Bußgeld in Frankreich - mit oder ohne Foto?

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
Hugenotte
Beiträge: 1
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 23:21

Montag 16. Dezember 2013, 23:25

Guten Tag !

Kurze Frage an alle Betroffenen: gibt es mit dem Bußgeldbescheid für zu schnelles Fahren (stationärer Blitzer bei Angers auf der A 11 hat mit erwischt) gleich ein Foto dazu oder muss das angefordert werden ?

Danke für eine flotte Antwort
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Dienstag 17. Dezember 2013, 08:02

Das Photo muss angefordert werden. Der Halter des Fahrzeugs muss aber auch dann die Strafe zahlen, wenn er nachgewiesenermaßen nicht der Fahrer war. Allerdings kriegt der Halter in dem Fall nicht die Strafpunkte.

Zahlt man erst später, wird es allerdings teurer.

Vor der Geldstrafe schützt höchstens, dass man nachweisen kann, dass das Auto zu dem Augenblick ganz woanders war oder dass das Auto nicht so schnell fahren kann, wie auf dem PV angegeben.

Wird man mit einem mobilen Radargerät erwischt, gibt es nicht mal ein Foto.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Gero
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 13:37
Wohnort: Kehl / Aude

Dienstag 17. Dezember 2013, 16:15

...oder man kann nachweisen, dass die Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug gehören.
Kennzeichenmissbrauch soll ja auch ein neues Hobby sein in F.... :oops:
0 x
Susann125
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 22. August 2013, 08:52

Donnerstag 19. Dezember 2013, 10:10

was? man muss zahlen wenn man selbst nicht gefahren ist, aber einem der Wagen gehört? hätt ich ja jetzt nich gedacht.
0 x
Historiker
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 10:24

Freitag 20. Dezember 2013, 15:34

Susann125 hat geschrieben:was? man muss zahlen wenn man selbst nicht gefahren ist, aber einem der Wagen gehört? hätt ich ja jetzt nich gedacht.

Ist ja logisch, dann könntest du dir ja immer das Auto eines Freundes leihen und so schnell fahren wie du willst und wenn der Fahrzeughalter dann "zufällig" nicht weis wer gefahren ist kann niemand bestraft werden.
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 20. Dezember 2013, 17:01

Deutschland betrachtet das als nicht mit seiner Verfassung vereinbar. Deshalb weigert es sich, französische Knöllchen zu vollstrecken:
Gleichfalls nicht vollstreckt werden in Deutschland Fälle der sog. Kfz-Halterhaftung, bei denen ein Fahrzeughalter sanktionsrechtlich in Anspruch genommen wird, auch wenn nicht erwiesen ist, daß er selbst den Verkehrsverstoß begangen hat.
aus: http://www.europa-kontakt.de/EU_Strafen.htm

Es lebe der deutsche Raser. :evil:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Samstag 21. Dezember 2013, 02:52

Im §Grunde§ sind sämtliche PV's (Straftickets) ungültig, wenn kein Proces-Verbal für die Installation des Radargerätes beigebracht werden kann.
Einfach anfordern ! Du wirst diesen nicht erhalten, denn bei den meisten Geräten wurde nie einer erstellt.

Es gibt spezialisierte Seiten & Anwällte hierfür: einfach googeln, nach Annulation PV Radar oder einer ähnlichen Suche, Du findest 200 Tippgeber, Seiten & Anwälte....

PS: könntest Dich in der Zukunft aber trotzdem an die Verkehrsregeln halten
:mrgreen: :mrgreen: :idea:
0 x
Grüsse aus der Südsee !
Baeeeem!
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 09:13

Sonntag 16. Februar 2014, 18:37

& was soll daran schlimm sein, dass Deutschland die Tickets nicht vollstreckt?
In Deutschland gilt nun mal die Fahrerhaftung und nicht die Halterhaftung. & das empfinde ich auch gut so.

Wobei ich trotzdem sag: Gerade im Ausland würd ich nie auch nur 1 km/h zu schnell fahren, da die Geldstrafen dort einfach empfindlicher sind.
0 x
hubert-miriam
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 20:02

Dienstag 18. Februar 2014, 20:09

Wie hoch sind denn die Bußgelder an sich, wenn man in Frankreich beispielsweiße mit 10-20 km/h zu schnell geblitzt wird? Weiß das jemand?
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 18. Februar 2014, 20:37

das ist ganz schoen teuer

erlaubt sind 50, du faehrst 51 …oder 69 = 135€
erlaubt sind mehr als 50, zB 70, du hast 71 …. 89 = 68 €
erlaubt sind zB 70, du faehrst 90 …99= 135€
erlaubt zB 70, du faehrst 100 …109= 135€
70, du faehrst 110 ..119=135€
70, du faehrst 120 oder mehr=1500€
im Wiederholungsfall 3750€
zu Punkten, Fuehrerscheinentzug, Still-legung des Fahrzeugs, Gefaengnis
siehe den Text.

