Kaese aus Frankreich

Tipps & Fragen zu Restaurants, Wein, regionalen Spezialitäten, Rezepten etc.
herbertp
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Freitag 30. November 2007, 17:05

Wie sollte man ein Land nicht lieben, das mehr Käsesorten hat als das Jahr Tage
Hallo Aperdurus und andere Kaesefreunde.
Wenn jemand noch einen kalorienfreien Kaese fuer Weihnachten braucht,
ich nenne gerne auch die Bezugsquelle
Herbert
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 30. November 2007, 18:18

Salut,

aus welchem Museum stammt denn der? Aber da gibt es sicher nicht nur Käse!

Steigen wir in ein Feinschmeckerrätsel ein?

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
herbertp
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Freitag 30. November 2007, 18:32

Nein, der ist noch nicht im Museum. Aber wer weiss, von Van Goghs "Schmierereien" haben die Zeitgenossen das ja auch nie vermutet. Noch ist der Kaese zu haben, bevor er ganz weglaeuft :mrgreen:
Herbert
0 x
Lilo
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 30. August 2002, 21:03
Wohnort: Ardèche plein sud

Freitag 30. November 2007, 20:39

Salut,

ich finde es Klasse, daß auf dem zweiten Bild nicht nur der Käse, sondern auch der Teller "läuft" - was will uns der Künstler damit sagen? :o

Jetzt bin ich auf die Fortsetzung gespannt! :wink:

Gruß
Lilo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Samstag 1. Dezember 2007, 08:13

Salut Herbert,

malst Du selber? :?:

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
herbertp
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Samstag 1. Dezember 2007, 09:12

@Aperdurus
ja gelegentlich, aber nicht ganz so gut.
Dafuer kann ich aber den Kaese essen wenn ich! will :mrgreen:
waehrend meine Nachbarin erst den Kase malt und ihn dann verkauft und der Kaese dann wahrscheinlich nur noch zum Anreichern von der Sosse taugt. Google doch mal unter Liza Hirst
Grüsse aus der Dordogne
Herbert
0 x
herbertp
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Dienstag 4. Dezember 2007, 19:55

Hallo Lilo

Hier meine Photoelements-Version vom weiteren Verlauf der Kaesegeschichte.
Das Original hat den zweiten Abend nicht ueberlebt :mrgreen:
Herbert
Dateianhänge
herbertskaese.jpg
herbertskaese.jpg (68.73 KiB) 5286 mal betrachtet
0 x
cassis
Beiträge: 222
Registriert: Freitag 10. März 2006, 11:43
Wohnort: alixan

Dienstag 4. Dezember 2007, 20:32

Fuer mich stellt sich eine Berglandschaft mit einem See dar. Doch bei genauerer Betrachtung erkenne ich in diesem See ein Wesen, dass einem sich im Flug duckenden Huhn gegenueber die Arme ausbreitet.
Dieses Wesen hat nicht nur lange, weisse Haare, sondern steht noch mit einem Bein auf festem Boden.
Zur Freude sieht man am oberen Rand einen Shrimp und zwei Delphine oder Tuemmler tanzen.
Passend zu der Musiknote, die durch die gruenen Unterstreichnung am unteren Rand betont wird, denn irgendwoher muss die Musik ja kommen.
Um einen Harzer Rock'n Roller, wird es sich wohl nicht handeln?

Gruss Klaus
0 x
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.
Lilo
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 30. August 2002, 21:03
Wohnort: Ardèche plein sud

Dienstag 4. Dezember 2007, 21:14

Salut Herbert,

la peinture de la journée erinnert mich ein wenig an meine überbackenen Auberginen. :wink: - jedenfalls ans Essen, bevor sich Hühner, Delphine und langhaarige Tiere im Käse tummeln :oops:

Ich gehe davon aus, daß der Klon-Käse den 3. Abend nicht überlebt hat - oder läuft er jetzt - auf wieviel Beinen nur immer?

