Wohnsitz anmelden in Carcassonne

Alles zum Thema Leben, Arbeiten, Studieren etc. in Frankreich. (Keine Annoncen)
Antworten
Magnat
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 13:38

Dienstag 16. Juni 2015, 13:59

Hallo zusammen, guten Tag,

ich suche bei euch Hilfe, da mir das Internet dahingehend leider keine guten Informationen geben konnte.

Wir wohnen in Deutschland, sind Deutsche und arbeiten auch hier. Nächstes Jahr wollen wir heiraten, nächstes Jahr im Juni, und die Trauung würden wir gerne in Carcassonne stattfinden lassen, weil wir sehr viel schöne Dinge und Erlebnisse mit dieser Stadt verbinden.

Es gibt nur einen Haken,

einer der Beiden, Braut oder Bräutigam, müssen mindestens 30 Tage vor der Eheschließung einen Wohnsitz in Carcassonne haben. Diesen haben wir natürlich nicht.

Aber dank der EU-Regelungen ist es erlaubt, nur mit Personalausweiss bzw. Reisepass, sich in einer französischen Stadt wohnhaft zu melden.
Da aber keine Arbeit dort von Nöten ist und auch keine Sozialversicherung oder gar Bankkonto, sollte dies noch einfacher sein.
Steuern werden selbstverständlich trotzdem gleistet, z.B. Steuern für den genutzten Wohnraum und ähnliches.

Nun, wer kann mir weiterhelfen:

1) Muss ich eine Wohnung oder Zimmer anmieten um mich wohnhaft zu melden?
2) Kann ich mich auf bei Freunden/Bekannten wohnhaft melden ohne Räumlichkeiten zu mieten?
3) Wenn ich eine Ferienwohnung miete, kann ich mich für diesen Zeitraum auch wohnhaft melden?
4) Muss der Vermieter es schriftlich erlauben, dass ich mich wohnhaft melde, oder reicht ein Mietvertrag?

Ihr würdet mir sehr helfen, wenn ihr mich und meinen Verlobten unserem Traum ein Stück näher bringen könntet.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus und wünsche

viele Grüße

Magnat :P :) :D
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 16. Juni 2015, 18:06

Salut "Magnat"

Willkommen im Forum

Was ein Stress :shock:
und dann erst einmal die Probleme bei der Scheidung :evil:
Wollt Ihr Euch das wirklich antun? :?: :?:

hier die rechtliche Seite
http://vosdroits.service-public.fr/part ... 2558.xhtml

Eine Heirat in Deutschland ist schon kompliziert genug
und sollte gut gemacht sein. Ehevertrag usw..

und wenn Ihr in Frankreich kirchlich heiratet???
mit allem drum und dran
und ganz Carcassonne zum … einladet.

Beste Wünsche
Herbert
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Dienstag 16. Juni 2015, 19:17

Aber Herbert, es soll auch Ehen geben, die glücklich sind und das sogar ohne Ehevertrag. :wink:

Allerdings ist die Frage: Sprecht Ihr beide Französisch? Wie ich es hier sehe, "verhört" der Standesbeamte vorher die Verlobten, wenn nötig, sogar getrennt - außer, er hält es nicht für nötig. Er kann sogar einen Übersetzer verlangen, wenn nötig. Der Standesbeamte prüft auch, ob zumindest einer von Euch dauerhafte Beziehungen zur Stadt hat.

Was den Wohnsitz angeht:
1 Monat in einem Hotel reicht, allerdings einen Monat vor dem Aufgebot, nicht vor der Hochzeit. Und da es in Frankreich keine Meldebestätigung gibt, reicht wohl eine Bestätigung des Hotels oder eine Rechnung auf Deinen/Eure Namen. Auch ein Fewo-Besitzer müsste eine solche Bestätigung schreiben können. Wenn Ihr Freunde dort habt, können die ja auch beim Standesamt nachfragen, ob sie selbst auch bestätigen können, wenn zumindest einer von Euch seit einem Monat bei ihnen wohnt.

Das alles siehe hier:

http://vosdroits.service-public.fr/part ... tml#N10110

Extrem schwierig ist es also gar nicht, wenn man Französisch kann und einen netten Standesbeamten findet oder Freunde vor Ort hat, die mit den netten Standesbeamten reden. Die verlangten Dokumente sind auch leicht zu bekommen.

Es bieten sich auf jeden Fall eine oder zwei Reisen vorher dorthin an, möglichst nicht im Juli oder August, wo auch alle Ämter halb leer sind oder die Beamten mit anderen wichtigen Sachen beschäftigt sind und Touris, die kommen und heiraten wollen, wohl eher nerven.

Ich drücke Euch die Daumen, dass es klappt und der ganze Aufwand in einer glücklichen Ehe mündet. :D
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Magnat
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 13:38

Mittwoch 17. Juni 2015, 11:58

Hallo Herbert,

danke für deine Nachricht.

Ich muss dir recht geben, eine Heirat sollte wohl durch dacht sein. Aber nicht nur das Ja-Wort, sondern auch ob man sich den Stress mit der Hochzeit machen will. :wink:

Auch ein Ehevertrag kann helfen, dennoch kann man einen Ehevertrag auch erst in der Ehe abschließen, wenn man ihn benötigt. Man sollte nichts übereilen oder vorschnell entscheiden. Würde ich mal so behaupten! :D

Witzigerweise muss ich gestehen, dass wenn wir in Carcassonne heiraten, weniger Stress mit den Hochzeitsvorbereitungen haben werden, als wenn wir in Deutschland heiraten würden. Das fängt schon bei der Gästeliste an, die Kosten, die Größe, etc.
Carcassonne wäre, für uns, eine schöne und ruhige Angelegenheit.

Aber bis nächstes Jahr, kann noch viel Wasser den Rhein runterlaufen.

Liebe Grüße

Magnat :wink: :D
0 x
Magnat
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 13:38

Mittwoch 17. Juni 2015, 12:07

Hallo Yoyo,

wow, vielen Dank für die Informationen. Das bringt mich schon einen Schritt weiter.

Mein Verlobter hat Verwandte, diese Wohnen aber nicht direkt in Carcassonne, aber in Languedoc-Roussillion. Ob sie schon oder noch im Département Aude wohnen, das weiß ich jetzt nicht genau.

Muss man direkt in der Stadt wohnen in der man heiraten will?

Beide können Deutsch und Fransisch. Sie würden uns bei den Vorbereitungen helfen. Aber für alles offiziellen würden wir einen Übersetzer in Anspruch nehmen wollen. Immerhin möchte ich Verwandte bzw. Gäste an diesem Tag auch Gäste sein lassen und nicht verpflichten.

Was die zeitliche Vorbereitung angeht, wir fahren im September diesen Jahres dort hin in Urlaub. Somit würde ich gerne vorher schon Informationen sammeln, damit ich, falls nötig, im Urlaub weitere Schritte einleiten könnte.

Die zeitliche Anmeldung ist kein Problem, auch wenn man ein kleines Zimmer mieten muss. Geld kostet eine Hochzeit so oder so. In Deutschland wie auch in Frankreich.

Die Frage ist:

Was bin ich bereit zu investieren um ein atemberaubendes Erlebnis spüren zu können? :wink: :wink: :D :)

Viele Grüße

Magnat
0 x
Antworten