Gemütlicher Strand Campingplatz in der Breatgne?

Reiseziele, besondere Urlaubsformen (z.B. FKK, Reiterferien), Sehenswürdigkeiten...
Antworten
Santanyi
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 09:42

Freitag 14. Februar 2014, 10:02

Hallo Zusammen,
da ich noch nicht viel von Frankreich gesehen habe, und bei den Unmengen von angebotenen Campingplätzen im Internet kein Überblick kriege, hoffe ich auf Eure Hilfe.

Im Sommerferien möchte ich mit meiner Familie nach Frankreich fahren und von unseren 2 Wochen Urlaub möchten wir 1 Woche auf einem Campingplatz in der Bretagne verbringen.

Wir suchen ein nicht zu großen Campingplatz, am besten direkt am Strand und vielleicht mit einem kleinen Pool. Ich möchte, dass meine 8jährige Tochter sich auf dem Campingplatz frei bewegen kann, deswegen darf es nicht Mega-Groß sein. Wir möchten gerne da ein Chalet oder Mobile Home mieten und Hunde sollen erlaubt sein.
Wenn der Campingplatz noch nah an einem schönen Ort liegt, wo man nette Restaurants hat, dann wäre es perfekt.

Ich freue mich sehr auf Eure Empfehlungen und Tipps.

Liebe Grüße
Anna
0 x
Benutzeravatar
Stagadon
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 14:05
Wohnort: Kronberg/ Hessen + Menesguen/Finistere
Kontaktdaten:

Samstag 15. Februar 2014, 05:49

Hallo Santanyi,

ich muss gleich sagen das ich kein Camping Experte bin (hab inzwischen ein eigenes Haus in der Bretagne), aber ich kenne zwei Plätze auf der Halbinsel von Crozon die in Strandnähe liegen.
Camping Plage de TREZ ROUZ
http://www.trezrouz.com/
http://binged.it/NNqMKs
Nicht so groß, aber man muss eine Straße überqueren die ist allerdings nicht stark befahren.

Camping la plage de Goulien
http://www.camping-crozon-laplagedegoulien.com/
Liegt in der Nähe eines der schönsten Strände der Halbinsel. Allerdings ist der Platz deutlich größer und man muss ein Stück auf einer Straße laufen um zum Strand zu kommen.

Einen Pool haben aber beide nicht, es gibt auf der Halbinsel Plätze mit Pool. Die liegen dann aber nicht in direkter Strandnähe, sonst bräuchten sie ja den Pool nicht.
0 x
Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
mathe
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 19. Februar 2008, 09:44

Montag 17. Februar 2014, 15:19

Hallo,

Camping Les Embruns in Le Pouldu (Südbretagne) sehr empfehlenswert für Familien mit Kleinkindern. Um sich ein Bild zu machen, steht alles in der Internetseite.
0 x
petilui
Beiträge: 183
Registriert: Montag 3. Januar 2005, 07:34

Dienstag 18. Februar 2014, 07:46

Crozon ist die Bretagne en miniatur. Wem es dort nicht gefällt, gefällt es auch anderswo nicht. Würde aber eher ein Haus mieten. Chalets und Mobilhomes sind in der Saison auch nicht billiger.

Allerdings Achtung: Keine Hunde an den Stränden. :evil:
Da gibt es inzwischen überall Hundeverbot. Weder freilaufend, noch angeleint.

Verursacht durch rücksichtslose Hundebesitzer in der Vergangenheit. Wer mag das schon, wenn ein Hund sich auf einem Badetuch schüttelt, neben die Sandburg sch...t, oder die Strand/Fototasche anpinkelt.

Hausvermieter, bzw. Vermittlungsagenturen behaupten zwar gerne das Gegenteil. Genau aus diesen Gründen ist es aber zum Verbot gekommen.
Deren Tip, das Hundeverbot nicht ernst zu nehmen, bzw. sich darüber hinwegzusetzen da man bisher keine Schwierigkeiten damit hatte, taugt nicht für einen verantwortlichen Hundebesitzer. Ich möchte im Urlaub keinen Stress wegen eines Verbotes, welches laut meinem Vermieter nicht existent sei.

