arrobe

Klatsch und Tratsch, Neuigkeiten, Geschichten, Persönliches etc.
Antworten
Andreas
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 11. Juni 2002, 07:26
Wohnort: Münsterland

Mittwoch 11. Dezember 2002, 14:53

"Klammeraffen"-Streit in Frankreich
Eine französische Sprachbehörde hat dem @-Zeichen einen Namen gegeben. Die Entscheidung für "arrobe" stößt auf Unverständnis. Seit einigen Jahren ist das @-Zeichen aus unserer Schriftwelt nicht mehr wegzudenken. Umso erstaunlicher, dass sich bislang niemand die Mühe gemacht
hat, das umgangssprachlich "Klammeraffe" oder technisch "at" genannte Zeichen in Deutschland mit einem Namen zu versehen. Die Franzosen sind da jetzt einen Schritt weiter, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Eine Kommission für Neuwörter entschied, dass der "Klammeraffe" in unserem Nachbarland den Namen "arrobe" bekommt. Im
Umgangssprachlichen ist auch die Form "arrobase" gestattet.
Führende Sprachforscher des Landes zeigen sich erstaunt über den Beschluss. AFP zitiert die Lexikologin Christine Ouvrard vom bekannten Wörterbuch-Verlag Larousse mit den Worten, dass niemand in Gallien den Begriff "arrobe" benutze. Der Klammeraffe heiße allgemein "arobase" oder "arrobase". Das neue Wort werde nur dann in das Lexikon aufgenommen, wenn es sich im allgemeinen Sprachgebrauch durchsetze, so Ouvrard. Im Konkurrenz-Wörterbuch "Petit Robert" tauchen "arobe" und "arrobe" immerhin auf. Die Begriffe bezeichneten dort allerdings ein altes spanisches Maß, das
12780 Kilogramm entspreche.

Andreas
0 x
Antworten