag 22. September 2009, 13:48

Hallo, Seppel,
schreibe direkt an Salchow (s. o.), er wohnt vor Ort und arbeitet bei der Metro!!!
Gruß Bärbel
0 x
Et es, wie et es, un et kütt, wie et kütt ...
Benutzeravatar
sportkegler
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 16:42
Wohnort: F-44600 St. Marc sur Mer + D-40764 Langenfeld

Mittwoch 23. September 2009, 11:20

wenn das nicht klappt, fahr über köln mit dem thalys, dort konnte man immer im zug schon metro tickets kaufen. ich weiß aber nicht 1005ig ob das heute noch so ist, aber vor ca 10 jahren war das so. vielleicht erfährst du darüber etwas auf der internetseite vom thalys.
gruß
sportkegler
0 x
Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Mittwoch 23. September 2009, 19:59

Ach so,… hatte die genauen Zeiten überlesen…

In der Tat ist das in ¾ Stunden gut zu schaffen - inklusive Gang-Gerenne.
M4 Richtung Porte d'Orléans.

Wie gesagt (>PN) entweder Tickets am Automaten ziehen (Screenshots gewünscht?)
oder an der Kasse kaufen.
Ich kann sie natürlich auch vorher verschicken, aaaber
-was für ein Aufwand für 1,60 :)
- mit etwas Pech entmagnetisieren die sich unterwegs.

Ist ein recht großes Problem geworden: Man darf sie nie in unmittelbare Nähe (meint in manchen Fällen bis zu 30cm) folgender schädlicher Quellen bringen:

- Kredit-/EC Karten (Magnetstreifen!)
- Kleingeld
- Taschen- und Portmonee- (brrr!) Knöpfe mit Magnetverschluss (logisch, oder?)
und WISCHTISCH : MOBILTELEFONE !!!!!!!!!!!!!!!

Übrigens völlig unwichtig, ob das Ticket in einer Plastik/Leder oder sonsteine Hülle verpackt wurde.
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich
Antworten