Was macht die Jugend Frankreich's in der Freizeit ?

Hilfe bei Hausaufgaben, Diplomarbeiten, Referaten, Übersetzungen etc.
Antworten
Texorak
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 19:19

Samstag 21. Januar 2012, 19:28

Guten Abend,

ich bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und würde mich über hilfreiche Antworten zu dem Thema, was ihr in der Überschrift lest, freuen.

Ich muss nämlich einen 5 minütigen Vortrag in deutscher Sprache im Französisch Unterricht vorbereiten.

Danke
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Sonntag 22. Januar 2012, 07:54

Hallo Texorak,
google mal bei google.fr
mit
les jeunes francais temps libre
da findest Du dann ...
schau mal dieses
http://www.pradeaulasede.fr/pagesweb/co ... oisirs.htm
Majoritairement les jeunes disposent de 4 à 5 heures de temps libre par semaine
:shock: :shock:

http://www.erudit.org/revue/ls/2001/v24/n2/000189ar.pdf
bonne chance
et à bientôt
Herbert
0 x
Carola&Carola
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 25. November 2011, 17:21
Wohnort: Hawaii

Sonntag 22. Januar 2012, 13:07

Bei Deiner Fragestellung ist die Verallgemeinerung eine gefährliche Kokosnuss!

Bei den Ratschlägen, die verlinkt sind, erkenne, daß eine Seite sich auf Canada und 2001 bezieht, die nächste auf ein unrepräsentatives Dorf bei Tarbes, ganz im Südwesten (Pradeau-La-Sète bei Tarbes) und etwa das folgende hier auf Klischeevorstellungen auf einer Sprachschulseite aus Hongkong bezieht:
http://www0.hku.hk/french/dcmScreen/lan ... slibre.htm


Also genau hinschauen!

Es hängt sicher immer vom sozialen Umfeld ab, von der Wohngegend (Land, Stadt), Vorstadt miesester Lage mit viel Arbeitslosigkeit, vom Geld.
Sicher sind in Europa, nach allem, was ich weiß, durch die Amerikanisierung die Aktivitäten nicht sehr anders von Land zu Land.
Vielleicht vergleichst Du mal die hohen Jugendselbstmordraten in Frankreich mit denen anderer Länder.
Auf jeden Fall ist das Schulsystem furchtbar und die Freizeit in Frankreich für junge Leute gering.
Zuletzt geändert von herbertp am Sonntag 22. Januar 2012, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: unsachliche beleidigende Unterstellung wurde entfernt
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Sonntag 22. Januar 2012, 20:30

Hallo Rexorak,
Du kannst natuerlich auch versuchen bei google.de mit Worten wie
"Frankreich Jugendliche Freizeit" oder aehnliches nach Hilfen zu suchen.
Da ist dann beispielsweise
http://www.roudel.org/hamburg4/index.htm
"von 2003" wird die Doppelte Karola unter ihrer Palme jetzt hervorbringen,
aber es hat sich nicht sehr viel geaendert, wenigstens kaum etwas in der Provinz.
Wenn Du einmal die Unterschiede im Schulalltag Frankreich-Deutschland erkannt hast, dann ist die Frage nach Freizeitaktivitaeten schon zu einem grossen Teil beantwortet. Und da ist diese Schule in Tarbes und die Befragung recht typisch.
http://www.roudel.org/hamburg4/mareike.htm
Die französische Schule unterscheidet sich wirklich sehr von der Deutschen. Nicht nur, dass man den ganzen Tag dort verbringen muss und in der Schulkantine Mittag isst, sondern auch die französischen Unterrichtsmethoden waren neu für mich. Die Schüler schreiben immer alles mit, was der Lehrer während der ganzen Stunde erzählt und diktiert, es werden viel mehr Klassenarbeiten geschrieben (pro Trimester genau so viele wie wir Deutschen in einem Semester schreiben) und die mündliche Mitarbeit hat überhaupt keinen Einfluss auf die Zeugnisnoten. Die Schule war sehr anstrengend und wenn ich abends auch noch regelmässig alle meine Hausaufagben gemacht hätte, wäre es glaube ich echt zu viel gewesen.
http://www.roudel.org/hamburg4/nuray.htm
JEDEN MORGEN MUSSTE ICH DEN SCHULBUS NEHMEN UND DABEI HAT MAN AUCH VIELE NETTE LEUTE KENNEN GELERNT. DAS SCHULSYSTEM IN FRANKREICH IST ECHT GEWÖHNUNGSBEDÜRFTIG, DENN JEDEN TAG VON ACHT UHR MORGENS BIS SECHS UHR ABENDS IN DER SCHULE ZU SEIN, IST AM ANFANG ECHT ANSTRENGEND... DENN MAN MACHT IM PRINZIP NICHTS ANDERES AUSSER LERNEN, LERNEN, LERNEN, DANN NACH HAUSE KOMMEN, ESSEN... UND DANN IST ES MEISTENS SCHON NEUN UHR ABENDS, UND MAN MUSS NOCH FÜR EINE ARBEIT BÜFFELN... NORMALERWEISE, IN DTLD, HÄTTE ICH AM NACHMITTAG UND ABEND NOCH SO VIEL ZEIT GEHABT, MEINE FREUNDE ZU TREFFEN UM WAS MIT IHNEN ZU UNTERNEHEMEN... DOCH HIER IST DAS NUR IN DER SCHULE MACHBAR -IN DEN FREISTUNDEN-, WEIL MAN HALT DEN GANZEN TAG ÜBER DA IST, UND ES AM ABEND DAFÜR EINFACH ZU SPÄT IST. HINZU KOMMT NOCH, DASS MAN IN VÖLLIG VERSCHIEDENEN DÖRFERN WOHNT UND DIE ENTFERNUNG ZU GROSS IST.
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Sonntag 22. Januar 2012, 20:42

Tu aimes aller à l'école ? demande une dame à un gamin.
- Oh ! oui ! répond-il, j'aime bien y aller. J'aime bien en revenir, aussi.
La seule chose qui m'embête, c'est tout le temps qui passe entre les deux.
aus
http://michel.buze.perso.neuf.fr/lavache/courtes.htm

salut
Herbert
0 x
Carola&Carola
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 25. November 2011, 17:21
Wohnort: Hawaii

Montag 23. Januar 2012, 12:47

2003 hatten viele noch kein Handy, geschweige denn internetfähige Handys.

Womit Herbertp allerdings Recht hat: an der Schule hat sich nicht viel geändert.

[Nicht relevante Textpassagen wurden gelöscht]

Viele Grüsse Carola
0 x
RelaxFrankie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 17:47

Dienstag 20. November 2012, 18:03

Die französische Jungend tanzt Tektonik! :)

http://www.youtube.com/watch?v=Oyrtf9BPlcA&NR=1
0 x
EmmaBo
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 4. August 2018, 09:08

Samstag 4. August 2018, 09:57

Les loisirs de nos jeunes dans la banlieue nord de Paname (par ex. St. Denis, Pontoise etc.) ? Ils connaissent même pas ce terme. Ils n'en n'ont rien à foutre. Ihre Freizeit fängt nach dem Aufstehen an und hört nachts auf. Es gibt keine Freizeiteinrichtungen - und auch nicht in best. Vororten in Mulhouse/Strasbourg/Lyon/Marseille
0 x
...mais il faut cultiver notre jardin.
(Candide ou l'Optimisme, Voltaire) Alors, cultivons-le!
Antworten