Gruß
Lilo
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Dienstag 4. Dezember 2007, 22:42

Salut,

nachdem dieser wunderbare Käse mangels richtiger Behandlung offenbar schon Halluzinationen auslöst ( oder war es gar nicht der Käse?) habe ich ihn schon mal in film fraicheur verpackt.
Für solche schwierigen Fälle wäre echt eine Tupperbol ideal. Da käme es auch nicht zum Anschmelzen von Herberts Schriftzug. Aber nu isses zu spät:
Herberts Käse.jpg
Herberts Käse.jpg (88.28 KiB) 4992 mal betrachtet
Gegen diesen Käse scheint selbst ein Bergerac machtlos. Oder?

Gruß aus D
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Donnerstag 6. Dezember 2007, 16:16

gegen so einen Käse ist auch eine Tupperdose machtlos.
Den kannste nur noch zum Mäusefangen verwenden...
0 x
tobykreuz
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 13:15

Dienstag 22. Dezember 2009, 15:00

Käse und...
naja da fällt mir immer sofort Wein ein!!!
Doch welcher Käse zu welchem Wein? Ich habe in Frankreich die Erfahrung gemacht, dass Käse und Rotwein aus ein und derselben Region gut miteinander harmonieren. Auf dem Weinberg bekommt man sicherlich durch beste Erfahrung die beste Empfehlung.
Mein persönlicher Favorit ist Käse mit blauem Edelpilz und ein Weisswein mit einer guten Süße, z.B. ein Gewürztraminer (Elsass).
Grüße
Toby
Zuletzt geändert von tobykreuz am Montag 15. Februar 2010, 12:48, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 1. Januar 2010, 18:57

Salut Toby,
Du schriebst: Mein persönlicher Favorit ist Käse mit blauem Edelpilz und ein Weisswein mit einer guten Süße, z.B. ein Gewürztraminer (Elsass).
Vom Prinzip her stimme ich Dir zu. Allerdings kann man die Edelschimmelkäse nicht über einen Kamm scheren.
Der Roquefort ist z.B. ein Käse aus Schafsmilch, während der Fourme D' Ambert, der Bleu des Causses oder der bei uns produzierte Bleu du Vercors aus Kuhmilch hergestellt sind. Alle Kuhmilchkäse sind wesentlich milder und deshalb unkritischer mit Wein zu kombinieren.
Der Fourme d'Ambert harmoniert meiner Auffassung durchaus mit Rotwein, wobei ich die Kombination mit einem süßen Banyuls, Baume de Venise, Monbazillac, Barzac etc. besser finde.
Château d'Yquem dürfte zu schade zum Kombinieren mit Bleu zu sein. :mrgreen:

Nach dem Genuß von Roquefort allerdings ist man nicht mehr in der Lage, Wein zu schmecken. Da geht wirklich nur ein likörartiger Wein dazu, wenn überhaupt. Die Roqueforts sind durch den Penicillinpilz nicht nur schärfer im Geschmack, sondern durch das ständige Abreiben mit Salz auch salziger.
Ich finde sie ganz gut zu süßem Obst oder wenn man sie mit Sahne oder Crème fraîche zur Salatsauce oder zum Dip veredelt.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
tobykreuz
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 13:15

Dienstag 12. Januar 2010, 12:37

Aperdurus hat geschrieben:Salut Toby,

Nach dem Genuß von Roquefort allerdings ist man nicht mehr in der Lage, Wein zu schmecken. Da geht wirklich nur ein likörartiger Wein dazu, wenn überhaupt. Die Roqueforts sind durch den Penicillinpilz nicht nur schärfer im Geschmack, sondern durch das ständige Abreiben mit Salz auch salziger.
Ich finde sie ganz gut zu süßem Obst oder wenn man sie mit Sahne oder Crème fraîche zur Salatsauce oder zum Dip veredelt.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus

das ist ein guter Hinweis. Obwohl ich nicht der Typ likörartiger weine bin, aber in Verbindung mit Roquefort probiere ich das gerne mal aus. Hast du schon gleich einen Tip, welchen Wein ich dazu nehmen kann?

grüße,Toby
Zuletzt geändert von tobykreuz am Mittwoch 13. Januar 2010, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Mittwoch 13. Januar 2010, 09:45

