Milder Weiss-/ Rotwein

Tipps & Fragen zu Restaurants, Wein, regionalen Spezialitäten, Rezepten etc.
Antworten
MichaPicardie
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 16:15
Wohnort: Berlin / Blangy-sur-Bresle

Donnerstag 2. Dezember 2010, 19:29

Hallo zusammen,

ich suche nach Rebsorten / Weinen in Frankreich die halbtrocken sind. Da bin ich hier in Frankreich tatsächlich überfragt?! Chablis oder Chardonnay beim Weissen könnte passen, aber halt nicht immer da viele auch trocken ausgebaut werden. Beim Roten denk ich an Pinot Noir oder Blanc Doux - jedoch sind beide auch oft eher trocken ausgebaut?! Wer hat einen Tip? Ps: der Wein ist für ein eher "anspruchloses" Publikum in Sachen Wein - eine polnische Hochzeit :) Preislich auch eher im unteren Bereich, ich denke im Netto oder Le Mutant werde ich fündig?! PPS: Dessertwein ist da schon wieder "zu Süss".

Danke schonmals

Micha
0 x
Benutzeravatar
Chanteclair
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 20:01
Wohnort: Elsass

Donnerstag 2. Dezember 2010, 21:42

Selbst ausprobieren!
0 x
-----
Viele Grüße chanteclair
Lilo
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 30. August 2002, 21:03
Wohnort: Ardèche plein sud

Donnerstag 2. Dezember 2010, 23:42

Salut,

Da wirst Du "normal" sicher nicht fündig werden, aber bei Lidl habe ich schon mal - zumindest bei Weißweinen - das Attribut "moelleux" gefunden.
Ansonsten empfehle ich einfach einen Kir, das kommt bei "einfacheren" Gästen sicher gut: ein trockener, gut gekühlter Weißwein mit Obstlikör: Johannisbeere, Pfirsich, Brombeere..... Wenn der Wein gut ist und der Likör ebenso, gibt es am nächsten Tag noch nicht mal Kopfschmerzen!

Gruß
Lilo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 3. Dezember 2010, 08:00

Salut,

Micha, was die meisten Leute an einem "trockenen" Rotwein stört, ist der Gehalt an Gerbsäure, Tannin. Nicht eigentlich die fehlende Süße.
Meine Erfahrung ist, daß auch ungeübte Weintrinker eher einen trockenen Wein bevorzugen, nur darf er eben wenig oder keine Gerbsäure enthalten.
Da kann ich Dir die Sorte Merlot vorschlagen.
Als ein in Frankreich Wohnender einen Wein bei Lidl, Norma, Aldi und Co zu besorgen, kommt einer "Bankrotterklärung" gleich. Tu das nicht. Auch wenn es vielleicht keiner merkt. :roll: :mrgreen:

Ein Beispiel: Wir kaufen hier einen Landwein 70 % Merlot, Rest Syrah und Roussanne für € 4 die Flasche. Dieser Wein ist ein Wunder: Er schmeckt jedem, sowohl dem Profiweintrinker, wie auch dem völlig ungeübten. Das ist ein ehrlicher, einfacher Wein, der allerdings direkt bei der Winzerin gekauft wird.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Yoyo
Beiträge: 702
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 3. Dezember 2010, 10:00

MichaPicardie hat geschrieben:der Wein ist für ein eher "anspruchloses" Publikum in Sachen Wein - eine polnische Hochzeit :)
Mit dem Argument haben in den 70-er Jahren die Elsässer ihren billigsten und schlechstesten Edelzwicker nach Deutschland exportiert. Es gab ja keine deutschen trockenen Weine zu bezahlbaren Preisen und bei den Deutschen war sowieso "Hopfen und Malz" verloren.

Ich schließe mich Aperdurus an: Lieber ein Wein, der einem breiten Publikum gefällt, aber trotzdem gut ist.