Ach ja, die Küstenwanderwege erkennt man auch zunehmend an den "Klopapiermarkierungen" der Touristen.
0 x
Je schmaler die Küstenstraßen, desto fetter die Wohnmobile
Santanyi
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 09:42

Dienstag 18. Februar 2014, 10:33

Vielen Dank für Eure Tipps. Hat mich sehr gefreut, dass ich doch paar Antworten bekommen habe.

Stagadon: vielen Dank für die zwei Adressen, die Campingplätze finde ich schon ganz gut, ein Pool wäre nicht schlecht, weil meine kleine eine Wasserratte ist, aber man kann nicht immer alles haben.

Mathe: an Dich auch Danke für den Tipp, aber wenn ich richtig gesehen habe, ist diese Campingplatz schon eine Wellnessoase, eine richtige Clubanlage. Ich suche eher was einfaches, übersichtliches.

Petilui: das mit dem Hund sind auch am überlegen. Wir schauen mal wie wir es machen.
Die Idee ein Haus oder ein Appartement zu mieten hatte ich auch schon.
Nur wir brauchen eine kleine Appartementanlage oder Bungalowanlage, wo man auch Kontakt zu anderen Urlauber bekommt, so dass meine Tochter auch andere Kinder kennen lernen kann, und nicht nur in der Zeit am Strand. Die Anlagen, die ich bis jetzt gefunden habe kosten für uns drei ca. 1000 Euro für die Woche, was ich schon viel zu teuer finde.
Vielleicht hast Du mal paar Tipps, wo ich es danach suchen kann. Die Gegen um Crozon finde ich schon ganz gut, ich kann mir gut vorstellen, dass ich es mögen werde.

Ich habe auch noch paar andere Campingplätze ausgesucht, die ich in meiner engeren Auswahl habe, vielleicht kann mir jemand noch was zu den Camping und zu der Gegend sagen:

http://www.camping-penguen.com/ in Saint-Cast-le-Guildo
http://www.camping-aber.com/ in Crozon
http://de.campinglacorniche.com/ in Plozévet
http://www.camping-aber-benoit.com/ in St-Pabu

Und natürlich habe ich, wie gesagt, Interesse an einer kleinen Appartementanlage, die bezahlbar ist, falls jemand welche kennt.

Liebe Grüße
Anna
0 x
papillon
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 21. März 2008, 18:24
Wohnort: Aachen

Dienstag 18. Februar 2014, 12:34

Bonjour Anna,
ich schließe mich den Empfehlungen über die Halbinsel Crozon an. Es ist wirklich eine tolle Gegend mit wunderschöner Natur. Ich bin zwar keine Camperin, kenne aber die Umgebung von Crozon-Morgat, Pointe de Dinan (!) und Goulien-Plage, war dort vor einigen Jahren zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs. Der Strand in Goulien ist sehr flach und es ist dort nicht überlaufen. Siehe auch die Berichte hier im Forum über Crozon (über Suchfeld zu finden).
Bonne chance
Bärbel
0 x
Et es, wie et es, un et kütt, wie et kütt ...
Benutzeravatar
Stagadon
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 14:05
Wohnort: Kronberg/ Hessen + Menesguen/Finistere
Kontaktdaten:

Dienstag 18. Februar 2014, 15:50

Hallo Santanyi,

Camping de l'Aber hatte ich nicht genannt weil Du was von Strandnähe geschrieben hast, der Platz ist schon ein Stück weg. Am Plage de l'Aber kann man auch gut baden, man sollte sich nur von der Bachmündung fern halten (Strömung). Aber wenn es nicht so nah am Wasser sein muss gibt es noch ein paar Alternativen:
-> Bei Camaret:
Le Grand Large Lambézen (mit Schwimmbad)
http://www.campinglegrandlarge.com/
http://binged.it/1jBppbY

-> Bei Crozon-Morgat:
Camping les Pins (kleines Schwimmbad überdacht)
http://www.camping-crozon-lespins.com/
http://binged.it/1jBqq3C
Zugang zum Plage de Goulien, Lost Marc'h, La Palue und Morgat

Les Bruyères (mit Pool sehr neu)
http://www.camping-bruyeres-crozon.com/
http://binged.it/1gA1nxV
Für den gilt das selbe wie bei Les Pins

