Traum in Frankreich zu leben

Alles zum Thema Leben, Arbeiten, Studieren etc. in Frankreich. (Keine Annoncen)
Antworten
Evamarie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 4. Januar 2011, 18:59

Dienstag 4. Januar 2011, 20:02

Bonjour :)

...Seit langer Zeit träume ich davon ein Jahr( oder länger) in Frankreich zu leben. Da ich erst 17 bin und meinen Realschulabschluss Ende Juni abschließen werde, bin ich ratlos welche Möglichkeiten es für mich gäbe um in Frankreich leben zu können. Ich lerne seit der 7. Klasse Französisch... also ..lassen meine Sprachkenntnisse teilweise zu wünschen übrig :oops: . Natührlich habe ich mich schon informiert was es für Optionen gäbe.. da ein Schüleraustausch sehr kostspielig ist und ich mir ein Jahr als Aupair-Mädchen nicht wircklich zutraue..bin ich relativ ratlos.. :roll: was es noch für Alternativen gäbe. Mir ist durchaus bewusst wie schwierig dies wäre aber .. ich will das wircklich durchziehen.. und ..sind Träume im endefekt nicht dafür da sie zu verwircklichen? :)

Vielleicht hat irgendjemand Erfahrungen in diesem Bereich und könnte mir Vorschläge oder Tipps geben, die mir helfen würden.
Danke.. :)
0 x
Benutzeravatar
Gero
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 13:37
Wohnort: Kehl / Aude

Dienstag 4. Januar 2011, 21:52

Hallo Evamarie

na ja den ersten Schritt hast Du ja schon mal gemacht und hier bist du schon mal ganz richtig.
Es schauen hier ne Menge Leute rein, die eventuell eine Idee haben.

Du kannst ja mal über ein Praktikum in Frankreich nachdenken, eine interessante Seite ist die vom Deutsch-Französischen Jugendwerk http://www.dfjw.org/
Dort sind auch Annoncen und du kannst selbst eine hinterlegen. Außerdem sucht das dfjw sogar selbst Praktikanten http://www.dfjw.org/das-dfjw-stellt-ein ... aktikanten

Soweit, viel Erfolg und vielleicht kommen noch mehr Ideen.
Gruß
Gero
0 x
mico
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 15:46
Wohnort: Überlingen

Montag 10. Januar 2011, 12:32

Hallo Evamarie

ein Freund meiner Kinder hat seinen Zivildienst in Frankreich abgeleistet. Er hatte die Auswahl zwischen Jugendheim, Kloster mit Jugendbegegnungsstätte etc.

auch ein freiwilliges soziales Jahr kann im Auslang geleistet werden
0 x
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar."
Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 10. Januar 2011, 14:43

Salut Evamarie,

aus Deinem Post geht nicht hervor, ob Du schon in F warst, warum Du in F leben möchtest und welche Erfahrungen du mit F schon gemacht hast. Frankreich ist groß und bietet die vielfältigsten Lebensbedingungen.
Für viele ist Frankreich nur Paris und sie sind begeistert, was so eine große und schöne Stadt zu bieten hat. Man genießt die Anonymität, in der man hier leben kann, und die kulturellen und sozialen Möglichkeiten. Nur Paris ist nicht Frankreich.

Du fragst nach Tipps. Einige gute hast Du ja schon bekommen. Für weitere gute Tipps wäre natürlich interessant, wie Dein Traum vom Leben in Frankreich aussieht. Was ist interessant für Dich an Frankreich: Meer oder Berge, Tiere oder Menschen, Arbeit oder Freizeit, Lernen oder Müßiggang.......?
Ohne viel Geld ist "fille au pair" das am schnellsten zu Verwirklichende. Es gibt hier schon einen Faden mit Tipps. Den kannst Du über die Suchfunktion finden. Zum Beispiel:
http://forum.frankreich-info.de/viewtop ... air#p20110
Was schreckt Dich an "fille au pair"? Bei einer guten Familie lernst Du nicht nur das wahre französische Leben kennen, sondern wirst meist auch in die Ferien in andere Regionen mitgenommen. So lernst Du einige der vielen Facetten kennen, die Frankreich ausmachen.

Gib nicht auf: ein Ziel, das man sich nicht vorstellen kann, kann man auch nicht erreichen.

Schönen Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
wienerin
Beiträge: 119
Registriert: Donnerstag 17. November 2005, 21:15

Montag 10. Januar 2011, 19:20

Halo Aperdurus,
Was schreckt Dich an "fille au pair"?
Abgesehen davon, dass Evamarie schreibt, dass sie sich eine Arbeit als Au-pair nicht zutraut (und wenn sie nicht schon Erfahrung mit Kindern hat, hat sie damit auch vollkommen recht, - ich habe etliche Au-pairs für meine Kinder gehabt, eines davon musste ich wieder zurückschicken, weil ich auf dieses auch noch zusätzlich aufpassen musste, also plötzlich ein "drittes" Kind in der Familie hatte) ist das gesetzliche Mindestalter sowieso 18 Jahre (und das mit gutem Grund!) und Evamarie ist erst 17.

