Mit dem Auto nach Paris?

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
Antworten
Benutzeravatar
Lostara
Beiträge: 2
Registriert: Montag 2. November 2009, 19:01
Wohnort: NRW

Mittwoch 4. November 2009, 18:13

Salut!

Kaum angemeldet (gestern), stelle ich auch schon eine Frage: und zwar beabsichtigen meine Freundin und ich unseren nächsten Trip nach Paris mit dem Auto zurückzulegen (Thalys war zwar preiswert und gut, aber mit dem Auto ist man spontaner). Natürlich will ich nicht nach Paris rein fahren, sondern das Auto auf einem Parkplatz am Pariser Ring stehen lassen. Und das ist dann auch meine Frage - hat da jemand Erfahrungen oder Empfehlungen? Oder einen Tip, wo man (außer beim ADAC) brauchbares Kartenmaterial bekommt?

Merci!
0 x
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Donnerstag 5. November 2009, 00:56

Salut Lostara,

mit den Karten kann ich Dir nicht direkt helfen, aber in jeder Buchhandlung bekommst Du Karten für den Weg nach Paris und für Paris. Ggf. kannst Du die ja noch in Frankreich an einer Tankstelle kaufen. Oder leih Dir ein Navi.

Nur meinen Standard- Tipp sollst Du noch lesen, der aber nicht nur für Paris bzw. Frankreich gültig ist:

Wenn Du Dein Auto unbewacht abstellst, lass Nichts im Auto, weder sichtbar noch versteckt, Kofferraumabdeckung und Handschuhkastendeckel (Beleuchtung aus?) offen lassen.

Sicher wird nichts passieren, aber Niemand hier möchte, dass Dir gerade auf Eurer Reise in die Hauptstadt der Liebe Böses passsiert.

Ich bin für ein momentan sehr medienbekanntes Produkt mit 4 Rädern tätigt, aber ich bin in den letzten Wochen auch mehrmals mit der Bahn gefahren und ich kenne den Thalys: Überlegt es Euch noch mal, ist ne tolle und entspannende Reise und Ihr seid sofort und direkt im Centrum und könnt in die Metro umsteigen. Ich kann Euch nur zum Thalys raten.
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Freitag 6. November 2009, 19:47

Hallo Lostara

ich kann Napoleon hier nur zustimmen. Obwohl ich es selber (toi, toi, toi) noch nicht erlebt habe machen auch die Franzosen in der Nähe der Hauptstadt ein riesen Ding um das Thema Auto aufbrechen. Ich habe vor 3-4 Jahren mit Ware an einem Weihnachtsmarkt in der Nähe von Paris teilgenommen und es waren keinen Sachen von immensem Wert dabei. Die Veranstalter hatten keine Ruhe gegeben, bis mein Wagen auch nur für die restlichen 6 Stunden auf einem gesicherten Gelände mit Zaun und darauf freilaufenden Hunden untergebracht war. In dieser Nacht wurden in dem Ort dann auch angeblich 3 Autos geöffnet. Um wieviel interessanter ist dann also ein Auto, dass frei zugänglich am Straßenrand abgeparkt steht und offenkundig dort nicht hingehört.
Gruß
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 6. November 2009, 20:10

Salut Lostara,

es soll auch Hotels mit Garage geben! :wink:
Ich gebe Dir recht, es ist schon schön, wenn man seinen Krempel einfach ins Auto packen kann und los gehts. Mit dem Auto kannst Du außerdem auch auf der Strecke jede Menge ansehen.
Nach Paris rein zu fahren ist halb so schlimm, wenn Du ein einigermaßen Großstadtverkehr gewohnter Autofahrer bist. :roll:

Kartenmaterial würde ich in Frankreich kaufen. Ich finde die Michelin- Karten am besten und übersichtlichsten. Die kriegst Du allüberall: an Autobahntankstellen, in Zeitschriftenläden und in allen Supermarchés, die auch Nonfood führen. Also keine Bange. Stadtdurchfahrtspläne und Stadtpläne sind in den angebotenen Atlanten meist mit drin.
In Deutschland läufst Du eher Gefahr, veraltetes Kartenmaterial zu bekommen.
Für die Streifzüge zu Fuß in Paris gibts Kartenmaterial im Hotel kostenlos. :)

Viel Spaß in Paris und Gruß aus der Drôme
Aperdurus :)
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Lostara
Beiträge: 2
Registriert: Montag 2. November 2009, 19:01
Wohnort: NRW

Mittwoch 11. November 2009, 18:58

Salut!

