Tele-Peage

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
Antworten
golfmaus
Beiträge: 3
Registriert: Montag 29. Januar 2007, 15:08

Donnerstag 12. Juli 2007, 07:53

Was hat es denn eigentlich mit dem "Tele-Péage" auf sich?
Auf unseren Fahrten nach Südfrankreich sehe ich an den Zahlstellen immer das Zeichen dafür.
Mein Mann meint, daß man dafür - ähnlich wie die LKW in D - ein spezielles Gerät braucht und der Betrag dann automatisch abgebucht wird. Stimmt das so oder liegen wir da ganz falsch???
Wenn das so ist, wo bekommt man so was und was kostet es???
Im Voraus schon mal Danke für nähere Infos.
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Donnerstag 12. Juli 2007, 10:10

Hallo golfmaus,

Dein Mann har Recht: Man muß an einer der großen Zahlstellen im dortigen Büro einen Antrag auf ein Telepéagegerät (Badge) stellen. Das bekommt man dann sofort mit, befestigt es hinter der Windschutzscheibe (Halter geklebt) und kann dann sofort ohne Wartezeiten durch die mit "t" gekennzeichneten Schalter fahren.

Über das Gerät werden die Bewegungen des Badge an die Zentrale gemeldet und Du bekommst jeden Monat eine Rechnung darüber. Voraussetzung: Ein Konto, wo der Betrag abgebucht werden kann.

Das funktioniert in ganz Frankreich hervorragend. Die Zeit, die Du an Wartezeiten einsparst, kannst Du dafür verwenden, auf der Autobahn entspannt zu rollen, und Du kommst dennoch früher an. Also sehr empfehlenswert.

Das Teil kostet € 30.- Pfand und monatlich € 2.- Miete. Zur Zeit gibt es den Badge für diesen Sommer kostenlos. Ich habe auch ein Partnerbadge (also ein 2. Gerät) kostenlos bekommen. Wie und ob es allerdings ohne französisches Konto funktioniert, weiß ich nicht.

Ich konnte noch eine regelmäßig von mir befahrene Strecke angeben. Da bekomme ich dann jede 6. Durchfahrt kostenlos.

Gruß aus der Drôme

Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Donnerstag 12. Juli 2007, 19:43

Von welcher Autobahngesellschaft bist du denn betroffen, Aperdurus?

Obgleich nämlich das Gerät in ganz Frankreich funktioniert, könnte es vor Vertragsabschluss interessant sein, die verschiedenen Angebote zu vergleichen. An Rabatten kocht nämlich jeder der Betreiber sein eigenes Süppchen.

Ich fands zum Beispiel interessant, als ich noch in Dourdan (91) wohnte, dass es eine Option Dourdan für die A10 (COFIROUTE) gab:
statt 1,50€ pro Durchfahrt nur 1,07€ und AUSSERDEM, in den Monaten, in denen ich ausschließlich durch diese Mautstelle fuhr KEINE GRUNDGEBÜHR.
Was natürlich gut ist, da mir an der Ausfahrt (Périph) keine Schranke mehr dazwischen gefunkt hat.

Ein zweites Gerät hingegen war wie zwei einzelne zu handhaben.
Zuletzt geändert von salchow am Donnerstag 12. Juli 2007, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Donnerstag 12. Juli 2007, 21:34

Hallo,

mich kassiert die APRR ab. Paris/Rhin/Rhone. Finde den Rabatt von 16.66% schon beachtlich für meine hauptsächlich befahrene Strecke. Dabei kann ich noch wählen, ob ich von Mulhouse nach Tain l´Hermitage über Bourg-en-Bresse oder über Villefranche fahre. Beide Strecken zählen gleich zur Rabattberechnung.

Der zweite Badge wird auch separat abgerechnet, d.h. dessen Bewegungen werden separat ausgewertet.

Die Internetseite von APRR ist sehr informativ, mit einer beachtlichen Tiefe, mit vielen nützlichen Hinweisen und Werkzeugen, Web- Cams an den Péages z.B., voraussichtliche Verkehrsbelastung der Strecken und und und...

Ich bin zufriedener Benutzer und das Schönste ist eben immer die freie Fahrt durch die Péages :).