Bonne route
Herbert


http://www.securite-routiere.gouv.fr/co ... ns/vitesse
Excès de vitesse inférieur à 20 km/h (avec limitation supérieure à 50 km/h)
- Amende forfaitaire de 68 euros
- Retrait d’1 point sur permis de conduire

Excès de vitesse inférieur à 20 km/h (avec limitation inférieure ou égale à 50 km/h)
- Amende forfaitaire de 135 euros
- Retrait d’1 point sur permis de conduire

Excès de vitesse égal ou supérieur à 20 km/h et inférieur à 30 km/h
- Amende forfaitaire de 135 euros
- Retrait de 2 points sur permis de conduire

Excès de vitesse égal ou supérieur à 30 km/h et inférieur à 40 km/h
- Amende forfaitaire de 135 euros
- Retrait de 3 points sur permis de conduire
- Suspension de 3 ans du permis de conduire

Excès de vitesse égal ou supérieur à 40 km/h et inférieur à 50 km/h
- Amende forfaitaire de 135 euros
- Retrait de 4 points sur permis de conduire
- Suspension de 3 ans du permis de conduire
- Confiscation du véhicule

Excès de vitesse supérieur ou égal à 50 km/h
- Amende forfaitaire de 1 500 euros
- Retrait de 6 points sur permis de conduire
- Suspension de 3 ans du permis de conduire (sans sursis ni « permis blanc »)
- Confiscation obligatoire du véhicule en cas de récidive

Récidive d’excès de vitesse supérieur ou égal à 50 km/h
- Amende forfaitaire de 3 750 euros
- Retrait de 6 points sur permis de conduire
- Suspension de 3 ans du permis de conduire (sans sursis ni « permis blanc »)
- Immobilisation ou confiscation du véhicule - Peine de prison de 3 mois
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 18. Februar 2014, 20:52

Nachtrag
(Ich hoffe das angehaengte Bild kommt durch)

Was manche wahrscheinlich nicht wissen:
Auf Autobahnen gilt normalerweise 130km/h
bei Regen aber nur noch 110!
und wenn man dann 130 faehrt
dann sind das 135€
(und da braucht nicht einmal ein Schild stehen!!!
es reicht wenn der Gendarm meint es regnet :evil: )
siehe Article R413-2 Code de la Route

salut
Herbert
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2014-02-18 um 8.43.28 .png
Bildschirmfoto 2014-02-18 um 8.43.28 .png (398.5 KiB) 31509 mal betrachtet
0 x
Axurit
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 16:38
Wohnort: P.O.

Dienstag 18. Februar 2014, 21:11

Man sollte der Vollständigkeit halber erwähnen, dass die hier genannten Beträge die der "amendes forfaitaires" sind. Bezahlt man innerhalb von 15 Tagen, bzw. 30 Tagen bei Geschwindigkeitsüberschreitung + Online-Bezahlung, dann ist die "amende forfaitaire minorée" fällig, das sind dann z.B. 45 statt 68€ oder 90 statt 135€.

Und natürlich gibt es auch in Frankreich eine Toleranz. Diese beträgt pauschal 5 km/h bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung bis100 km/h und 5% bei höheren Begrenzungen.
0 x
Benutzeravatar
sportkegler
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 16:42
Wohnort: F-44600 St. Marc sur Mer + D-40764 Langenfeld

Donnerstag 8. Mai 2014, 11:14

Hallo zusammen,
ich habe heute nach 41 Jahren mehrfach im Jahr in Frankreich unterwegs, eine dreiseitige Zahlungsaufforderung komplett in deutsch erhalten für ein Tempo von 112 bei 110 erlaubt. 45 Euro, wenn ich innerhalb von 6 Wochen zahle. Was passiert, wenn ich nicht zahle, da Deutschland es ja nicht eintreibt: lassen die mich dann nicht mehr nach Frankreich einreisen, oder muss ich damit rechnen, angehalten zu werden und dann bezahlen zu müssen (bei meiner nächsten Fahrt in die Bretagne)? Ich weiss im Moment noch nicht, ob ich zahlen werde!
Hat von euch schon mal jemand dieses dreiseitige Schreiben komplett in Deutsch erhalten?
Gruß
Sportkegler
0 x
Andreas Lettow
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 24. April 2008, 10:55

Mittwoch 21. Mai 2014, 09:25

Ich glaube, den Franzosen geht's sehr schlecht: die scheinen dringend Geld zu brauchen ;-)

