Reiseführer

Reiseziele, besondere Urlaubsformen (z.B. FKK, Reiterferien), Sehenswürdigkeiten...
Antworten
klipspringer
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 20:26

Donnerstag 1. Juni 2006, 19:29

Hallo,

gibt es Reiseführer die sich für Frankreich besonders empfehlen?

Werden wie an anderer Stelle beschrieben auf der Strecke Deutschland Bordeaux unterwegs sein.

Mit besten Grüßen

Klipspringer
0 x
stinkerchen
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 08:41
Wohnort: linksrheinisch

Freitag 2. Juni 2006, 07:16

klipspringer schrieb
gibt es Reiseführer die sich für Frankreich besonders empfehlen?
Ich habe selbst noch keinen wirklich guten gefunden. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen ist die Ausrichtung auf Zielgruppen eines jeden Reiseführers unterschiedlich. Zum anderen habe ich noch keinen gefunden, der wirklich aktuell ist. Die Autoren schreiben munter voneinander ab, natürlich einschließlich der Fehler, und das seit Jahrzehnten.

Zwei aktuelle Fehler aus dem Dumont-Führer Côte d'Azur aus dem Jahr 2005: Die beschriebene Straße zu einem verlassenen Kloster im Hinterland ist schon seit Jahren für den Verkehr gesperrt, die Zufahrt nur über eine völlig andere Route möglich. Das ist aus einer 5 Jahre alten Michelin-Landkarte auch ersichtlich, vermutlich besteht die Sperrung schon viel länger.
Eine gelobte Ferme Auberge ist unauffindbar ...

Hier hilft m.E. nur das Stöbern in einer gut sortierten Buchhandlung. Lass dich dann von deinem persönlichen Eindruck leiten und kaufe lieber 2 als einen Reiseführer!

Salut, Micha
0 x
Salut, Micha
weinberg
Beiträge: 51
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 19:09

Freitag 2. Juni 2006, 10:04

Aber sicher gibts die .....die absolut besten reiseführer für frankreich sind im michael müller verlag erschienen zb südwestfrankreich etc von m.x schmid.. Aktuell wird so alle zwei jahre neu bearbeitet und vom autor auch bereist...eines der besten reiseführer zur zeit nur zu empfehlen.Dazu noch fehlerfrei und stylistisch einwandfrei...(nicht wie ich)
0 x
cassis
Beiträge: 222
Registriert: Freitag 10. März 2006, 11:43
Wohnort: alixan

Freitag 2. Juni 2006, 10:10

@stinkerchen

Es ist ein Widerspruch in sich,wenn Du den Inhalt von Reiseführern in Frage stellst und empfiehlst,in eine gut sortierte Buchhandlung zu gehen,stöbern und nach Gefühl kaufen!
Eine gewisse Anzahl an Fehlern,befindet sich in jedem Reiseführer.Eine Ferme Auberge kann während der Zeit,in der das Buch redigiert und gedruckt wird,geschlossen werden und somit nicht mehr bei einem Besuch existieren.
Du solltest die gemachten Erfahrungen Deinerseits,nicht überbewerten und verallgemeinern.
Alles Gedruckte ist Makulatur und da Papier geduldig und schwer ist,wird es auch noch eine Weile dauern,bis derartige Fehler korrigiert werden.Meist hilft in solchen Fällen eine Mitteilung an den Verlag,mit dem entsprechenden Hinweis.
Bei einem Buchkauf darauf achten,ob es sich um eine Erstauflage,Neuauflage oder um eine Auflage,die neu bearbeitet wurde handelt.

Hier eine kleine Auswahl zum Thema Reiseführer Frankreich.

franceguide.com

alleziele.de


Gruss Klaus
Zuletzt geändert von cassis am Freitag 2. Juni 2006, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.
stinkerchen
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 08:41
Wohnort: linksrheinisch

Freitag 2. Juni 2006, 10:34

@ cassis

Genau genommen, schreibst du nichts anderes als ich. Es ist nur eine Frage, wie man es verstehen will ;-) Tut mir leid, dass ich falsch rübergekommen bin.

Salut, Micha
0 x
Salut, Micha
LaCouvertoirade
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 27. April 2006, 07:35

Freitag 2. Juni 2006, 10:38

Bei der Reisevorbereitung habe ich oftmals versucht, mich an bestimmte Regionen, Städte und Dörfer "heranzugoogeln". Man sollte keine Scheu haben, sich nur deutschsprachige Seiten anzeigen zu lassen. Viele Informationen sind mehrsprachig - wenngleich nicht immer deutsch -, aber man kann sich ganz von seinen persönlichen Intentionen leiten lassen, ist meist aktueller informiert und schult zudem seine Sprachkenntnisse ein wenig. Und eine im Reiseführer genannte Sehenswürdigkeit sollte man z.B. auch nur zu den aktuellen Öffnungszeiten besuchen, da kann kein Druckstück weiterhelfen ...
0 x
stinkerchen
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 08:41
Wohnort: linksrheinisch

Freitag 2. Juni 2006, 15:50

weinberg schrieb
.....die absolut besten reiseführer für frankreich sind im michael müller verlag erschienen
Ich habe mir auf deren HP Provence und Côte d'Azur angeschaut und der erste Eindruck ist überragend. Danke für den Tipp, die schaue ich mir näher an!