Gruß aus der Drôme

Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Freitag 13. Juli 2007, 00:41

Aperdurus schrieb
Hallo,
die Internetseite von APRR ist sehr informativ, mit einer beachtlichen Tiefe, mit vielen nützlichen Hinweisen und Werkzeugen, Web- Cams an den Péages z.B., voraussichtliche Verkehrsbelastung der Strecken und und und...
Aperdurus
Hallo,

ich bin auch jeden Tag mal auf der Seite und schaue, was so los ist. Leider sind die Webcams keine Life-Cams mehr, aber dafür jetzt in Super- Film- Qualität und viel mehr, nur leider nur eine Kamera auf der "Autoroute du Soleil", die ich sooooo gerne befahre, besonders in südlicher Richtung ;) ;)

Hier der Links zur Übersicht über die aktuelle Verkehrssituation mit Linkmöglichkeiten zu den Webcams:
http://www.aprr.fr/fr/preparation_au_vo ... eel/trafic
Zuletzt geändert von Napoleon51 am Freitag 13. Juli 2007, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
sonia
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 25. Dezember 2004, 21:04
Wohnort: Ludwigsau/Hessen+Dijon/Bourgogne

Donnerstag 26. Juli 2007, 07:56

bonjour, ich hatte mir vor ei
niger zeit ein angebot nach D zukommen lassen zwecks BADGE füe die APRR.darin stand,wenn ich richtig verstanden habe,dass ich ein bescheinigung meiner bank bräuchte die mir meine visa karte geliefert hat.ich werde doch lieber bei der APRR (in ST apollinaire/bei dijon)pers. vorsprechen.bis dahin bezahle ich mit der visakarte und da kommt man auch am PEAGE recht zügig durch!! bonne jounee, sonia(LA PLUS FRANCAISE DES ALLEMANDES)
0 x
Benutzeravatar
sportkegler
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 16:42
Wohnort: F-44600 St. Marc sur Mer + D-40764 Langenfeld

Freitag 20. Juni 2008, 12:42

Hallo zusammen,
ich habe gerade auf der Seite von SANEF:
mich online für tele peage eingeschrieben, die monatliche Variante für 2 € im Monat, da ich ja nur 3 oder 4 mal im Jahr rüber fahre. Ist auch mit einer deutschen Kreditkarte kein Problem, auch wird mir das Badge nach D geschickt. Gerade jetzt in den Sommermonaten ist das doch eine prima Geschichte mit dem tele peage! Ich habe auf meiner Strecke immerhin 5 mal Ticket ziehen und 5 mal bezahlen, und bei einigen tele peage Toren kann man schon mit Tempo 30 durchfahren, das ist schon sehr angenehm!
Gruß
Sportkegler
0 x
Bellie
Beiträge: 763
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Freitag 20. Juni 2008, 16:24

Hallo! Die telepéage -Variante juckt mir ja schon lange in den Fingern.....
Früher waren wir nur 1-2 x im Jahr in Frankreich und haben die Autobahnen genutzt, jetzt wird es häufiger.

Unsere Hauptstrecke ist die über Neuss nach Valenciennes, Paris, Le Mans, Angers,La Roche s/Y

Ich dachte immer, dass es richtig hohe Grundgebühren zu zahlen gibt!!!

Wie Du . Sportkegler, schreibst, schicken sie das Gerät sogar nach D, dann hätten wir es vor unserem "Abflug" im August in die Vendée schon an Bord :mrgreen:

Im Mai waren wir sonst immer in der Provence, dafür käme es dann auch noch in Frage.
Wie sieht es denn mit der Kündigungszeit , bzw. Vertragslaufzeit aus? Gibt es da auch Unterschiede??
Ein franz . Konto für Abbuchungen haben wir, aber darüber keine Kredit- oder andere Bankkarte. Da müsste das deutsche Konto herhalten.
0 x
Viele Grüße, Bellie
Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Samstag 21. Juni 2008, 01:03

Hi Bellie,

die Badges sind für Passagen auf dem ganzen französischen Autobahnnetz nutzbar.
Als Kunde kann es dir ziemlich egal sein, bei welcher Gesellschaft du ihn erhältst.
Allerdings machen die einzelnen Unternehmen eventuell Sonderpreise auf ihren Teilnetzen. Das sollte man vergleichen.

Als Beispiel: Als ich noch in Dourdan wohnte (einer von 2 IDF-Autobahnauffahrten MIT Péage) gab es für die Pendler nach Paris einen Sonderpreis pro Durchfahrt, und in den Monaten, in denen keine andere Mautstelle durchfahren wurde, wurde nicht einmal Grundgebühr fällig. Das ganze wurde als "Dourdan-Option" NUR von der Cofiroute angeboten (betroffene Gesellschaft).
Also gilt für dich: ran an die Internetseiten der beiden Gesellschaften und vergleichen:

http://www.sanef.com
http://www.cofiroute.fr

Bis denne
Christian
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich
Bellie
Beiträge: 763
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Samstag 21. Juni 2008, 10:37

salchow hat geschrieben:Hi Bellie,

die Badges sind für Passagen auf dem ganzen französischen Autobahnnetz nutzbar.
Als Kunde kann es dir ziemlich egal sein, bei welcher Gesellschaft du ihn erhältst.
Allerdings machen die einzelnen Unternehmen eventuell Sonderpreise auf ihren Teilnetzen. Das sollte man vergleichen.