Salut,
Toby fragte: Hast du schon gleich einen Tip, welchen Wein ich dazu nehmen kann?
Weiter unten habe ich ja schon einige Süßweine aufgeführt. Generell finde ich: zum Roquefort je süßer, desto besser.
Vorbehalte habe ich gegen Weine zum Käse, die einen ebenso hohen Säure- wie Zuckergehalt haben. Das findet man häufig bei Spät- und Trockenbeerenauslesen.
Meine Liste unten:
....süßer Banyuls, Baume de Venise, Monbazillac, Barzac etc.
könnte man noch ergänzen mit Sauternes und auch "Vin de paille", der in verschiedenen Gegenden -u.a. auch bei uns- unter Trocknen der Trauben auf Stroh hergestellt wird. Natürlich geht auch ein Tokaj gut.
Es ist wirklich Geschmacksache.
Nicht aber, daß Rotwein und Roquefort ein NoGo sind. :mrgreen: Dagegen Rotwein und Ziegenkäse ein Must. :roll:

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
tobykreuz
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 13:15

Mittwoch 13. Januar 2010, 17:31

Da kann ich dir nur zustimmen!Als ich das letzte Mal im Elsass war, habe ich so oft einen Wein - Käse abend mitgemacht. Der Ziegenkäse harmonisiert hervorragend mit dem Rotwein. Vor allem der süßliche Rotwein.

Danke für die Tips!

Toby
0 x
tobykreuz
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 13:15

Montag 15. Februar 2010, 12:23

tobykreuz hat geschrieben:Da kann ich dir nur zustimmen!Als ich das letzte Mal im Elsass war, habe ich so oft einen Wein - Käse abend mitgemacht. Der Ziegenkäse harmonisiert hervorragend mit demRotwein. Vor allem der süßliche Rotwein.

Danke für die Tips!

Toby
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 15. Februar 2010, 13:51

Salut Toby,

findest Du Deinen Beitrag so bedeutend, daß Du ihn wiederholen mußt? Oder war das ganz schlicht ein Versehen?

Sollte er jedoch wiederholt worden sein, um harmlose Foristen auf Deine geschäftlichen Internetseiten zu locken, so bitte ich die Admins, ihn zu löschen. Außerdem finde ich es unverschämt und eine Frechheit, wenn Du mich weiter unten zitierst und still und heimlich meinen Beitrag mit Links zu Deinen Seiten versiehst. Schlechter Stil, mein Freund.

Gruß aus der Drôme
Aperdurus

PS Außerdem, was soll das eigentlich mit dem süßlichen Rotwein? Für den Weintrinker ist das ein Nogo.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Mittwoch 26. Mai 2010, 18:08

Hallo liebe Forumianer,
bei unserem Kurztripp nach F hatten wir Gelegenheit viel in Punkto essen und trinken zu entdecken.
Unter anderem haben wir diesem hier gut zugesprochen. Dazu ein weicher aber kräftiger
Roter. Extraklasse.
tn_CIMG0980.JPG
tn_CIMG0980.JPG (29.79 KiB) 4462 mal betrachtet
Wenn Ihr das mal in die Finger bekommen könnt, probiert es ruhig mal.
Gruß
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Benutzeravatar
Manfred Heger
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2003, 20:47
Wohnort: D 64354 Reinheim und F 58230 Montsauche-Les-Settons
Kontaktdaten:

Mittwoch 26. Mai 2010, 19:48

Floralys hat geschrieben:Hallo liebe Forumianer,
bei unserem Kurztripp nach F hatten wir Gelegenheit viel in Punkto essen und trinken zu entdecken.
Unter anderem haben wir diesem hier gut zugesprochen. Dazu ein weicher aber kräftiger
Roter. Extraklasse.
tn_CIMG0980.JPG
Wenn Ihr das mal in die Finger bekommen könnt, probiert es ruhig mal.
Gruß
Floralys
Bon soir!
Seit ich die Bourgogne kenne und in der Nähe von Epoisses mein Ferienhaus habe, esse ich auch fast nix anderes mehr. Seitdem habe ich bestimmt 10 kg zugelegt :oops:
Das Zeug ist einfach gefährlich!!! Aber guuuut!!!
Übrigens: Die Käserei von Epoisses ist zwar berühmt, aber eine Besichtigung lohnt sich wirklich nicht, es sei denn, man hat noch nie gesehen, wie Käse gemacht wird.
Gruß, Manfred
0 x
Antworten