-> Bei St.Nic
Le Domaine de Ker Ys (mit Pool in direkter Strandnähe)
http://www.camping-ledomainedekerys.fr/
http://binged.it/1gA2uhh
Wäre mir persönlich aber zu überlaufen, den hier gibt es mehr als einen Platz.
Und falls es mal ein Haus sein darf, dann bei mir melden. ;-)
0 x
Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
petilui
Beiträge: 183
Registriert: Montag 3. Januar 2005, 07:34

Mittwoch 19. Februar 2014, 04:19

Der Trend bei den Campingplätzen geht in den letzten Jahen immer mehr in Richtung Mobil-Homes. Gutes Geld und weniger (Wetter) Stress für die Campingplatzbetreiber. Allerdings auch mehr Komfort und - nicht zu unterschätzen- nicht unbedingt preiswerter.

So wie ich es einschätze, soll ja die Tochter, bzw. auch ihr, möglichst viel Kontaktmöglichkeiten bekommen. Der ist auf einem Campingplatz, bzw. in Wohnanlagen objektiv vorhanden.
Trotzdem würde ich mal dem ;-) Signal von Stagadon folgen und an Eurer Stelle mich mal mit Häusern beschäftigen. Wollt ihr Ruhe, habt ihr Ruhe, wollt ihr Kontakt, könnt ihr den jederzeit herstellen. In der Ferienzeit sind die Möglichkeiten unerschöpflich. Vor allen Dingen freitag´s gegen 11 in den Supermärkten :D
Verabschiedet euch mal von der Vorstellung, eure 8 jährige würde mit einer Menge von Kontakten und möglichst noch fließenden ;-) franz. Sprachkenntnissen nach Hause zurückkehren. So ein bischen der heimliche Wunsch vieler Eltern, ...oder? Wenn nicht,...einfach diesen Absatz wieder vergessen.

Weiter zum Camping l´Aber in Tal ar Groas.
Mit Hilfe von Tante Google Maps mal richtig heranzoomen. Ist auf der Karte markiert. Das Hauptgebäude (mit dem Pool) steht wie auf einer Insel zwischen 2 in der Hauptsaison stark frequentierten Straßen, welche auch z. B. zum eigentlichen Strand führen. Dieser Strand ist der Strand, welcher auch auf der Homepage zu sehen ist. Im Bild links unten ist der Parkplatz.

Frage: Wollt ihr bei richtigem Ferienwetter (ja, das gibt es) an einem kleinen Pool sitzen, während im Umkreis von 10 Autominuten mindestens 10 riesige Sandstrände zu erreichen sind? Oder doch lieber zum Strand laufen? Alle? Die ganze Zeit auch alle am Strand bleiben?
Das erfordert viele Kompromisse.

Es gibt eine Wohnanlage in Morgat. Die Investoren haben diese (offensichtlich wegen mangelnder Ortskenntnis oder des dadurch unschlagbar günstigen Grundstückspreises) in ein ortsbekanntes Sumpfloch gesetzt. Regelmäßige Überschwemmungen (auch derzeit heftigst) machen daraus immer wieder schöne Schimmelpilzkolonien und Stechmückenhotspots) Keine Angst, im Sommer ist alles mit den bei den französichen Einwohnern beliebten Chemiekeulen beseitigt, damit einem erholsamen Urlaub nichts im Wege steht. Ich glaube, auf der Homepage habe ich noch nichts darüber gefunden ;-) Preise habe ich jetzt nicht im Kopf, soll aber vom Hörensagen auch nicht gerade ein Schnäppchen sein.


