Wie lange sollte eine Arrosage laufen?

Alles zum Thema Leben, Arbeiten, Studieren etc. in Frankreich. (Keine Annoncen)
Antworten
bergbisca
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 27. September 2008, 18:44
Wohnort: Hamburg und 40600 Biscarrosse
Kontaktdaten:

Mittwoch 15. Juli 2015, 12:36

Hallo Ihr Lieben,
wir sind gerade in 40600 eingetroffen und gönnen uns jetzt 6-8 Wochen, je nach Wetterlage.
Ich habe gestern und auch heute unseren Arrosage-Zähler gecheckt und festgestellt, dass wir täglich 7m3 = 7000 Liter durch die Leitungen jagen.
Mich würde interessieren, wie lange bei Euch die Arrosage läuft, wir haben 2 Kreise, die morgens uns Abends jeweils 1 Stunde laufen. Wären 30 Minuten nicht ausreichend??

Höre gern
Gruß aus Bisca
Michael
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Mittwoch 15. Juli 2015, 18:37

Salut Michael
Als ich von Deiner Bewaesserungsanlage las, musste ich an einen alten Post von Dir denken. 7m3 mal 360 Tage macht 2520 m3 Jahresverbrauch
Gruesse aus der Dordogne
Herbert
Beitragvon bergbisca » 26 Feb 2013 10:16

Hallo und Guten Tag aus HH,

so langsam frage ich mich ob an unserem Haus in 40600 Biscarrosse etwas "manipuliert" wurde.
Nachdem ich im letzten Herbst seitens der VEOLIA einen Wasserverbrauch von 2100 m3 berechnet bekommen habe stand gestern der nächste Schock ins Haus.
0 x
bergbisca
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 27. September 2008, 18:44
Wohnort: Hamburg und 40600 Biscarrosse
Kontaktdaten:

Mittwoch 15. Juli 2015, 19:49

Na ja, Arrosage läuft von Mai bis Ende Oktober, lieber Herbert.

Gruß
Michael
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juli 2015, 07:13

Salut Michael,

grundsätzlich soll die Arrosage lieber nur alle 2 Tage, dafür aber länger laufen, als kurz und oft. Das hängt mit der Eindringtiefe des Wassers zusammen. Die Wurzeln des Grases bleiben dann nicht nur an der Oberfläche und sind damit in der Lage, längere Trockenperioden besser zu überstehen.
Ich habe 8 Kreise mit je 4 Regnern (Rainbird R50). Pro Kreis habe ich einen Wasserdurchsatz von 2,5m³/h, beregnet wird nachts. 6 Kreise je 1h, 2 Kreise nur 0,5h. Das hängt mit der Exposition zur Sonne zusammen. Die letzten Tage habe ich die Menge/Beregnungsdauer auf 150% erhöht.
Zum Glück kommt bei mir das Beregnungswasser aus dem Tiefbrunnen, sodass die Kosten im Rahmen bleiben.
An Deiner Stelle würde ich versuchen, nur 1 x aller 2 Tage und zwar frühmorgens 1h zu sprengen. In 6 Wochen kann man allerlei ausprobieren!
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
bergbisca
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 27. September 2008, 18:44
Wohnort: Hamburg und 40600 Biscarrosse
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juli 2015, 10:09

Guten Morgen in die Südsee,

ich habe absolut kein schlechtes Gewissen, da bei mir kein m2 Wembley-Rasen vorhanden ist. Für meine Pflanzenbewässerung nutze ich kein Trinkwasser, sondern Wasser aus dem Grand Lac de Biscarrosse, m3 für € 0,45 (nur mal nebenbei).

Ich werde trotzdem einmal die Bewässerungszeiten reduzieren!!!

Gruß aus 40600
Michael
0 x
bergbisca
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 27. September 2008, 18:44
Wohnort: Hamburg und 40600 Biscarrosse
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juli 2015, 10:10

Aperdurus hat geschrieben:Salut Michael,

grundsätzlich soll die Arrosage lieber nur alle 2 Tage, dafür aber länger laufen, als kurz und oft. Das hängt mit der Eindringtiefe des Wassers zusammen. Die Wurzeln des Grases bleiben dann nicht nur an der Oberfläche und sind damit in der Lage, längere Trockenperioden besser zu überstehen.
Ich habe 8 Kreise mit je 4 Regnern (Rainbird R50). Pro Kreis habe ich einen Wasserdurchsatz von 2,5m³/h, beregnet wird nachts. 6 Kreise je 1h, 2 Kreise nur 0,5h. Das hängt mit der Exposition zur Sonne zusammen. Die letzten Tage habe ich die Menge/Beregnungsdauer auf 150% erhöht.
Zum Glück kommt bei mir das Beregnungswasser aus dem Tiefbrunnen, sodass die Kosten im Rahmen bleiben.
An Deiner Stelle würde ich versuchen, nur 1 x aller 2 Tage und zwar frühmorgens 1h zu sprengen. In 6 Wochen kann man allerlei ausprobieren!
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
Danke Dir, werde ein wenig probieren und reduzieren!!!
0 x
Antworten