Auto-Entrepreneur

Alles zum Thema Leben, Arbeiten, Studieren etc. in Frankreich. (Keine Annoncen)
Antworten
Domnik
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 15:39

Sonntag 7. Juli 2019, 16:52

Ahoi *!


ich plane mittelfristig den Sprung nach Suedfrankreich. Hier in D habe ich beruflich fast alles durch, was man durch haben kann - von Wissenschaft bis Industrie, von Festanstellung bis Selbstaendigkeit. Ich bin Physiker und entwickele hauptsaechlich medizintechnische Geraete und Software (C#,Python,...) - ich gehe mal davon aus, dass diese Qualifikationen auch in (Sued-) Frankreich aktuell ziemlich gefragt sind?

Selbstaendigen wird es in D m.E. (bewusst) schwer gemacht - selbst wenn man 0 Einnahmen hat, muss man monatlich trotzdem fast 400 EUR gesetzliche Krankenversicherung abdruecken - nur mal als Beispiel. Anlaufphasen ohne groessere Ruecklagen sind damit undenkbar.

In vielen Faellen liegt das nicht einmal an den vorhandenen Gesetzen, sondern vielmehr an der Tatsache, dass man in D kaum Chancen hat, seine Rechte tatsaechlich gegen "Big Player" (wie KV oder RV) durchzusetzen.

In den USA haben eine Menge VW-Dieselfahrer sehr ordentliche Entschaedigungen erhalten, in D muss am Ende immer der kleine Mann zahlen, so oder so. Oder er darf seinen Diesel zumindest nicht mehr fahren...

Nun habe ich vom (micro-) auto-entrepreneur in F erfahren. Hat jemand diesen Weg schon erfolgreich bestritten und kann aus erster Hand berichten?

Wie sieht es da aus mit:

1) Krankenversicherung
2) Rentenversicherung
3) Arbeitslosenversicherung
4) Umsatzsteuer
5) Einkommenssteuer
6) Gewerbesteuer
7) IHK-Beitraege
8) etc. etc.

Ich habe etwas hierzu aufgeschnappt in der Art: unter 35000€ Jahresumsatz wird am Ende des Jahres einfach jeglicher Umsatz auf einen Zettel geschrieben, eingereicht und der frz. Staat zieht einen pauschalen Prozentsatz ab - das wars. Keine weitere Buerokratie. Klang viel cooler als in D... Ist das, oder sieht die Realitaet dann doch ganz anders aus?

Persoenliche Meinungen (insbesondere vom klassischen deutschen Besserwisser) interessieren mich weniger - gebt mir bitte lieber selbst erlebte Fakten, Fakten, Fakten... :D


Vielen Dank vorab und Bonsoir
Dominik
0 x
Piroschka
Beiträge: 183
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Sonntag 7. Juli 2019, 21:11

Ich bin bin Besserwisser und nicht Bedien-Lakai für Bedingungssteller. Dreist, ganz schön dreist, Herr Physiker.
0 x
Stefan31470
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 5. Juli 2019, 10:53

Montag 8. Juli 2019, 00:42

Das meine ich aber auch: Wie kann man hier ohne jede Ahnung aufschlagen und Leute, die über jahrelange Erfahrung im Land verfügen, schon einmal prophylaktisch als "Besserwisser" verunglimpfen ? Kommen Sie her, machen Sie sich selbst schlau, um einen tollen Physiker wie Sie wird man sich garantiert schlagen ! Und die paar Kenntnisse im Steuer- und Sozialversicherungsrecht machen Sie doch mit links ! :twisted:
Die Wahrheit ist: Sie dürften allergrößte Schwierigkeiten haben, sich auch nur bei der Basis-Krankenversicherung (gratis) versichern zu lassen, sondern dürfen sich weiterhin in Deutschland freiwillig krankenversichern.

Mit den allerbesten Wünschen
Stefan
0 x
Domnik
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 15:39

Freitag 12. Juli 2019, 12:33

Liebe Leute,


Wenn Sie den "Satz des Anstosses" mal ohne Klammer:

"Persoenliche Meinungen interessieren mich weniger - gebt mir bitte lieber selbst erlebte Fakten, Fakten, Fakten..."

lesen, scheint mir das doch ein faires Anliegen zu sein. Sollte die Formulierung dann noch immer missverstaendlich sein, bitte ich um Entschuldigung - jemanden "verunglimpfen" wollte ich sicher nicht.

Selbst wenn man die Klammer hinzunimmt, und das durch den hinten angestellten Smiley angedeutete Augenzwinkern ignoriert, spricht die Klammer ja allerhoechstens den "klassischen deutschen Besserwisser" an. @Piroschka & Stefan: Sie tauchen in besagtem Satz weder direkt noch indirekt auf - es sei denn, Sie fuehlen sich tatsaechlich zur besagten Klasse zugehoerig.

Es ist aber jedenfalls irgendwie schon Ironie der Geschichte, dass ich mit besagter Formulierung offenbar nun einen Meinungsaustausch in der Art ausgeloest habe, den ich damit eigentlich von vorneherein ausschliessen wollte.

Ich lerne daraus und formuliere das naechste Mal anders. Bis dahin bitte ich um Vergebung.


Gruesse
Dominik
0 x
Antworten