Als Beispiel: Als ich noch in Dourdan wohnte (einer von 2 IDF-Autobahnauffahrten MIT Péage) gab es für die Pendler nach Paris einen Sonderpreis pro Durchfahrt, und in den Monaten, in denen keine andere Mautstelle durchfahren wurde, wurde nicht einmal Grundgebühr fällig. Das ganze wurde als "Dourdan-Option" NUR von der Cofiroute angeboten (betroffene Gesellschaft).
Also gilt für dich: ran an die Internetseiten der beiden Gesellschaften und vergleichen:

Bis denne
Christian
Bonjour Christian,
asf-telepeage.fr klingt gut! So wie ich das gestern überflogen habe, entfällt die Kaution! Ich werde aber nochmal genau nachlesen!

Wenn die RIB verlangen, ist damit immer eine französische Bank gemeint? Und da man in den Anträgen nach dem LAND fragt, akzeptieren sie wohl auch Deutschland als Wohnsitzland??

Wenn das wirklich "nur" ca. 2 Euro im Monat kostet, man eventuell noch Rabatte bekommt, zügiger durchfahren kann, warum haben dann nicht mehr Franzosen diese Geräte :roll: ?

Ich hab gelesen, mit einem PKW und Fahrrädern auf dem Dach kommt man nicht durch die t Reihe, aber mit einer THULE Dachbox , auf einem normalen Kombi, sollte das doch wohl gehen, was meinst du?? Sonst müssten wir uns ja wieder bei grün und t anstellen....
**************************************** Ich hab gerade noch mal das asf Angebot liber-t gelesen, wenn mich mein franz. nicht im Stich läßt steht da, dass man keine Garantiegebühr hinterlegen muss......
Des formules tarifaires
au plus près de vos envies
Pas de dépôt de garantie – Frais de participation de 8€ si 12 mois consécutifs non circulés
Frais de gestion : 2 € / mois, seulement les mois où vous l’utilisez
sur autoroute.
Im Vertrag steht jedoch, dass man der Bank gegenüber erklärt, dass die 30 Euro eingezogen werden dürfen......

Hat jemand Erfahrung mit der liber-t Variante??
0 x
Viele Grüße, Bellie
Bellie
Beiträge: 763
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Montag 23. Juni 2008, 21:30

Ich habe mich für ASF entschieden und den Antrag heute per Post hingeschickt.
Laut Angebot hinterlegt man keinen Kautionsbetrag , muss nur für ein verloren gegangenes Gerät zahlen.

Dann wird unsere Fahrt im August ein wahres "Durchflug" wenn unsere Dachbox nicht vom Dach gerissen wird :mrgreen:
0 x
Viele Grüße, Bellie
Bellie
Beiträge: 763
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Samstag 28. Juni 2008, 09:27

Bonjour!
Hattet ihr schon mal Probleme mit euren télébadges, dass sie an der Péage nicht erkannt wurden??? Wie groß ist so ein "Ding" eigentlich und was ist der perfekte Anbringungsort und wie befestigt man es am Besten?? Worauf sollte ich achten? Muss man Angst vor Diebstahl haben, sollte ich das Gerät also in einsamen Gegenden und in Großstädten :mrgreen: entfernen??

Mit dem ASF Gerät kann ich auch die Parkgebühren in den Vinci-Parkhäusern zahlen. Bin echt gespannt wie das klappt, wenn ich dann ein Gerät nach D geschickt bekomme..........
0 x
Viele Grüße, Bellie
Yoyo
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Samstag 28. Juni 2008, 10:36

Hallo Bellie,

die "Dinger" sind etwas schmaler und etwas länger als eine Zigarettenschachtel, in etwa Handygroß. Man bekommt eine selbstklebende Halterung mitgeliefert, die man hinter/neben dem Rückspiegel anbringt. Da schiebt man den Badge rein. Und das hält richtig gut, erstaunlicherweise, auch wenn die Scheibe ja immer wieder kocht im Sommer. Man könnte ihn auch jedes Mal mit der Hand an die Scheibe halten, wenn man das will. :?

