Geheimtipps

Tipps & Fragen zu Restaurants, Wein, regionalen Spezialitäten, Rezepten etc.
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 10. März 2006, 13:47

Hallo Frankreichfreunde und Gourmets,

Noch’n Versuch:
Es gibt ja eine ganze Menge Leute hier im Forum, die sich in bestimmten Gegenden Frankreichs intim auskennen. Die sicher auch ihre Geheimtipps gerne weitergeben.

Wie wäre es denn, wenn hier eine Sammlung besonderer Restaurants, Dorfkneipen, Einkaufsmöglichkeiten, Bäcker mit besonderem Brot, Winzer oder sonstiger 'trouvailles' entstünde, die uns allen auf einer Frankreichreise nützten.
Ich stelle mir vor, dass alle Kategorien vertreten sein können mit einer kurzen persönlichen Beschreibung des Essens, des Ambientes, der Besonderheiten, usw.
(Es muß ja nicht gerade der Patron selbst sein, der sein eigenes Lokal empfiehlt)
Im Forum gibt es ja eine ganze Menge Tipps dazu. Die sind allerdings ziemlich versteckt in den einzelnen Threads.
Einen Thread mit Geheimtipps, in dem man quer durch Frankreich alles finden kann, fände ich praktischer.

Ich mache den Anfang:


67- Bas Rhin
Wir waren kürzlich in Roeschwoog/Elsaß im Le Cerf. Wir aßen das Mittagsmenu mit 3 Gängen um -sage und schreibe- unschlagbare € 7.- TTC. Typische Familien- Dorfwirtschaft mit guter, traditioneller Qualität.

Hallo Ihr Cracks, Freaks, Dauerurlauber und anderen Fachleute, ich bin gespannt auf Eure gesammelten Tipps.

A bientôt
Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Freitag 10. März 2006, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Robina
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 10. März 2006, 17:34
Wohnort: NRW & Auvergne

Freitag 10. März 2006, 17:44

Hallo Aperdurus,

ich kann in der Auvergne das "Auberge des Aubrelles" nur empfehlen!
Es ist ein total gemütliches kleines familien geführtes Restaurant in Saint-Pourcain-sur-Sioule.

Im Winter ist sehr schön dort am Kamin zu essen und im Sommer auf der Terasse direkt an der Sioule gelegen!

Es liegt etwas abseits und ist leider schwer zu finden!

Es gibt total leckere 4-Gänge-Menüs, leider auch nicht ganz billig. Da ich in Frankreich essen meistens teuer ist geht es mit Preis/Leistung!

Also bis dahin Ina
0 x
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.
-Thomas Jefferson –
Robina
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 10. März 2006, 17:34
Wohnort: NRW & Auvergne

Freitag 10. März 2006, 17:55

Robina schrieb
Hallo Aperdurus,

ich kann in der Auvergne das "Auberge des Aubrelles" nur empfehlen!
Es ist ein total gemütliches kleines familien geführtes Restaurant in Saint-Pourcain-sur-Sioule.

Im Winter ist sehr schön dort am Kamin zu essen und im Sommer auf der Terasse direkt an der Sioule gelegen!

Es liegt etwas abseits und ist leider schwer zu finden!

Es gibt total leckere 4-Gänge-Menüs, leider auch nicht ganz billig. Da ich in Frankreich essen meistens teuer ist geht es mit Preis/Leistung!

ach ja nicht zuvergessen: ferme lundi et mardi
Adresse: 32, rue des Betheres, 03500 Saint-Pourcain-sur-Sioule
Tel. 04.70.45.41.65

Also bis dahin Ina
0 x
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.
-Thomas Jefferson –
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Sonntag 12. März 2006, 11:34

26- Drôme

Porzellanfabrik Revol in St. Uze. Hersteller von Hotelporzellan. Wer Kasserolen, Paté- Formen, große Teller, Platten aus weißem ofenfesten Porzellan liebt, der ist bei Revol richtig. Suppen- Bols mit Löwengriffen, die typischen achteckigen Bistrot- Tassen usw. usw. sind dort für jeden zu erstehen.
Der Fabrik- Verkauf ist mitten im Ort. Einmal im Sommer gibt es die „braderie“ – Ausverkauf nach Kilopreis.
St. Uze liegt bei St. Vallier ( N7) ungefähr 40 km südlich von Vienne (nicht weit weg vom Weltkulturerbe „Palais idéal“ des Facteur Cheval in Hautesrives).
Grüße
Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Sonntag 12. März 2006, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Robina
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 10. März 2006, 17:34
Wohnort: NRW & Auvergne

Sonntag 12. März 2006, 13:25

Für Weinliebhaber:

Weingut Robert Prelot
Les Bourrats - Route de Saulcet
03500 Saint Pourcain sur Sioule

es ist ein super Wein, egal ob Rot, Rose, Weiß oder Blanc de Blanc
wir können ihn nur empfehlen und es ist auch sehr schön dort. Wer in der Gegend ist sollte sich eine Weinprobe nicht entgehen lasse!

Wer gerne Honig isst sollte unbedingt mal eine Stop machen bei:
Jean Gerard
Les Girauds
03120 Billezois (nahe Lapalisse)

es sind sehr nette Menschen, sprechen allerdings nur Französisch. Der Honig ist einfach klasse und auch sehr beliebt bei Deutschen und Holländern.

