Immobie in Frankreich

Renovieren, Kaufen, Mieten, Bauen, Grund- und Hausbesitz in Frankreich
Antworten
Thunfischtante
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 18:41

Freitag 28. Dezember 2012, 18:52

Hallo!
Wir sind ein deutsch-französisches Paar, das aber seit über zehn Jahren in Deutschland lebt und interessieren uns dafür, in Frankreich eine kleine Immobilie (erst als Geldanlage und evtl. später mal zur Eigennutzung) zuzulegen. Da mein Mann aus Paris kommt und auch dort nur seine Familie hat, kennt er die Stadt sehr gut und dort wollen wir auf keinen Fall etwas kaufen! Viel zu teuer und zu verschmutzt!!! :roll:
Interessant wäre es, zu wissen, wo wir uns orientieren könnten. Unser Traumziel sollte folgenden Kriterien entsprechen:
- landschaftlich schön, keine Großstadt, trotzdem nicht komplett j.w.d.
- einigermaßen erschwingliche Preise
- Gute Vermietbarkeit / Rentabilität einer Immobilie
Ich persönlich fände Haute-Provence / Alpes interessant, wäre das empfehlenswert? Meinen Mann würde es eher in die Normandie oder Bretagne ziehen, dort haben wir auch entfernte Verwandte. Aber ich weiß nicht, diese Regionen sind wirtschaftlich nicht so stark, oder?
Wo wohnt ihr so, wo fühlt ihr euch wohl?
Danke für jeden Tipp oder neue Anregung!
Grüße
Tanja
0 x
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Samstag 29. Dezember 2012, 11:05

Hallo Tanja,
herzlich willkommen im Forum.
Auf deinen Beitrag hin fallen mir auf anhieb 2 Fragen ein.
1. Euer Budget. Das entscheidet deutlich die Variabilität in der Region.
2. Wie wollt Ihr vermieten, d.h. als Ferienimmobilie oder eher eine klassische Vermietung.
Gruß
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
ManniK
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:59

Montag 24. März 2014, 11:42

Hallo Thunfischtante,
ich ziehe in Erwägung, für's Alter ein kleines Häuschen in Südfrankreich im Gebiet Langudoc zu erwerben. Infrage käme z.B. der Weinort Pomerols im Pinet-Weingebiet, südlich von Sete. Evtl. aber auch Florensac, Pinet, oder Marceillan.
Habe beispielsweise ein nettes NEUES Häuschen im Internet gefunden, das mir gefallen würde. Es hat -was für mich ein absolutes "Muss" ist-, eine tolle Terrasse. Ausserdem 2 Schlafzimmer. Das Haus lieg ca. 10 km vom Meer entfernt, unweit von Agde/Marceillan, also ein Katzensprung. Das Haus soll 179.000.- EUR kosten, was für mich alleine zu viel ist.
So dachte ich, evtl. einen zuverlässigen Partner zu finden, eine SCI zu gründen und das (oder ein anderes) Haus als Eigentümer-Gemeinschaft zu kaufen, um die Kosten hälftig zu teilen. Dann sollte ein Nutzungsplan erstellt werden, der Jedem das Recht gibt, das Haus zu bestimmten Zeiten selbst zu nutzen oder auch zu vermieten.
Es muss nicht dieses Haus sein, vielleicht findet sich auch was preisgünstigeres.
Habt Ihr vielleicht Interesse? Sollte man sich mal unterhalten?
P.S.: Ich bin 67, meine Lebensgefährtin 59.
Wohnort am Mittelrhein Nähe Koblenz.
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 649
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Montag 24. März 2014, 13:56

Nur als Info:
Der Beitrag ist vom Dezember 2012 und Thunfischtante war zuletzt im Januar 2013 online... :shock:
Ich bezweifle ein bisschen, dass Sie Dein Angebot liest.... :wink:
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
Antworten