Erstmal danke für die Antworten!

Im Prinzip stimme ich zu, das der Thalys die wohl genialste Möglichkeit ist, nach Paris zu reisen (sofern man in der Nähe von Köln wohnt, wie ich :wink: ).
Die Anreise mit dem Auto erwäge ich für "Notfälle". Wenn man entweder zu kurzfristig bucht, um noch ein günstiges Ticket für den Thalys zu bekommen. Oder wenn, wie neulich, gestreikt wird und der Zug gar nicht fährt.

Reinfahren nach Paris? :shock: Eher nicht. Ich komme aus einer Kleinstadt und bin Großstadtverkehr nicht gewohnt. Zutrauen würde ich mir das zwar (bin auch schon in Berlin gefahren), und ich glaube auch nicht, das ich einen Unfall bauen würde - aber es würde Stress für mich bedeuten. Und es ist ja auch irgendwie blöd, wenn man im Hotel als Erstes die Minibar leer trinkt, um die Nerven zu beruhigen. :wink:

Kartenmaterial, da scheint Michelin wirklich am geeignetesten zu sein. Ich habe mich mal ein wenig bei Amazon umgesehen, und die Michelin - Karten bekommen sehr gute Bewertungen (und auch der nagelneue Reiseführer "Paris", der ist beim nächsten Besuch in meinem Besitz). Werde mir die Karten und einen Atlas zur Ansicht beim Buchhändler bestellen lassen.

Spaß in Paris? Den werden wir haben - hatten wir ja beim letzten Mal (12.10. bis 17.10.09) schon! Und ich will ein Hausboot auf der Seine oder eine Wohnung in Montmartre! Sofort! :mrgreen:
0 x
kurtparis
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2008, 12:04

Freitag 18. Juni 2010, 20:29

Mit dem Auto nach Paris zu fahren ist inzwischen wirklich ein gewagtes Unternehmen. Es gibt immer weniger öffentliche Parkplätze, die Strassen werden immer mehr verengt (zugunsten von Radwegen und breiten Bürgersteigen) . Ausserhalb des Peripherique sein Auto abzustellen ist auch nicht immer ein gute Idee. Denn mit einem ausländischen Kennzeichen riskiert man als Tourist Autoknacker anzulocken ! Ich würde dringend zu einer Bahnreise raten. 1. ist's bei den heutigen Benzinpreisen und Autobahngebühren oft billiger
2. in Paris funktioniert die Metro wirklich gut (man muss selten länger als 5 Minuten warten) Und wenn's mal spät wird gibt es noch Taxis die im vergleich eher billiger als in Deutschland sind.
Und wenn man keine Bahnreisen mag kann man oft sehr günstige Flüge nach Paris finden

Anmerkung von Moderatorin Bine :
Die Links wurden von mir entfernt, da auf die Seiten bereits in der Signatur verwiesen wurde :wink:
0 x
ardemia
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 3. Mai 2011, 11:48

Montag 9. Mai 2011, 12:02

Ich habe auch schon gehört, dass es keine gute Idee ist mit dem Auto nach Paris zu fahren. Freunde von mir haben das gemacht und sie würden das nie wieder tun. Es kostet sehr viel wenn man sein Auto auf einem bewachten Parkplatz abstellt bzw wenn man es weiter draußen stehen lässt dann läuft man wirklich Gefahr, dass das Auto geknackt wird. Daher würde ich auch zu einer Bahnreise oder zu einem Flug raten. Wenn man ein bißchen recherchiert findet man wirklich günstige Flüge. Habe auch ein bißchen geschaut, als ich nach Bangkok einen Billigflug gesucht habe, wie es mit den Flügen nach Paris aussieht. Ich habe wirklich ein paar sehr günstige Flüge gefunden. Wenn man zeitlich auch ein bißchen flexibel ist, dann ist es meiner Meinung nach gar kein Problem was zu finden.
0 x
Antworten