Stromausfall nach Gewitter

Renovieren, Kaufen, Mieten, Bauen, Grund- und Hausbesitz in Frankreich
Antworten
Ameo
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 13. September 2007, 12:55

Dienstag 18. November 2008, 14:42

Hallo, -
vielleicht weiß einer von Euch Rat:
Unsere Elektroinstallation ist durch einen FI-Schalter und eine Haupsicherung (General) abgesichert.
Sobald ein Gewitter, sogar in größerer Entfernung, beginnt, fliegt regelmäßig die Sicherung raus.
Keine Kausalität. Manchmal ist es der FI,- manchmal aber auch der General.

Solange wir unten sind: Kein Problem.
Aber wenn nicht: Die Arrosage fällt aus, der Inhalt der Kühltruhe wird unpäßlich, die Alarmanlage/Telefon fällt aus. Die Tele-Surveillance ruft unseren Nachbarn an. der fährt zum Haus......nachdem er aber im September/Oktober ca. 8 mal angerufen wurde, ist er leicht angesäuert und meinte, ich solle mich mal drum kümmern.

Ich hatte einen Elektriker und auch EDF da.
Da springt Dich jedoch die blanke Hilfs- und Ahnungslosigkeit an.
Auch ich bin einer der Ahnungslosen... hat jemand von Euch eine idee, was man machen könnte.
Gruß und Danke
Ameo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Dienstag 18. November 2008, 15:02

Salut Ameo,

in meinem früheren (Berufs-)Leben haben meine Elektriker empfindliche Netze mit Überspannungsableitern abgesichert.

Schau z.B. hier
http://www.elektromall.de/Bitzschutz_un ... 55126.html

Diese Überspannungsableiter schalten nicht ab, müssen also auch nicht wieder eingeschaltet werden.

Ob das allerdings in Deinem Fall hilft, weiß ich nicht. Aber vielleicht bringt es Dich auf eine Spur, die nützlich ist. :idea:

Gruß aus der vor Sonne blitzenden Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Ameo
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 13. September 2007, 12:55

Montag 27. Juli 2009, 07:50

Hallo,- das Problem ist immer noch nicht gelöst.
Mein Elektriker will nun, dass ich bei EDF einen "Disjoncteur selective" beantrage.
Ich habe gerade gegoogelt, versteh aber nicht, was das für ein Gerät sein soll.
Ich wollte eigentlich einen "Interrupteur différentiel avec réarmement automatique" eingebaut bekommen,.... darauf reagiert aber niemand.
Beste Grüsse aus 84
Salut
Ameo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 27. Juli 2009, 09:26

Salut Ameo,

der disjoncteur sélectif ist ein Schutzschalter, der ein verzögertes Ansprechverhalten aufweist. Er wird sozusagen vor die gesamte Installation gesetzt. Der ersetzt Deinen "General".

Das hat den Sinn, daß nachgeordnete Schutzschalter zuerst auslösen können. So schaltet im Falle eines Defekts nicht das ganze Netz in Haus ab.
Also falls Du mehrere Schutzschalter in der Installation hast, schalten dann die empfindlicheren zuerst ab.
Dieser Disjoncteur sollte eine Fehlerstromabschaltung >500 mA haben. Untergeordnete von > 30 mA.

Wenn Du einen Restart- FI einbauen läßt
http://www.gewiss.com/irj/go/km/docs/FI ... _CT_DE.pdf
fliegt der halt immer sofort raus, weil es ihn m.W. nur mit 30 mA gibt.

Frage Deinen Elektriker doch mal nach einem "parafoudre" . Dieses Teil schützt und schaltet aber wieder ein. In D nennt man das Überspannungsableiter.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Ameo
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 13. September 2007, 12:55

Montag 27. Juli 2009, 13:57

Salut Aperdurus,-
Danke,- Du bist wirklich "Der Mann für alle Lebenslagen" :wink:

Das wird mir morgen sehr weiterhelfen.
Neben den Sprachproblemen kommt in diesem Fall auch noch ein mangelnder
Sachverstand hinzu. (Scheint bei meinem Elektriker auch nicht viel besser zu sein,...
ich meine den Sachverstand :wink: )
Das ich da nix durcheinander bringe:
Ist der Parafoudre soetwas:
http://catalogue.hager.fr/default?ni=19 ... &pr=148753

Sonnige Grüsse und besten Dank
Ameo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 27. Juli 2009, 16:00

Salut,

nee, soetwas:

http://catalogue.hager.fr/default?ni=19 ... l&pr=94784

Na dann viel Glück mit dem Elektriker
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 27. Juli 2009, 19:56

Salut Ameo,

vielleicht nochmal etwas Prinzipielles:

Der Haupt- Disjoncteur sollte keinen niedrigeren Auslösestrom als 500 mA haben und noch " sélectif" sein.

Meine Erfahrung in meinem Haus damit ist, daß er niemals durch Gewitter ausgefallen ist, sondern immer nur durch hausgemachte Kurzschlüsse.
In Naßbereichen sollten FI- Schutzschalter mit 30 mA Auslösestrom nachgeschaltet sein. Dies dient der persönlichen Sicherheit. Die lösen dann längst vor dem "General" aus.
30 mA Auslösestrom für Gartenbereiche, Unterwasserpumpen etc. ist sehr knapp. Da genügt oft schon ein nasses Kabel, um auszulösen.

Viel Erfolg mit Deinem Elektriker und
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Ameo
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 13. September 2007, 12:55

Freitag 22. Januar 2010, 11:16

Salut Aperdurus, -
zunächst, wenn auch spät: " Ein Gutes 2010"

In meiner Sache mit dem Stromverlust nach jedem Gewitter gibt es einen neuen Zwischenstand.
EDF hat im Sommer einen neuen Hauptzähler gesetzt und höher abgesichert.
Wir können jetzt Crepière und Wasserkocher zusammen betreiben, aber der FI springt bei Gewitter immer noch raus.

Es hat vom Sommer bis jetzt gedauert, bis mir nun der Elektriker meines Vertrauens folg. Teile eingebaut hat:
Inter Differentiel 4x40A 30m
Parafoudre T2.

Trotz meiner Bitten hat er den sich automatisch wieder aktivierenden FI nicht benutzt.

Ob das alles was bringt, werde ich erst an Ostern testen können.

Besten Dank für Deine Tipps
Bon weekend
Ameo aus 84
0 x
Ameo
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 13. September 2007, 12:55

Freitag 16. April 2010, 10:19

@Aperdurus

Salut, -

ich war über Ostern wieder im Dep.84.
Es hat geregnet wie aus Eimern, -
und mehrere Gewitter gab es auch.
Nach dem Einbau von 4 Stk. Parafoudres ist die Sicherung
nicht mehr rausgeflogen.
Der Tipp kam von Dir, -
nicht von meinem Hauselektriker, ... und dafür besten Dank.
Bon weekend
Ameo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 3. Mai 2010, 10:34

Salut,

danke, Ameo, für die Rückmeldung. Freut mich, daß es so geklappt hat. Hoffentlich bleibt es so.
Vielleicht nützt der Tipp auch anderen in Gewitterregionen Wohnhaften.

Alles Gute und Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Antworten