Herzliche Grüsse aus dem Süden von Österreich
Artis
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 10. Januar 2011, 21:12

Salut,

wienerin, normalerweise ist es mir lieber, wenn die Angesprochenen, soweit es ihre Belange betrifft, selbst antworten. Auch wenn man erst 17 ist, braucht man keinen Ghostwriter. :D
Natürlich hast Du mit Deinen Bedenken nicht unrecht. ich selbst habe meine Tochter nach dem Abi für 1 Jahr als fille au pair nach Frankreich geschickt. Was sicher für sie teilweise eine harte Zeit war. Sie ist aber dabei sehr viel erwachsener geworden und hat soviel Spaß an Frankreich gefunden, daß sie danach in Marseille studiert hat.

Mein Beitrag hatte den Sinn, daß Evamarie einfach mal über ihre Beweggründe nachdenkt, daß sie sich vielleicht bewußt macht, was sie hindert und was sie fördert in ihrem Bestreben, einmal in Frankreich zu leben. Wenn dann aber gleich die erwachsenen Bedenkenträger kommen, braucht sie sich in einem solchen Forum erst gar nicht anmelden. :mrgreen: :mrgreen:

Gruß aus der Drôme
Aperdurus

PS Ich hatte auch einmal den Traum, in F zu leben. Jetzt bin ich hier. :D
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Evamarie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 4. Januar 2011, 18:59

Freitag 14. Januar 2011, 20:48

okay.. eiso erstmal danke für die Antworten .. :)
also ehrlichgesagt habe ich keine großen Ansprüche was den Ort in Frankreich anbelangt.. In einer größeren Stadt zu leben würd ich jedoch bevorzugen :)(da ich bereits mein ganzes leben in einem kuhkaff wohne) .. Ich hab es auch nicht auf Paris abgesehen.. ( ich war auch noch leider nie da :oops: ) .Unter dem Jahr in Frankreich stelle ich mir einfach ein Jahr voller neuer Erfahrungen, neuen Leuten und natührlich dem neuen Land vor. Der Grund, warum es ausgerechnet Frankreich sein soll ist in erster Linie die Sprache(ich liebe französisch :)), die Menschen und ka.. Ich will einfach dort leben.. und um dort leben zu können will ich und muss ich arbeiten. Aber einen passenden Job an meiner Stelle zu finden ist nicht gerade einfach..da ich wie gesagt noch relativ jung bin und nur mittlere Reife habe..Sicherlich wäre ein Jahr als Au-Pair eine durchaus gute Lösung....und es würde auch nicht daran liegen das ich keine Erfahrung mit Kindern habe ,dass ich mir das nicht zutraue.. als Au-pair MÄdchen hat man doch viel mehr Aufgaben zu erledigen( kochen,putzen, den Kindern bei Hausaufgaben helfen) ..eiso ich glaube das man dafür schon langjährige Erfahrung braucht um eben, die Gastfamilie dann nicht zu entäuschen.. Ich würde eben gerne nach einer anderen Alternative sehen .. wo ich (und das is mir sehr wichtig) finanziell nicht abhängig von meinen Eltern bin.

lg Evamarie
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 14. Januar 2011, 21:36

Salut Evamarie,

lies mal in aller Ruhe diese Berichte durch.

Als Fille au pair hast Du viele Rechte, u.a. das Belegen eines Sprachkurses, das Recht auf Freizeit etc. etc. Da würde ich mich darauf vorbereiten und eine Familie suchen, die diese Dinge, ohne daß sie von Dir gefordert werden, anbieten. Viele Familien hatten schon meherere Aupairs, vielleicht kannst Dich da befragen. Wenn Gasteltern diese Adressen freiwillig rausgeben, dürfte das eine gute Referenz sein.

Wie häufig, wenn man etwas Neues beginnen will, gleicht der Start einem Sprung ins kalte Wasser. Man muß sich etwas zutrauen.

Schönen Gruß aus ah!
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Baquete
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2011, 12:55

Donnerstag 17. Februar 2011, 13:53

Davon hab ich auch gehört..Das soll ganz gut sein..
0 x
Cevenole
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 12:15

Dienstag 13. Dezember 2011, 11:40

Da der Inhalt leider nichts zur Eingangsfrage beizutragen hatte, wurde er gelöscht.
Zuletzt geändert von Bine am Dienstag 13. Dezember 2011, 12:08, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Themenirrelevanter Inhalt
0 x
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Dienstag 13. Dezember 2011, 23:07

Ich frage mich, warum gerade Europäer (von denen ich annehme, dass die Schulbildung doch abgeschlossen wurde) sich immer unter Niveau verkaufen wollen !

Nicht einmal illegale Einwanderer kommen auf die Idee für so ein Taschengeld wie Au pair zu arbeiten, und dazu noch dazu so eine ganze Familie samt Hausdrachen im Nacken zu haben.
Gibt doch genug kleine Jobs, die man machen kann, ein vielfaches verdient, um sich ein unabhängiges Leben finanzieren zu können !
Man brauch doch nicht allzu wählerisch sein, wenn es nur für ein halbes oder ein Jahr sein soll, einfach irgendwo mal bei Mac.So im Laden fragen, oder anderswo in Geschäften, Restaurants, etc. und nach 2 Tagen hat man doch irgendeinen Job als Tellerwäscher.

Fahr einfach los, Marie, irgend etwas lÄsst sich bei Guten Willen schon finden.
Nur Mut muss man schon mitbringen.
0 x
Grüsse aus der Südsee !
Antworten