Roadtrip durch Südfrankreich

Reiseziele, besondere Urlaubsformen (z.B. FKK, Reiterferien), Sehenswürdigkeiten...
Antworten
mobi90
Beiträge: 4
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 13:14

Montag 24. Juni 2013, 13:29

Hallo zusammen,

wir wollen unseren ersten Urlaub in Frankreich verbringen.

Geplant ist folgende Reiseroute:
Von Aachen über Trier/Metz/Dijon/Clermont nach Bordeaux
Von Bordeaux an die Atlantikküste, angepeilt ist Hossegor (für andere Tipps sind wir gerne offen)
Von Hossegor nach San Sebastian
Von San Sebastian nach Andorra
Von Andorra die Mittelmeerküste entlang nach Monaco
Von Monaco über Mailand Richtung Aachen zurück.

Wir sind 2 Pärchen Anfang 20 und wollen sowohl ein paar Tage am Meer verbringen, als auch den Weg zwischen den Zielen genießen.

Ich würde mich sehr über eure Tipps freuen, da wir uns in Frankreich garnicht auskennen.

Übernachten wollen wir in günstigen Hotels oder im Notfall auch mal im Zelt.

Danke schon einmal für eure Hilfe :)
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 25. Juni 2013, 07:20

Hallo MOBI
Willkommen im Forum
Du hast eine ganz wichtige Information vergessen, damit man Dir helfen kann. :mrgreen: Wieviele Monate hast Du für diese Frankreichtour eingeplant :?: :?: :mrgreen:
Grüsse aus der Dordogne
Herbert
0 x
mobi90
Beiträge: 4
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 13:14

Dienstag 25. Juni 2013, 16:37

ganze 10 Tage ;)

Wir wissen natürlich, dass das ziemlich viel ist aber es soll ja ein Trip sein und wir haben einfach Lust soviel wie möglich zu sehen!
0 x
Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Mittwoch 26. Juni 2013, 00:22

War es hier mal Jemand, der gesagt hat "Nur wo Du zu Fuß warst, warst du wirklich" :!: :shock: .
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu
herbertp
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Mittwoch 26. Juni 2013, 06:55

ganze 10 Tage
Wir wissen natürlich, dass das ziemlich viel ist aber es soll ja ein Trip sein und wir haben einfach Lust soviel wie möglich zu sehen!
Hallo Mobi,
google maps errechnet weniger als 4000km und gute 40Stunden, wenn Ihr die Mautstrassen ausklickt, dann vielleicht 56Std.
also machbar mit ausreichendem Fahrerwechsel. Problem ist die Übernachtungssuche. Da geht viel Zeit drauf. Die Kosten für übernachtungen in Hotels im Hinterkopft behalten, einen kleinen Camperbus mieten, gefahrene Kilometer im Tagespreis inklusive :!: :!: vereinbaren :mrgreen:
gelegentlich einen Campingplatz aufsuchen .....
bonne route
Herbert
0 x
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Mittwoch 26. Juni 2013, 15:30

Wenn Ihr das hinbekommt ohne nur Autobahn zu fahren und Euch dann auch noch ein bischen umsehen wollt, Hut ab. Bordeaux 1Tag die Küste runter via Autobahn und Biarritz und Hossegor 2ter Tag. Wohlgemerkt Autobahn via Landstrasse schwierig wegen des Verkehrs. Dabei habt Ihr dann wie Herbert beschrieben hat noch kein Hotel/Pension gesucht. Was, ich unterstelle jetzt mal Juli August(oder hab ich was überlesen) annähernd extrem schwierig ist. CPs kein Problem, aber nicht anden schönen Stellen der Silberküste. Die sind dann irgendwo im Nirgendwo, und da ist dann zumeist nichts mehr mit abendlichen Unternehmungen, ausser man fährt wieder 20km.
Viel Spass trotzdem, und es wäre schön wenn Ihr hinterher mal was erzählt.
Gruß
Floralys

Ps. Wir fahren auch immer via Aachen zu Silberküste und brauchen "nur" 13-15Std. Unsere Strecke ist aber etwas kürzer als Eure. ca. 1150km Querfeldein. Allein für den Großraum Metz Lyon plant schonmal einige Stunden ein.
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Dienstag 2. Juli 2013, 10:24

Also, eine meiner nettesten Erinnerungen ist, wo ich da wo der Herbert wohnt, langtrampte, also die Gegend um Cognag.
Hat mir gut gefallen.
Ob die dort inzwishcen die Bäume an den Landstrassen gefällt, und diese 4 Spurig ausgebaut haben, kann ich allerdings nicht sagen.