Trotz vieler Reisen damit funktionieren die Dinger bisher eigentlich immer. Zur Not könnte man aber auch im Kassenhäuschen das Ding reinreichen, die haben so ein Lesegerät.

Das Klauproblem haben wir hier bei uns nicht. GPS nehme ich immer raus, den Badge nicht. Mit dem können die Leute auch nicht viel anfangen, denn man kann ihn ja gleich telefonisch sperren lassen und dann ist der Gerätewert gleich Null.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Samstag 28. Juni 2008, 12:19

Salut Bellie,

also ein Klauproblem gibt es meines Erachtens nicht. Ich habe mein Zweitbadge im Cabrio hinter dem Rückspiegel angebracht. Es ist nur im Halter eingesteckt, wäre in Sekundenschnelle gezogen, aber bisher hat keine/r Interesse daran gezeigt.

Was anderes ist mit dem Funktionieren. Es gibt wärmedämmende Scheiben, die metallbedampft sind, da geht das Signal nicht durch. Da hilft auch nicht Fenster oder Schiebedach öffnen. Die metallbedampften Scheiben erkennt man daran, daß sie einen grauen, manchmal auch violett/rosanen metallischen Schimmer haben, wenn man von der Seite schaut.
Bei meinem VW- Bus T4 hatte ich so eine Scheibe. Da war nichts zu machen, als Badge aus dem Fenster zu halten. Oder Frontscheibe auswechseln. :?

Wissen muß man, daß die Reichweite der Badges äußerst gering eingestellt ist, man soll schließlich nicht den Voraus- oder Hinterherfahrer freischalten. Deshalb direkt bis vor an die Schranke fahren und wenn Du schon glaubst, es geht nicht, dann erst öffnet das Ding. :)

Gruß und gute Fahrt damit
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Samstag 28. Juni 2008, 13:53

Aperdurus hat geschrieben:Salut Bellie,
Was anderes ist mit dem Funktionieren. Es gibt wärmedämmende Scheiben, die metallbedampft sind, da geht das Signal nicht durch. Da hilft auch nicht Fenster oder Schiebedach öffnen. Die metallbedampften Scheiben erkennt man daran, daß sie einen grauen, manchmal auch violett/rosanen metallischen Schimmer haben, wenn man von der Seite schaut.
Aperdurus
Da habe ich einen Tipp,
da ich auch so eine Scheibe in meinem Fahrzeug habe und, auch aus Diebstahlgründen, ein mitnehmbares Navigationssystem benutze, welches noch mit einem "Sirf II"- Empfangsteil ausgerüstet ist. Dafür brauchte ich eine externe GPS- Antenne, die ich hinter einem gerasterten Feld im Bereich des Innenspiegels (siehe Beitrag von Yoyo) angebracht habe. Wo sich bei den verschiedenen Herstellern diese Bereiche befinden, steht in der Betriebsanleitung. Nach meiner Info hat jede beschichtete Scheibe einen solchen Bereich. Dieser Bereich ist von den Fahrzeug- Herstellern ausdrücklich für die Autobahngebühr- Erfassungssysteme ausgewiesen.
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Samstag 28. Juni 2008, 14:51

Salut,

ich habe vor 3 Jahren, als ich den Badge anschaffte, mit den 2 großen Autoscheibenherstellern korrespondiert. Saint- Gobin und Sekurit. Damals gab es nicht mal neue Scheiben für den T4 mit Feld für Strahlungsdurchlässigkeit. Es wurde immer gesagt, daß es dies wohl bei den französischen Herstellern gäbe.
Meine Versuche eine durchlässige Stelle beim T4 in der Frontscheibe zu finden, waren absolut erfolglos. Dann überlegte ich, den Badge hinter ein Kunststoffteil der Karrosse zu montieren. Fiel aus Haltbarkeitsgründen weg.
So ließ ich die Scheibe, die ohnehin einen kleinen Riß hatte, gegen eine solche mit Wärmedämmung (grün) ohne Metallbeschichtung tauschen. Seither funktioniert es bestens mit dem hinter dem Rückspiegel angebrachten Badge.

Die Site, die Du nennst, Napoleon, hat mit den verschiedenen Möglichkeiten und Tarifen zu tun, nicht mit der Anbringung des Badge.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Bellie
Beiträge: 763
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Sonntag 29. Juni 2008, 16:57

Na, das ist ja dann mal ein schönes , kleines, Gerät. Ich muss noch mal nachlesen, ob die Scheibe meines Wagens eine solche Scheibe hat. Sicher weiß ich nur, dass es einen Regensensor gibt :D

Und den Badge würde ich ja nur reinschieben, wenn es 1. nach F geht, und 2. wenn wir dort Autobahnen nutzen möchten, oder halt mal ne Stadt anfahren, in der es die Vinci Parkhäuser gibt.