Ich bevorzuge: Haus in der Nähe eines großen Strandes, abgeschlossenes Grundstück mit ausreichendem Parkplatz in kleinem Weiler am Ortsende. Kein Durchgangsverkehr, gleich hinter dem Grundstück beginnt das Naturschutzgebiet. Keine Wegerechte von Nachbarn, welche gleich einer Völkerwanderung täglich mindestens 4 mal das Grundstück queren.Papa (Frühaufsteher) macht um 8 seinen ersten kleinen Trip zu den Klippen, Mama geht dann mal später zum Strand, Kinder pennen und bevorzugen eher den Nachmittag. Da ist es Papa zu heiß, er bleibt im Garten mit nem eisgekühlten Weißwein, Mama liest in einem ihrer Bücher. Sohn krallt sich sein Surfbrett und trifft sich mit hunderten Seinesgleichen, Tochter macht sich hübsch für den ultimativen Traummann, welcher ihr heute sicher begenen wird. Niemand braucht ein Auto. Jeder ist in max. 10 Minuten dort, wo er gerne hin möchte. Gerne viel Betrieb, links abbiegen, weniger Tubel, nach rechts. Zwei Strände, getrennt durch Papas Klippe.Hauptsaison pro Woche im Penty (separates Bad mit Dusche, separates WC, separate Küche, separater Salle de sejour, separate Schlafzimmer) für unter 1000 Euro pro Woche.
Kostet mich natürlich nichts, ich habe es gekauft :D

Warum ich dies alles geschrieben habe?
Genau so sollt ihr eure Vorstellungen formulieren und mit euren Kriterien dann Angebote anfordern. Je ausführlicher und präziser, desto weniger die Gefahr von Enttäuschungen in der Zeit, die die schönste im Jahr mit werden soll.


Also einfach mal darüber nachdenken und z. B. bei Stadagon nachfragen.
Wir sind nicht verwandt und nicht verschwägert :D

Viel Glück !
0 x
Je schmaler die Küstenstraßen, desto fetter die Wohnmobile
Santanyi
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 09:42

Donnerstag 20. Februar 2014, 10:52

An einem Haus hätte ich auch Interesse, ich bin für alle Vorschläge sehr offen.

Stagadon habe ich schon per Mail angeschrieben, nur ich bin jetzt am zweifeln, ob es angekommen, da ich in Mail-Ausgang nichts habe und auch keine Antwort bekommen habe, aber es ist noch nicht so lange her.

Also Stagadon falls Du keine Mail von mir bekommen hast, meld Dich bitte.

Noch paar Sätze zu meiner Tochter: sie braucht immer Beschäftigung, deswegen braucht sie Anschluß zu anderen Kindern (ich weißt, dass sie danach kein französisch kann, in England war die Sprache auch kein Problem, irgendwie kommt sie klar ohne Fremdsprachenkenntnissen). Auch zum Strand kann ich sie nicht alleine gehen lassen, sie ist erst 8, 5-6 Stunden Strand am Tag ist auch für mich manchmal zu viel für sie aber nicht, deswegen ein Pool. Und ich möchte auch gerne ab und zu in ruhe mein Glas Weißwein trinken oder ein Buch lesen. Und dadurch, dass meine Tochter ein 1000 Volt Kind ist, ohne Kinder, ohne Pool geht es nicht. O.K. da gebe noch als alternative Nintendo, iPad oder TV, aber es muss nicht unbedingt im Urlaub sein, wenn es Wetter noch stimmt.

Vielleicht jetzt könnt Ihr euch etwas mehr vorstellen was ich suche.

Nein, Cluburlaub ist auch nichts für uns, das haben wir auch schon ausprobiert.
0 x
papillon
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 21. März 2008, 18:24
Wohnort: Aachen

Donnerstag 20. Februar 2014, 12:29

Hallo Anna, für Deine Tochter würde sich ein sog. Mini-Club anbieten. Dort sind die Kinder unter Beaufsichtigung und werden beschäftigt bzw. können sporteln oder sogar Segeln lernen etc. Solche Clubs habe ich - allerdings vor vielen, vielen Jahren - am Strand von St. Cast-le-Guildo angetroffen und auch an den Orten der Umgebung. Diese Beschäftigung an den Stränden war - soviel ich weiß - für jedes Kind möglich. Keine Abhängigkeit von Campingplätzen. Vielleicht schaust Du mal in den Strandorten nach, ob Du dort Campingplatz - evtl. in der Nähe - und Kinderbetreuung durch Mini-Clubs am Strand findest.
Die Gegend von St. Cast ist auch sehr empfehlenswert mit schönen Orten bzw. Städten (Dinard, St. Malo, Cap Frehel etc.). Im August gibt es dort Gezeitenunterschiede um die 16 m! Wir waren damals auf der kleinen Halbinsel St. Jacut-de-la-mer.
Weiterhin bonn chance!
Bärbel
0 x
Et es, wie et es, un et kütt, wie et kütt ...
Santanyi
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 09:42