Rot oder rosé, den lieben auch alle, egal ob Kenner oder nicht. Der Rosé ist ein toller Sommerwein, leicht, süffig, trocken aber nicht "sauer". Und die Flaschen sehen auch noch edel aus. :wink:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 3. Dezember 2010, 10:57

Salut,

der sieht nicht schlecht aus. Über die Rebsorte haben die sich ausgeschwiegen. Ich habe Freunde aus Thüringen, die weigern sich, seit sie die einfachen Weine hier genossen haben, noch irgendeinen Wein in irgendeinem deutschen Restaurant zu trinken. Es ist einfach ein himmelweiter Unterschied.
Ja, Yoyo, tatsächlich schmeckt auch ein ungeübter Weintrinker, was ein guter Wein ist. :idea:
Leider gibt es weder eine gute französische, noch eine deutsche Seite über den angesprochenen Landwein, deshalb in englisch:

http://www.waterfordwine.com/2010/10/27 ... one-syrah/
Der Preis ist ab Winzerin wie unten im anderen Post angeführt 4.--€ . Dieser Wein kassiert gleichwohl jedes Jahr irgendwelche Medaillen.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
MichaPicardie
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 16:15
Wohnort: Berlin / Blangy-sur-Bresle

Freitag 3. Dezember 2010, 16:39

Danke für die zahlreichen Antworten. Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin Weintrinker und bin im Bereich Bordeaux, Sancerre, Baden und Österreich mehr oder weniger belesen. Hier in der Picardie gibt es ein mittelmäßiges Weinangebot - daher beschränke ich mich hier auf Bordeaux-Weine.

Ein Arbeitskollege hat mich letztens gefragt welchen "milden" Wein (Rot und Weiss) ich denn empfehlen würde für seine Hochzeit in Polen. Und da hab ich dann erstmal gemerkt dass dies eine gar nicht sol eichte Frage ist?! In Deutschland wäre alles klar. Weissherbst, Grauburgunder, Trollinger, Lemberger etc. - alles im gut sortierten Handel - aber in Frankreich?! Chablis könnte hinkommen, Muscadet passt auch. Merlot zwecks Rotem ist sich er auch eine gute Idee.

Ps: Selbstverständlich probieren wir!

PPs: Im Le Mutant / Netto gibt es durchaus "trinkbare" Weine und man kann Glück haben. Oft wird der Überschuss von Namenhaften Produzenten als "Vin Du Table" abgesetzt. Aber es stimmt, meistens schmeckts mau

PPs: Nein! Die besagten Polen wollen ganz sicher keinen trockenen Wein, sondern halbtrockenen...daher frag ich ja :)

Danke - Micha
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Freitag 3. Dezember 2010, 17:11

Ein Arbeitskollege hat mich letztens gefragt welchen "milden" Wein (Rot und Weiss) ich denn empfehlen würde für seine Hochzeit in Polen
Aber wenn er doch in Polen heiratet, dann kann er doch auf der Hinfahrt sich in Deutschland eindecken :D

Es besteht dann allerdings die Gefahr, dass er nicht puenktlich zum Standesamt kommt :mrgreen:
salut
Herbert
0 x
Yoyo
Beiträge: 702
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 3. Dezember 2010, 17:24

Chablis und Muscadet sind alles andere als mild oder halbtrocken.

Ein etwas gehobeneres Sortiment an etwas "lieblicheren" Weinen findet man unter Gewürztraminer und Muscat im Elsass - allerdings auch eine ganze Ecke teurer.

"Vins moelleux" sind schon sehr süß, fast wie Dessert- bzw. Apéritifweine, bloß mit weniger Prozenten.

Aber ganz recht: Warum in die Ferne schweifen? Liebliche billige Weine gibt es in Deutschland immer noch zur Genüge in jedem Supermarkt (halbtrocken).

Ach ja: "Vin de table". :wink:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Yoyo
Beiträge: 702
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Freitag 3. Dezember 2010, 17:32

Aperdurus, der Tarani rouge ist 100% Cabernet Sauvignon.
Der Rosé ist Negrette.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Antworten