Bekommt man den Halter bei Fahrzeugwechsel gut wieder ab und kann ihn im neuen Fahrzeug wieder gut anbringen???

Danke auch für den Tipp, ganz an die Schranke ranzufahren und keine Panik zu bekommen, wenn das Ding nicht schon frühzeitig hoch geht :mrgreen:
Ich könnte mir vorstellen, dass es sonst auch ein nettes Hupkonzert geben könnte,,,, wenn da einer meint, das der Wagen mit dem deutschen Kennzeichen sich falsch eingeordnet hat.

Also DANK an alle für die Tipps und Hinweise. Jetzt muss ich nur noch Post aus F bekommen , dass man mir so ein Teil "genehmigt"
0 x
Viele Grüße, Bellie
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Sonntag 29. Juni 2008, 22:36

Aperdurus hat geschrieben:Salut,
Die Site, die Du nennst, Napoleon, hat mit den verschiedenen Möglichkeiten und Tarifen zu tun, nicht mit der Anbringung des Badge.
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
Hallo Aperdurus,
schon ok, so habe ich die Seite auch verstanden. Vielleicht habe ich meinen zweiteiligen Beitrag nicht gut genug optisch getrennt.
Das Thema mit dem für Gebührenerfassungssysteme vorgesehenen Bereich gebe ich mal an meinen Nachbarn weiter, der sich professionell mit VW- Nutzfahrzeugen beschäftigt. Mal schauen, was VW dazu sagt.

Gruß aus dem Norden, wo uns am Mittwoch und Donnerstag 33° erwarten (sollen), also fast so warm wie bei Euch im Süden.
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Sonntag 29. Juni 2008, 22:43

Salut ,
Bellie schrieb: Ich muss noch mal nachlesen, ob die Scheibe meines Wagens eine solche Scheibe hat.
Wenn Du die Bedienungsanleitung eines deutschen Autos meinst , dann verwette ich eine ordentliche Flasche Wein, daß Du da drin nix findest. :lol:
Weiter mit Originalton Bellie:Bekommt man den Halter bei Fahrzeugwechsel gut wieder ab und kann ihn im neuen Fahrzeug wieder gut anbringen???
Du solltest Dir ein solches Notfallhämmerchen bei der DB oder aus einem Reisebus besorgen. Damit kurz auf die Scheibe geklopft, dann bröselt diese vom Badge-Halter einfach ab. Und schon ist die Halterung wiederverwendbar. Das neue Auto hat ja eine neue Scheibe. :mrgreen:
Überall im Handel gibt es die Klebepads, mit denen der Halter bombenfest sitzt. :?

Im übrigen wurde mir ein neuer Halter ganz einfach geschenkt, als ich an einer Verkaufstelle hinter einer Péage darum bat.

Es gibt wirklich keine Probleme, außer daß Dir vor einer Péage ein unsicherer Deutscher, wie es mir einmal passiert ist, ganz einfach folgt. Der kriegt dann die Probleme.

Na dann viel Spaß ( heute habe ich vor der Péage bei Vienne einen Stau von 200 m vor den Kassenhäusern dank des Badge "umgangen")

Gruß vom Main
Aperdurus

PS:
Napoleon schrieb:Mal schauen, was VW dazu sagt.
Bestimmt nix, die haben noch gar nicht gemerkt, daß es sowas gibt.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Sonntag 29. Juni 2008, 23:19

Aperdurus hat geschrieben:Salut ,
wenn Du die Bedienungsanleitung eines deutschen Autos meinst , dann verwette ich eine ordentliche Flasche Wein, daß Du da drin nix findest. :lol:
Gruß vom Main
Aperdurus

PS:
Napoleon schrieb:Mal schauen, was VW dazu sagt.
Bestimmt nix, die haben noch gar nicht gemerkt, daß es sowas gibt.
Hallo Aperdurus,
sollen wir den Wein dann bei Dir trinken?
Als Anlage die entsprechende Seite aus der Betriebsanleitung meines Opel Vectras, die Betriebsanleitung für den Meriva meiner Frau mit dem gleichen Text bringe ich dann mit:
Dateianhänge
Datenerfassung Mautsysteme.JPG
Datenerfassung Mautsysteme.JPG (27.78 KiB) 8822 mal betrachtet
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
Antworten