Südfrankreich mit dem Wohnwagen

Reiseziele, besondere Urlaubsformen (z.B. FKK, Reiterferien), Sehenswürdigkeiten...
Antworten
jubel2014
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 6. Mai 2014, 13:12

Dienstag 6. Mai 2014, 13:35

Hallo zusammen,

ich hoffe hier Unterstützung zu finden. Mitte August möchte ich mit meinem Partner 14 Tage in Südfrankreich (am Mittelmeer) verweilen. Wir sind absolute Neulinge! Ich bin auf der Suche nach einer schönen Route. Los gehts mit Wohnwagen ab Hannover. Habt ihr Geheimtipps, vll. auch in Bezug auf Campingplätze? Oder könnt ihr einen guten Reiseführer empfehlen, der nicht komplett nur in Touristengebiete führt ?

Liebe Grüße,
Jubel
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1317
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 6. Mai 2014, 16:34

Willkommen im Forum

aber
Mitte August 14 Tage in Südfrankreich (am Mittelmeer)
da ist doch dann dort die Hölle los :mrgreen: :mrgreen:
ich hoffe, Ihr habt genug Zeit (so einige Wochen :!: ) fuer die An- und Abreise eingeplant, um all die Schoenheiten am Wege mitzunehmen, waehrend die Touristenmassen versuchen, ein Strandlaken am Mittelmeer auszubreiten.

à plus
Herbert
0 x
mathe
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 19. Februar 2008, 09:44

Mittwoch 7. Mai 2014, 09:19

Hallo Jubel,

Beaune im Burgund ist eine sehr schöne Stadt, sehr empfehlenswert als Etappe. Der "Camping municipal" ist sehr angenehm und sehr sauber. Liegt auch sehr günstig, um das Städtchen zu Fuß zu besichtigen. L'hospice de Beaune ist ein "Must".
Von da aus, nach ca. 7 Stunden Autofahrt mit Wohnwagen erreicht man Marseillan plage in der Nähe von Sète. Reiner Badeort mit vielen Campingplätzen direkt am Strand.
Man sollte dort aber erst nach dem 25 August ankommen. Vorher sind keine Plätze frei. Viele Spass

mathé
0 x
jubel2014
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 6. Mai 2014, 13:12

Mittwoch 7. Mai 2014, 10:57

Vielen Dank für die Antworten! Ich werde die Route schnellstmöglich abstecken und versuchen noch freie Plätze zu ergattern. Das sollte doch 3 Monate vor Anreise noch möglich sein... so hoffe ich! :o
Bin sehr gern für weitere Tipps dankbar.
Ist eine Anreise über Holland sinnvoller? Man sagte mir, das wir so einige Staus umgehen. hat hier jemand Erfahrung? Wir starten ab Hannover.

Lg, Jubel
0 x
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Mittwoch 7. Mai 2014, 22:54

wieviel umweg wollt ihr denn noch machen, oder wieviel zeit habt ihr denn????????????? ist der weg das ziel?
über holland würde bedeuten, in den norden, um dann gen süden zu fahren.
aachen, bouillon, reims, dann richtung süden.
alternativ gleich via luxemburg. das autofahren ist in f für mich jedenfalls viel entspannter als in d.
rhonetal runter. voll ist es in f im august, da hauptreisemonat überall. lyon vermeiden. ansonsten kommt man recht brauchbar (für den august gesehen) durch. ich pers. würde die mittlere route über limoges nehmen. viel freie und kostenlose autobahn. das land dort ist bis auf vielleicht 150km sehr schön. mengen an cp´s.
lg jo
p.s. muss es denn unbedingt das mittelmeer sein?
sehr überlaufen. am strand ist das umdrehen auf der eigenen matte schon schwierig. aus meiner sicht, auch unverschämt teuer, aber das muss jeder wie so manches selber für sich ausmachnen.
wir sind strandmenschen. die dritte sehenswürdigkeit an einem tag ist mir pers. zuviel. dafür kennen strände in f, wo ich selbst im august auf 200 m nur wenige menschen antreffe. aber, wie schon gesagt, jedem das seine.
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
jubel2014
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 6. Mai 2014, 13:12

Donnerstag 8. Mai 2014, 11:40

Es muss nicht unbedingt das Mittelmeer sein. Überlaufende Strände sind eher nichts für uns. Mir ist schon klar, das es ziemlich voll wird. Aber ohne CP können wir es ja sowieso vergessen. Wir möchten eigentlich auch gern spontan unterwegs sein und nicht 3 Monate vorher buchen.
welche Strände empfiehlst du? Lg
0 x
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Freitag 9. Mai 2014, 12:55

