Zweitwohnung mieten, Problem?

Renovieren, Kaufen, Mieten, Bauen, Grund- und Hausbesitz in Frankreich
Antworten
Richard Berg
Beiträge: 3
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 02:33

Montag 30. Oktober 2017, 03:13

Servus, ich habe meinen Hauptwohnzitz in Deutschland, bin Selbstaendig. Habe einen Zweitwohnsitz in Frankreich, allerdings ist diese Wohnung zu klein geworden und ich suche eine T5. Jetzt habe ich folgendes Problem, viele Markler und Besitzer verweisen auf ihre Versicherung die ihnen nicht erlauber jemand anzunehmen der seine Einkomms-steuer nicht in Frankreich abfuehrt anzunehmen weil sonst die versicherung nicht greift im falle das ich nicht die Miete zahle.

Was kann man da machen? Ausser einen Privatvermieter suchen (da sind die Wohnungen aber oft eher alt). Gibt es da Tips die man anwenden kann? Ich habe alle papiere in Frankreich uebersetzen lassen von Bilanzen bis Steuerbescheid bis Ustd nummer nachweis vom Finanzamt. Fuer tips waere ich sehr dankbar da ich mittlerweile schon 5 Monate suche, und viele hier einfach selber nicht bescheid wissen geschweige dann konkrete Antworten geben.
0 x
Piroschka
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Dienstag 31. Oktober 2017, 23:59

Was für eine Versicherung soll denn das sein?
Habe ich noch nie in Versicherungsbedingungen gelesen.
Dann erwähnen Sie "Besitzer" und "Privatvermieter" sowie "Makler".
Makler werden doch auch für diese beiden Gruppen tätig, ansonsten gibt es Wohnungsbaugesellschaften. Das geht alles ein wenig durcheinander.
Gut wäre Angabe der Gegend, in der Sie suchen.
Das ganze Problem geht auf die Hausbesetzer aus Deutschland und England zurück, die sich, selbst im Rentenalter, irgendwo als "squatters" einnisten und dann lange nicht aus den Häusern oder Wohnungen zu bekommen sind. "Entmieten" ist in F. nicht so einfach. Das dauert Jahre, außerdem gibt es die "trêve hivernale". Die positiven Vorurteile über Deutsche sind bei vielen Franzosen verloren gegangen.
Viele Eigentümer möchten auch, daß eine Wohnung bewohnt wird.
Überlegen Sie, ob ein Kauf uninteressant wäre.
0 x
Richard Berg
Beiträge: 3
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 02:33

Mittwoch 1. November 2017, 02:28

Es gibt wohl eine Klausel bei derren Versicherung, im Fall das der Mieter nicht zahlt die Versicherung Zahlt, allerdings nicht, wenn der Vermieter seine Einkommssteuer nicht in Frankreich entrichtet.
Ich denke, es handelt sich um eine Mietausfallversicherung
eine l’assurance contre les loyers impayés
und diese ist normalerweise nur gültig für eine Residence Principale / Hauptwohnsitz
und deshalb der Zusammenhang mit der Steuerpflicht in Frankreich

salut
Herbert

Entschuldigung
irgend etwas hat nicht richtig funktioniert.
Ich wollte zitieren
aber nicht den Beitrag von Richard entfernen
Herbert
0 x
Piroschka
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Mittwoch 1. November 2017, 13:29

Witzig, der Beitrag sah heute früh noch ganz anders aus.
Tatsächlich muß es sich um eine Mietausfallversicherung handeln. Die heute früh namentlich genannten Firmen sind sämtlichst Makler und Verwaltungsgesellschaften in einem. Vielleicht sogar noch Eigentümer (über eine Nebenfirma).
Und sicher wollen die Versicherungen, die solche Risiken abdecken sollen, die Gewähr haben, innerhalb Frankreichs vollstrecken zu können. Der seit Jahren existierende EU-Vollstreckungsbefehl ist noch mühsamer umzusetzen als die Vefolgung eines Mietschuldners, der das Département wechselt, aber über die Steuernummer schnell greifbar bleibt. Vielleicht mal über Crédit Agricole Immobilier versuchen. Ob ich eine dieser Bruchbuden in Massy kaufen würde? Eher nein, angesichts der frz. Bauqualität, der eventuellen Nachbarschaftsprobleme und der horrenden NK in einer Eigentümergemeischaft.
Ein Bürge ist die ultimative Alternative, als Einfall genial, aber wer macht das schon außer mir?
0 x
Richard Berg
Beiträge: 3
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 02:33

Mittwoch 1. November 2017, 19:22

Vielen dank, ja also Massy ist ganz neu Aufgebaut, das sind keine Bruchbuden.
Credit Agricole hatte mir gesagt das es klappen wuerde (aber schauen wir mal wenn ich die Wohnung dann wirklich haben will). Ist es nur bei den anders, und wenn ja, gibt es einen Grund?
0 x
Piroschka
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 16:20

Mittwoch 1. November 2017, 22:11

http://www.ca-immobilier-location.fr/re ... igine=3212
Hier Angebote aus der Region.
Der Crédit Agricole ist halt eine internationale Großbank mit entsprechender Diversifikation. Wenn sie als Vermieter auftreten, handeln sie vielleicht anders als
andere.
Man kann ihnen ja auch anbieten, ein Wertpapierdepot in Höhe von 1 1/2 Jahresmieten bei ihnen anzulegen und das als Sicherheit zu verpfänden..
Alles eine Sache der geschmeidigen und einfallsreichen Verhandlung.
0 x
Antworten