Salut, Micha
0 x
Salut, Micha
stinkerchen
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 08:41
Wohnort: linksrheinisch

Dienstag 13. Februar 2007, 09:26

Der Tipp mit den Reiseführern aus dem Michael-Müller-Verlag ist wirklich erstklassig. Ich habe mir inzwischen neben "Provence und CDA" auch "Paris" und "La Palma" zugelegt und bin von der Liebe zum Detail beeindruckt. Das ist kein 08/15-Produkt!

Unterstützt wird der gute Eindruck noch von einer Newsseite auf der Homepage des Verlages, auf der sehr regelmäßig Veränderungen dokumentiert werden.
0 x
Salut, Micha
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Mittwoch 14. Februar 2007, 10:26

Also meine Favoriten für Frankreich sind die "Grünen" von Michelin. Viele informationen und werden regelmäßig überarbeitet. Die Stadtpläne sind sehr hilfreich beim Bummeln. Im hinteren Teil sind dann Museen, Park, und anderes nochmal zusammengefasst zum Teil mit Eintrittspreisen (als Anhaltspunkt was der Spass kostet). Sind auch gut lesbar geschrieben und wirklich falsches hab ich bisher noch nicht entdeckt.
Ansonst gehe ich gerne in die hiesige Stadtbücherrei und meine bevorzugte Buchhandlung und stöbere dort gerne in den Reiseführern.
Bei Schlafstörungen sind Kunstreiseführer sehr zu empfehlen. Spätestens nach der dritten Beschreibung eines Säulenkapitells stellt sich der ersehnte Schlaf ein...

Grüsse
0 x
Christian1
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 13. April 2005, 08:55
Wohnort: Münster

Samstag 17. Februar 2007, 12:42

Die Grünen von Michelin finde ich von der Aufmachung sehr schön und die beschriebenen, meist kleineren Wanderungen sind auch sehr zu empfehlen. Was mir jedoch überhaupt nicht gefällt und das fällt mir immer mehr auf ist, dass in diesen Reiseführern so gut wie überhaupt nichts Negatives drinsteht - selbst über Städte, die andere Führer für nicht gerade besuchenswert halten (Industriestädte etc), haben die Grünen nichts Schlechtes zu berichten. Meine Vermutung: Da die Grünen wahrscheinlich von Franzosen geschrieben und dann ins Deutsche übersetzt werden, wollen die Autoren nur ungern ihr geliebtes Land in nicht so gutem Licht darstellen.
Meine Favoriten sind auch absolut die Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag, wobei ich da nicht verstehe, warum manche von denen größtenteils schwarz/weiß sein müssen - ich würde auch wohl 3,- EUR mehr bezahlen für Farbe.
Sehr informativ sind auch die Führer von Reise Know-How, habe die von der Auvergne und von der Provence (allerdings auch in s/w).
0 x
Mathieu34
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 00:02

Donnerstag 2. Januar 2014, 23:06

Okay, klasse Tipp! Danke :-)
0 x
Mathieu34
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 00:02

Freitag 3. Januar 2014, 19:14

Hallo zusammen! Ich muss euch jetzt von meiner Reise nach Guadeloupe erzählen. Es war einfach phantastisch. Da mein Freund und ich begeisterte Sportler sind, wollten wir auch im Urlaub etwas erleben. Durch einen Bekannten wurden wir auf [Werbung enfernt] aufmerksam. Zuerst wollten wir eigentlich an die Cote d’Azur, jedoch die tollen Beschreibungen von Guadeloupe gefielen uns sehr gut.

Besonders schön fand ich, dass man seine Aktivitäten schon von zuhause aus buchen konnte. Ich entschied mich für einen Tauchgang. Das war ein unbeschreibliches Erlebnis, das klare Wasser, die Korallen, Fische und Wracks. Es klappte vor Ort auch alles einwandfrei, die Tauchlehrer waren sehr freundlich und zuvorkommend und auch mit unseren Englischkenntnissen kamen wir weiter. Das Beste jedoch war die Unterkunft. Einen ersten Eindruck hatten wir ja schon auf der Website. Was mir hier besonders gefiel. Das waren keine gestellten Fotos, wie es sonst in den üblichen Reiseangeboten üblich ist, sondern ganz natürliche Fotos. Nach langem Suchen entschieden wir uns für das La Creole Beach Hotel. Wir waren in den Zimmern untergebracht, die fast schon über der Klippe hängen. Wenn du aus dem Zimmer gehst, blickst du sofort auf das traumhafte Meer.
Die Zimmer waren schlicht, aber sehr sauber, hell und geräumig. Die Außenanlagen waren typisch karibisch mit vielen Palmen und exotischen Pflanzen, einfach wunderschön. Wohin der Blick fällt, Wasser. Am feinen Sandstrand gab es viele Liegen und der Pool war riesengroß. Für Wasserratten, wie für uns genau richtig.

Das Essen war sehr gut, abwechslungsreich und schmackhaft. Auch das Personal erhält Sterne von mir, sie waren immer freundlich und zuvorkommend.
Zuletzt geändert von Bine am Freitag 3. Januar 2014, 22:22, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Werbelinks entfernt
0 x
Antworten