Donnerstag 20. Februar 2014, 12:35

Es ist eine gute Idee, ich schau mir das an. Danke Dir!
0 x
Benutzeravatar
Stagadon
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 14:05
Wohnort: Kronberg/ Hessen + Menesguen/Finistere
Kontaktdaten:

Freitag 21. Februar 2014, 23:56

Hallo Santanyi,

hatte die Mail nicht gesehen weil in sie in ein selten genutztes Postfach gekommen ist, muss wohl mal die Forum E-Mail ändern. E-Mail ist unterwegs. Und hier habe ich auch zwei Tage nicht reingesehen, gibt ja noch andere Dinge im Leben.
0 x
Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
Benutzeravatar
Stagadon
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 14:05
Wohnort: Kronberg/ Hessen + Menesguen/Finistere
Kontaktdaten:

Samstag 22. Februar 2014, 00:30

Mir ist da noch eine Idee gekommen:

Club Leo Lagrange de Camaret
http://www.club-leo-camaret.fr/
Haben auch Übernachtungsmöglichkeiten

Gruss Stagadon
0 x
Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
Kimono_Nero
Beiträge: 1
Registriert: Montag 3. März 2014, 10:08

Montag 3. März 2014, 10:43

Hallo Anna

Bretagne - eine super Wahl!!!
2012 waren wir dort für 2 Wochen. Wir waren in Lesconil, das ist schon sehr südwestlich. Dort haben sie auch einen schönen Campingplatz, der euren Ansprüchen gerecht wird. http://de.campinggrandeplage.com/
Allerdings gibts auch einige tolle Anbieter von Häuschen.

Unseren Hund hatten wir auch mit. Erst waren wir auch verunsichert wegen Hund und Strand - aber wir haben es so wie die Franzosen gemacht: morgens früh mit dem Hund am Strand lang und dann nochmal gegen abend. Wir hatten nie Probleme. (haben die Häufchen auch natürlich immer weg gemacht)
Unser Strand war fast immer menschenleer - daher denke ich, mittags an der Leine wäre auch ok. Baden war im Hochsommer leider nicht drin - da das Meer einfach zu kalt war. Wettermäßig war ok, mal hatten wir sehr warme tage, aber es gab auch zwei, drei wirklich kalte Tage, sodass wir die Heizung im Haus anmachen mussten. :shock:

Das einzige Problem, das ich sehe: eine Woche ist doch ein bißchen sehr knapp für so eine weite Strecke. Wir kommen aus dem Ruhrgebiet und haben wirklich keine große Pause gemacht - nur zum Essen, Gassi gehen und Pipi-Pausen und haben trotzdem kann ich sagen, dass wir den gesamten Tag fast nur im Auto verbracht haben. Vor der Brücke in Le Havre haben wir sehr lange gewartet, vor diversen Bezahlstellen und hier und da gab es auch mal einen Stau (besonders da wo sich die Straße zweigt nach St. Michel!)
Außerdem wird man dieser tollen Landschaft in einer Woche auch nicht gerecht. Du hast nicht gesagt, wo ihr die andere Woche verbringen wollt? Vielleicht wäre ja Normandie eine Alternative für euch? Sie hat auch traumhafte Strände und kleine Städtchen. Oder sucht ihr was ganz anderes?

Vor drei Jahren waren wir in Frankreichs Süden im Herault (ironischerweise gleiche Km-Anzahl wie in die Bretagne) und dort war ein reines Kinderparadies. Da waren wir in einem Häuschen, was in einer Ferienhaus-Anlage eingegliedert war - da einzige Problem war die große Hitze für den Hund. :wink:

Liebe Grüße
0 x
Santanyi
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 09:42

Freitag 7. März 2014, 08:29

Hallo Kimono_Nero,
danke für Deinen Beitrag. Das mit dem Süden ist ganz interessant, dass es die gleiche Entfernung ist, hätte ich nicht gedacht. Kannst Du mir bitte die Ferienhausanlage nennen.

Danke und Liebe Grüße
0 x
Antworten