Auf unserer letzten Fahrt nach Südfrankreich bin ich innerhalb von 4 Stunden (davon 1 Stunde Pause) insgesamt fünf mal geblitzt worden: zweimal mit 1 km/h, zweimal mit 2 km/h und einmal mit 9 km/h zu viel (Toleranz schon abgezogen). Das "witzige" daran: für jedes Mal gibt's eine Zahlungsaufforderung ja 45,-- Euro.
Vive la France :evil:

Nach Rücksprache mit dem ADAC: zahlen, sonst steigt nachAblauf von 76 Tagen die Buße auf je 180,--€, damit wird dann auch in Deutschland vollstreckt. Falls doch nicht, muß ich bei der nächsten Einreise bei jeder Verkehrskontrolle zittern :shock: .
Irgendwie hat meine Liebe zu Frankreich soeben 'nen schweren Knacks erlitten.
0 x
Andreas Lettow
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 24. April 2008, 10:55

Mittwoch 21. Mai 2014, 09:27

sportkegler hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe heute nach 41 Jahren mehrfach im Jahr in Frankreich unterwegs, eine dreiseitige Zahlungsaufforderung komplett in deutsch erhalten für ein Tempo von 112 bei 110 erlaubt. 45 Euro, wenn ich innerhalb von 6 Wochen zahle. Was passiert, wenn ich nicht zahle, da Deutschland es ja nicht eintreibt: lassen die mich dann nicht mehr nach Frankreich einreisen, oder muss ich damit rechnen, angehalten zu werden und dann bezahlen zu müssen (bei meiner nächsten Fahrt in die Bretagne)? Ich weiss im Moment noch nicht, ob ich zahlen werde!
Hat von euch schon mal jemand dieses dreiseitige Schreiben komplett in Deutsch erhalten?
Gruß
Sportkegler
Ja , ich :evil:
wenn Du nicht zahlst, steigt die Buße nach 76 Tagen auf 180,-- €, und die sollen laut ADAC-Anwalt auch hier in Deitschland vollstreckt werden...
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Mittwoch 21. Mai 2014, 09:59

Vorsicht ist auch geboten, wenn wegen "Pollution" die zulässige Höchstgeschwindigkeit gemindert wird. Meist um 20 km/h, in besonderen Fällen auch um 40 km/h , z.B. in Grenoble. Dies ist dann meist bei der Einfahrt an der Zahlstelle und auch sehr sporadisch an den Schilderbrücken über der Autobahn angezeigt.
Man sollte sich geschwindigkeitsmäßig keinesfalls an die Begrenzung mißachtenden Franzosen, Luxemburgern oder Schweizern orientieren. :lol: :shock:

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Dienstag 27. Mai 2014, 10:17

Jetzt hat es mich auch erwischt:
amende2.jpg
amende2.jpg (70.79 KiB) 26436 mal betrachtet
Aber herbertp Deine Tabelle scheint nicht zu stimmen. Ich habe diese mit dem Bußgeldbescheid erhalten:
amende1.jpg
amende1.jpg (65.23 KiB) 26436 mal betrachtet
Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 27. Mai 2014, 13:02

Schon wieder einer, der den Staatshaushalt retten soll :twisted:

wenn Du genau hinschaust, dann stimmt es. Es waren nur 50km/h erlaubt.
also 135€ und wenn Du schnell zahlst, dann bekommst Du Rabatt.
Excès de vitesse inférieur à 20 km/h (avec limitation inférieure ou égale à 50 km/h)
- Amende forfaitaire de 135 euros
- Retrait d’1 point sur permis de conduire
http://www.securite-routiere.gouv.fr/co ... ns/vitesse
als kleiner Tipp.
Gehe zu Deinem Centre d'Impôt und zahle dort und Du erhaelst einen Beleg. Dann bist Du sicher, dass nicht nachher gesagt wird, Deine Internet Ueberweisung sei nicht angekommen :twisted:

Gruesse aus der Dordogne
Herbert
0 x
Benutzeravatar
Gero
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 13:37
Wohnort: Kehl / Aude

Mittwoch 28. Mai 2014, 07:49

Ich warte auch auf 3 ...und bin besonders gespannt, weil es sich um sog. "radars discriminatoires" handeln müsste, also Blitzer, die zwischen LKW und PKW unterscheiden ...und mich (bzw. den Bulli) als LKW eingestuft haben...

Vive la France ..
Gero
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 649
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Mittwoch 28. Mai 2014, 08:29

Gut, dass Ihr das gepostet habt.... sonst wäre ich diesen Sommer bestimmt böse reingerasselt... ich gehöre leider zu den Menschen, die immer 10 km/h schneller fahren :shock:
Meine Freundin hat nun den Auftrag mich als Beifahrer zu kontrollieren und mich immer brav zu massregeln :mrgreen:
Danke Danke Danke! :D
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
Antworten