Seltsame Begebenheiten

Klatsch und Tratsch, Neuigkeiten, Geschichten, Persönliches etc.
Antworten
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Dienstag 17. Dezember 2013, 08:24

Vor ein paar Tagen habe ich mich doch wieder mal gewundert: Habe meine Friteuse verkauft. Es fuhr eine Dame in einem ziemlich großen BMW-SUV vor und bezahlte mit einem Scheck die 38.- Euro. Am Ende bat sie mich, mit dem Einlösen des Schecks bis Ende des Monats zu warten. :shock: :mrgreen:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
mathe
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 19. Februar 2008, 09:44

Mittwoch 18. Dezember 2013, 11:59

So etwas verstehe ich nicht. Ziemlich albern!
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Mittwoch 18. Dezember 2013, 13:02

Vielleicht bleibt ihr nach den monatlichen Kosten für ein so großes Auto nichts mehr übrig? Aber ziemlich eigenartig. Ich verstehe und kenne diese Art von Bitte ja, wenn man richtig arm ist, aber mit so einem Riesenkarren vorfahren und dann keine 38 Euro übrig haben? :shock:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Lennie
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 13:39

Mittwoch 18. Dezember 2013, 13:10

Vielleicht in Wirklichkeit verschuldet bis über beide Ohren?? Warum kauft Madame eigentlich eine gebrauchte Fritteuse?

Im hiesigen Restaurationsgewerbe ist es eine verbreitete Gewohnheit, sich als allerallerallererstes so ein potthässliches SUV-Monster als "signe extérieur de richesse" vor die frisch eröffnete Ladentür zu stellen. Danach dauert's dann oft nur noch ein paar Wochen und der Laden ist pleite…. :mrgreen:

jaja - ! Verwaltungsgeschick ist eine Zier, doch es geht auch ohne ihr….
0 x
Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 648
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg

Mittwoch 18. Dezember 2013, 15:38

Lennie hat geschrieben:Vielleicht in Wirklichkeit verschuldet bis über beide Ohren?? Warum kauft Madame eigentlich eine gebrauchte Fritteuse?

Im hiesigen Restaurationsgewerbe ist es eine verbreitete Gewohnheit, sich als allerallerallererstes so ein potthässliches SUV-Monster als "signe extérieur de richesse" vor die frisch eröffnete Ladentür zu stellen. Danach dauert's dann oft nur noch ein paar Wochen und der Laden ist pleite…. :mrgreen:

jaja - ! Verwaltungsgeschick ist eine Zier, doch es geht auch ohne ihr….
Da es hier ja leider keinen "Rockt"-Button gibt.... böse, böse, aber wahr :wink:
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Mittwoch 18. Dezember 2013, 23:08

Na ja, die Friteuse war keine Profimaschine.

Hier ist es eher nicht so, dass die Restaurantgewerbler sich gleich eine große Kiste vor die Tür stellen. Da verdächtige ich nach Euren Kommentaren eher die Mittelmeerleute. :wink:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Lennie
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 13:39

Donnerstag 19. Dezember 2013, 10:20

Yoyo hat geschrieben: Da verdächtige ich nach Euren Kommentaren eher die Mittelmeerleute. :wink:
Wie kommst du bloß darauf, Yoyo ??? :mrgreen: :mrgreen:

Aber stimmt: als ich gestern mit meinem un-SUV unterwegs war, hab ich mal drauf geachtet. Hier, in einem der ärmsten und am meisten von der Arbeitslosigkeit geschüttelten Departements des Landes, das pausenlos nach neuen Subventionen aus Brüssel schreit, fast nur noch solche Monster auf der Straße! Und nicht etwa nur die Billigversionen von Kia oder Dacia. Nee, wenn schon, denn schon: BMW, Porsche Cayenne, Lexus, das Riesenteil von Mercedes, dessen Namen ich nicht mal kenne…. war alles dabei, auf einer Strecke von knapp 15 km durch die Pampa. Und sah irgendwie funkelnagelneu aus (übrigens: weiß scheint wieder modern zu werden!) :wink:
0 x
Historiker
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 10:24

Freitag 20. Dezember 2013, 15:29

Vielleicht hat sie sich auch bloß für Weihnachten etwas riesiges gegönnt und hat sich und ihrer Familie eine Weltreise geschenkt, wer weis? :P
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 20. Dezember 2013, 16:50

Gut, nehmen wir das mal an, kein Problem. :wink: Aber wie will sie dann das Trinkgeld auf der Weltreise bezahlen? Im Monat darauf?

Allerdings hat ein uns bekannter Autoverkäufer uns erzählt, dass bei einigen Leuten nach Abzug von Miete und Ratenkosten für das schicke, große Auto kaum noch was zum Leben übrig bleibt. :shock:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Antworten