vin de pin

Tipps & Fragen zu Restaurants, Wein, regionalen Spezialitäten, Rezepten etc.
Antworten
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 26. September 2011, 11:42

salut zusammen,

bin auf der Suche nach einem Rezept für vin de pin....

das Problem ist es sich bei der Zutat pin nicht um Teile eines Nadelbaumes.
Aber von Vorne:
Ich habe im Perigord einen Aperitiv genossen der vin de pin heisst. Er wird mit Weisswein und einer Pflanze hergestellt die dort Umgangssprachlich pin genannt wird wegen der Ähnlichkeit ihrer Blätter mit Tannen/Kiefernnadel. Leider konnte man mir nicht sagen wie die Pflanze mit botanischen Namen heisst. Ich hab nur folgende Beschreibung: Sie wächst am Feld- und Wegrand, hat Blätter die an Kiefern/Tannennadeln errinnern. Die Früchte sind Blauschwarz bis Schwarze Beeren. Vorkommen ist das Perigord vert.
Ich weiss das ist nicht viel und entsprechend erfolgreich war bisher meine Recherche im Internet. Vieleicht hat hier ja jemand eine Idee..


Grüsse Floc
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 26. September 2011, 12:06

Salut floc,

schön, mal wieder etwas von Dir zu hören. Schau mal, ist es diese Pflanze?
Ajuga_chamoepitys. Bei Wikipedia ist si so beschrieben:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Ajuga_chamoepitys
Das Rezept wird man in Arzneibüchern suchen müssen. :D

Du wirst doch dem "floc de gascogne" nicht untreu werden.

Schönen Gruß an Euch beide
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 26. September 2011, 12:25

Salut aperdurus,

ob es diese Pflanze ist kann ich ich Moment nicht sagen, da ich sie selber nicht gesehen habe. ist aber mal eine Spur...

Ja ich war schon ne Weile nich mehr hier... Aus der halben Stelle wurde eine Ganze, dann noch unsere Neuerwerbung..das braucht alles Zeit und der Internetanschluss hier iss ne Katastrophe, nur über UMTS, bricht regelmäsig zusammen...
Nur heute hab ich Zeit...zwangsweise...'schnieffhustrotzel...' und das Internet ist schon seit Stunden stabil....

Grüsse


P.S. dem Floc werde ich bestimmt nicht untreu im Keller stehen noch 2 Kisten...
Aber andere Regionen haben auch leckere Aperitive. Ich habe dieses Jahr das erste mal eigenen Vin de Noix mit eigenen Walnüssen angesetzt...
0 x
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 26. September 2011, 12:37

Ajuga Chamdingbums = Gelber Günsel oder Ackergünsel....

Spur ist heiss...
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1344
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Montag 26. September 2011, 12:52

und was ist das??
http://aioli.over-blog.com/article-31345429.html

Ich glaube,
ich muss mal meine Nachbarn ausquetschen.
Das Problem ist aber dann, wenn ich heimkomme,
wird mir bewusst,
wie sehr die mich abgefuellt haben.
Gruesse aus der Dordogne
Herbert
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 26. September 2011, 13:00

floc hat geschrieben:Spur ist heiss...
Steht in den Büchern über die plantes medicinales in verdächtiger Nähe zur Absynth- Pflanze. :D
Da habe ich auch das Stichwort "la petite consoude" gefunden. Was mich aber allerdings nicht viel weiter gebracht hat.

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 26. September 2011, 14:46

herbertp hat geschrieben:und was ist das??
http://aioli.over-blog.com/article-31345429.html

Ich glaube,
ich muss mal meine Nachbarn ausquetschen.
Das Problem ist aber dann, wenn ich heimkomme,
wird mir bewusst,
wie sehr die mich abgefuellt haben.
Gruesse aus der Dordogne
Herbert

Auf den Bildern ( Text konnte ich bisher noch nicht lesen die Seite steigt bei mir immer wieder aus...)sieht das aus wie die frischen Maitriebe von Kiefern, Madame die den Aperitiv angsetzt hat aber definitiv erklärt das nix von irgendwelchen Nadelbäumen drin ist.
Ich bin aber gespannt was bei deinem Nachbarschaftsgespräch rauskommt, im schlimmsten Fall ein netter Abend und ein Kater, aber das Opfer bin ich bereit zu bringen.... 8) 8) 8) :mrgreen:

@aperdurus: Nähe zum Absinth seh ich entspannt. Die Grüne Fee ist ja inzwischen rehabilitiert. Untersuchungen haben ergeben das der alte Absinth nicht durch den Wirkstoffgehalt so gefährlich war, sondern duch die Verwendung von minderwertigen Alkohol (Methanol.....).

Grüße
0 x
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Sonntag 16. September 2012, 19:10

Trööt aus dem Keller hol...

Der Urlaub ist leider mal wieder vorbei, drei Wochen sind einfach zu wenig für Aquitanien (und auch sowieso für Urlaub..). Wir waren auch im Perigord und dort habe ich Madame die den Vin de Pin ansetzt Bilder vom Gelben Günsel oder Ackergünsel gezeigt.....

Tja die Antwort war eindeutig: Non, absolument non !

Das ist also nicht die gesuchte Zutat für den Vin de Pin. Das gesuchte "Kraut" ist ungefähr Mannshoch, wächst am Wegesrand und ist in Nordfrankreich weit verbreitet.

Hat keiner 'ne Idee ??
0 x
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Montag 17. September 2012, 05:45

Ich gratuiere erst einmal zu der neuen Création "Vin de Pin" :D :D :D
und ich glaube, da wirst Du googlen können, wie Du willst: Das gab es vorher noch gar nicht !

Aber solltest jemand hier mal auf die Idee kommen unter "Vin d'épines" zu ggoolen , dann würde er Dir folgendes Rezpt empfehlen können:

- 180 g de jeunes pousses d'épine (prunelier sauvage= Anmerkung der Redaktion: Prunus spinosa :mrgreen: ) à cueillir en mai
- 1 litre d'eau de vie
- 700 g de sucre en poudre
- 5 litres de vin rosé ou rouge

Preparation:
Laisser macérer les pousses d'épine dans l'eau de vie pendant 7 jours.
Ajouter le vin puis le sucre, laisser macérer 21 jours.
Filtrer, mise en bouteille.
0 x
Grüsse aus der Südsee !
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 17. September 2012, 12:58

salut tonton,


merci, das sieht gut aus. Werde das mal im nächsten Frühjahr probieren.

Schlehe.... und dann Vin de Pin....
aber die Wortschöpfung Vin de Pin ist nicht von mir, das stand so original auf der Karte !!!


Grüße
0 x
Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Montag 17. September 2012, 13:15

Ja prima, Floci, stell dann mal ruhig ein Fläschchen beiseite - wir kommen dann irgendwann im Sommer zum Testen !
0 x
Grüsse aus der Südsee !
Antworten