San Sebastian-Hossegor - 4 mal bin ich da langekommen, nichts besonderes.
Könnt Ihr streichen ! (wie alles südlich von Biaritz). Interessant war mal (da war ich in diesem "Surfdorf" an der span. Baskenlandküste, habe jetzt den Namen vergessen ist aber nicht weit weg von S.Sebastian), wo ich mal in ein Volksfest über 3 Tage reingeraten bin. War nett (ich war 18, und hatte noch eine fitte Leber), aber irgendwie eigentümlich, das ganze Volk dort. In S.Sebastian kam ich immer entweder in Streiks und sass fest, oder ETA Kundgebungen (einschliesslich Molotow-Cocktails) und habe daher eher nur gemischte Erinnerungen. Fand ich eher dreckig, die Stadt. Mit Ausnahme des einen Bistrots wo ich dort sehr gut gegessen habe, würde ich einen weiten Bogen drum schlagen, und auch der franz. Seite der Pyranäen bleiben (dort gibt's auch eine bessere Autobahn).

Wenn's denn nun schon unbedingt Spanien sein soll: dann bitte weiter Südlich ! Hat ein paar tolle Städte, etc.
0 x
Grüsse aus der Südsee !
mobi90
Beiträge: 4
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 13:14

Mittwoch 3. Juli 2013, 15:37

Hallo vielen Dank schon einmal für eure Antworten!

Also Unterkünfte sind - bis Andorra - schon vorgebucht.. haben auch noch recht günstige Angebote bekommen, da wir teilweise 4er Zimmer gebucht haben.

Südlich von San Sebastian, kennen wir in Spanien eigentlich schon sehr viel, daher soll ja diesmal Frankreich her ;) auch als kleine Entdeckungstour, damit wir später wissen wos uns am besten gefällt!

Uns ist ja klar, dass wir die meisten Orte nur oberflächlich kennen lernen wollen.

Ab Andorra sind wir uns etwas unsicher, ob wir einfach komplett durch die Provence bis Nizza fahren sollen und da die restlichen Tage verbringen, oder ob wir am westlichen Teil der Mittelmeerküste in Frankreich noch einen Halt einplanen sollen, habe da bisher noch nicht so das passende für uns gefunden...
0 x
Yoyo
Beiträge: 700
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Mittwoch 3. Juli 2013, 16:30

San Sebastian hat eine wunderschöne Altstadt an einer tollen Bucht mit vielen leckeren Tapasbars. Die Tapas von San Sebastian und Bilbao sind berühmt und die besten in Spanien.

In und um Hossegor sind riesige Sandstrände und im Sommer ist im Ort selbst auch ganz schön was los, wie überall am Meer. Ein wunderschönes Städtchen ist Saint Jean de Luz.

Vom 24. bis 28. Juli würde ich aber einen Bogen um Bayonne machen: Da sind die Fêtes de Bayonne - außer man mag Unmengen von Menschen in Feierlaune:
Bei Jüngeren ist Bayonne auch durch das Volksfest Fêtes de Bayonne bekannt. Das fünftägige Fest beginnt traditionell an dem Mittwoch, der dem ersten Sonntag im August vorangeht. Mit über 1 Million Besuchern zählt es zu den größten Volksfesten in Frankreich und ist nach der bekannteren Fiesta de San Fermin im spanischen Pamplona das zweitgrößte baskische Fest.
Seite „Bayonne“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Mai 2013, 10:36 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... =118427962 (Abgerufen: 3. Juli 2013, 15:23 UTC)

Andorra und die Strecke von dort runter nach Perpignan sind landschaftlich sehr schön. Die Cerdagne um Font-Romeu hat die meisten Sonnentage in Frankreich, mehr als die Côte d'Azur.

Viel Spaß, es wird Euch hoffentlich überall gefallen.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
mobi90
Beiträge: 4
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 13:14

Mittwoch 3. Juli 2013, 18:03

Danke! Wir sind "leider" erst genau eine Woche nach dem Fest im Bayonne in der Ecke.

Wir haben uns jetzt allerdings doch entschieden, die Tour etwas abzukürzen und die letzten Tage an der Küste zwischen Perpignan und Marseille zu verbringen.

Kann uns da noch jemand einen Ort empfehlen?
0 x
Antworten