Direkt vorne weg,
ich finde das mittelmeer und vor allem das hinterland traumhaft schön.
zubereisen eigentlich fast ganzjährig. für mich pers. ausser juli und august.
viiiiiiel zu viele menschen, unverhältnismässig teuer.
am atlantik ab bordeaux die küste auf der am nächsten zum meer gelegenen strsse entlang. immer mal ans wasser und schauen wo es einem gefällt. eine cp, der noch was frei hat ander küste zu finden, ist glücksache oder aber ausdauer.(auch hier ist es voll, aber eben nicht so schlimm wie am mittelmeer.) jedoch 5-10 km ins hinterland haben wir immer was gefunden. dann muss man halt bis an die küste mit dem auto oder auch fahrrad. die radwege sind in den letzten jahren deutlich ausgebaut worden.
an der küste angekommen, rechts oder links in den wald, einen spaziergang von vielleicht 500m, an einem der vorhandenen dünenwegen (achtung naturschutzgebiet ) über selbige und man ist am wasser. baden würde ich nur am bewachten strand empfehlen!!!!!!!!!!! die strömung an der silberküste ist sehr gefählich. ich habe schon oft genug gesehen, wie leute aus dem wasser geholt wurden. an den natürlich schöneren,weil keine leute da sind, leeren strandabschnitten ist eben keine coastguard.
ich rede hier von bordeaux ab abwärts, weil ich mich oberhalb dieser stadt leider nicht auskenne. sorry, aber vielleicht kann hier jemand anderes was zu sagen
gruß jo
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Bellie
Beiträge: 764
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Freitag 9. Mai 2014, 23:33

Hallo :D
Oberhalb von Bordaux:
die Vendée mit traumhaften langen, breiten Stränden, Wellen zum Surfen, aber auch ruhigere Strände, bzw. wo das Meer auch für Famiien geeignet ist.
http://www.vendee.fr/

ABER: auch bei uns ist es im August VOLL! Ganz Frankreich ist dann unterwegs, bzw. im Urlaub --- und liegt an den Stränden... wenn sie auch breiter und länger sind, als meistens am Mittelmeer.....

Um zu sehen, was dich auf den französichen Autobahnen (an Staus) erwartet, kannst du hier gucken:
http://www.bison-fute.gouv.fr/data/data ... 202014.pdf
0 x
Viele Grüße, Bellie
pk8
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 11:13

Dienstag 20. Mai 2014, 15:55

Das Land wird auf jeden Fall voll sein, der Mittelmeerraum sowieso.

Von Hannover aus ist es ein gutes Stück bis nach Frankreich aber das sollte machbar sein. Abhängig von der Tagesform können Nadelöhre wie Bad Oyenhausen oder das Ruhrgebiet einiges an Zait kosten. Über die Niederlande, bzw. erst westlich und dann die 31 zu fahren kann also durchaus Zeit und Nerven sparen.
Ob letztlich über die Niederlande, Aachen/Belgien oder Luxemburg die beste Route ist, kann nicht mit Gewissheit beantwortet werden.

Je nach dem wie der Urlaub geplant ist und worauf der Fokus gelegt werden soll, kann natürlich auf dem Weg zum Mittelmeer gestoppt werden.

Schöne Orte liegen einige auf der Route, wenn ihr da etwas genauer geplant habt, können auch noch genauere Tipps folgen.

Grobe Orientierung sind auch hier zu finden: http://lovelyplanetdotme1.wordpress.com/roadtrips/
Unterbringungen sind hier einige gelistet, die sowohl am Mittelmeer als auch auf dem Weg dorthin liegen:
http://lovelyplanetdotme1.wordpress.com ... rankreich/
0 x
Axurit
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 16:38
Wohnort: P.O.

Samstag 31. Mai 2014, 08:17

jubel2014 hat geschrieben:Habt ihr Geheimtipps, vll. auch in Bezug auf Campingplätze? Oder könnt ihr einen guten Reiseführer empfehlen, der nicht komplett nur in Touristengebiete führt ?
Wenn ihr es bis in die hinterste Ecke schafft, dann empfehle ich den Reiseführer "Roussillon und Côte Vermeille" von André Dominé. Der ist zwar schon etwas älter und nicht mehr lieferbar, aber man findet ihn noch ab und zu gebraucht. Natürlich sind Restaurant- und Hoteltipps veraltet, aber die Infos zu Land und Leuten und Sehenswürdigkeiten sind nach wie vor aktuell.

Wenn Mitte August bedeutet "ab Mitte August", dann würde ich mir wegen Touristenrummel keine großen Sorgen machen. Ab dem auf den 15. August folgenden Wochenende nimmt die Zahl der Urlauber rapide ab und ab dem 24. wirst du dieses Jahr kaum noch Franzosen in Urlaub finden.

Zu den Campingplätzen: Wenn ihr IT/Navi-affin seid, dann empfehle ich die Verzeichnisse, die man von http://www.archiescampings.eu/ herunterladen kann. Dort ist jeder Campingplatz drin, insbesondere die Campings Municipaux, die in der Regel im Hinterland liegen und gut und günstig sind. Bei mir in der Ecke kenne ich die Plätze in Céret, Vinça und Puivert, die ich empfehlen kann, die letzten beiden liegen jeweils an einem kleinen See. Schön am Meer oberhalb der Steilküste ist der Platz in Cerbère, aber die Ausstattung ist dort nicht optimal.

Grüße
Axurit
0 x
Antworten