Viel spaß allen die es ausprobieren...
Grüße Rob & Ina
0 x
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.
-Thomas Jefferson –
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Freitag 17. März 2006, 13:58

Ina schrieb: ... es ist ein super Wein....
Hallo Ina,

danke für Deine Hinweise. Erzähle mal, was hat es besonderes auf sich mit dem empfohlenen Wein.
Ist er besonders preiswert? Aromatisch? Welche Aromen findest Du beim Genießen? Hat er viel Säure? Oder ist er süß? Aus welchen Traubensorten werden die verschiedenen Weine gekeltert? Ist es ein ‚vin de garde’? Welche Jahrgänge verkauft der Winzer?
Es gibt viele Fragen, weil es auch in der Ardèche zum Beispiel gute Weine gibt, in der Drôme vielleicht noch bessere.....:)
Du kannst uns Neugierigen das sicher noch etwas aufschlüsseln. Wäre nett.
Natürlich wollen wir gerne auch mehr über den apiculteur erfahren. Macht er besondere Honigsorten, die es selten gibt? Wie sind die Preise? :?
Also lass uns nicht im Ungewissen.

Viele Grüße
Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Freitag 17. März 2006, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Robina
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 10. März 2006, 17:34
Wohnort: NRW & Auvergne

Freitag 17. März 2006, 23:07

Hallo Aperdurus,

ich versuche mal eine Beschreibung zu finden....

Zur Traube: Gamais, Pinot,...
Der Wein ist trocken und leicht, nicht süß. Es gibt auch einen Cuvee de Allots(Rot), er ist auch trocken aber etwas schwerer/voller, man nennt ihn auch Herzwein.
Soweit wir wissen gibt es in Saint Pourcain sur Sioule gar keine süßen Weine. Da es ein sehr kleines Weingebiet ist gibt es nie soviel das es für Jahre reichen würde. Der Wein ist nicht zum einlagern, er muß innerhalb von 2 Jahren getrunken werden. Man bekommt im moment aber kaum noch Wein aus 2004. Wir sind keine Weinkenner sondern trinken das was schmeckt! im Feb/März gibt es immer einen Salon de Vin und da kann man alle neuen Weine testen und meistens landen wir doch wieder bei Robert Prelot.
Es gibt also ach gute Weine in der Auvergne!

Die Preise liegen zwischen €4,- und €6,- pro Flasche.

nun zum Miel:

es gibt Miel d'Acacia, Fleur und Montagne.
Die größe ist 500ml und der Preis liegt zwischen €4,- und €5,- pro Glas.
Alle die ihn bis jetzt probiert haben waren begeistert!

Was gibt es denn für guten Wein in Drôme?

Ich hoffe die Neugier ein bißchen gestillt zu haben!?

Viele Grüße Ina
0 x
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.
-Thomas Jefferson –
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Samstag 18. März 2006, 10:20

Hallo Ina,
danke herzlichst für die Information. Das war ja eine prompte Reaktion.

Ich liebe die Gamay- Traube nicht so sehr. Sie produziert zwar frische, fruchtige Weine, aber meist mit sakrisch viel Säure (Beaujolais, Arbois, Savoie).
Die Drôme ( 26) ist groß und die Weinbaugebiete ziehen sich vor allem entlang der Rhône. Der Weinbau in der Drôme beginnt ungefähr bei St. Vallier im Norden und endet bei Bollêne im Süden. Er umfasst so grundverschiedene Weinbau-Gebiete wie das Diois, Tricastin und die Gegend um Tain l’Hermitage.
Der Wein der Weine ist der Hermitage.
Bei Tain umfließt die Rhône einen riesigen Granitblock, an dessen Hängen der Hermitage reift. Rot aus der Syrah- Rebe, weiß aus der Marsanne- Traube.
Hier ist der älteste Weinbau Frankreichs nachgewiesen. Die Phönizier sollen Rhône- aufwärts per Schiff die Syrah- Rebe schon 500 Jahre v.Chr. importiert und angebaut haben. Man hat entsprechende Amphoren und Werkzeuge gefunden.
Der Hermitage ist der Wein der Könige und der Zaren gewesen. Heute ist er sehr teuer, wobei er nicht die schwindelerregenden Preise der Medoc- Weine erreicht. Aber unter € 35.- ist nichts zu machen.
Der einfachere Bruder, der Crozes- Hermitage ist ebenfalls zu 100% aus der Syrah- Traube, aber schon ab € 6.- zu kriegen. Seine Lagerfähigkeit ist meist auf 6-10 Jahre beschränkt.
Von der Syrah- Traube hat auch er die dunkelrote Farbe, die Aromen nach dunklen Beeren bis hin zu Schokolade und den vollen Körper. Das Tannin sorgt für seine gute Lagerfähigkeit.
Die weißen Hermitages und Crozes- Hermitages haben von der Marsanne –Traube die Aromen nach Akazie, Honig, die tiefgelbe Farbe und die geringe Säure. Sie lagern gerne 10-20 Jahre, kein Problem. Im Preis etwas unter den roten angesiedelt. Natürlich alle Weine trocken.

An der A7 Abfahrt 13 „Tain l’Hermitage“, Richtung Romans, links und rechts der Straße gibt es eine Unzahl von Winzern. Da kannst Du überall bedenkenlos probieren und kaufen. Aber jetzt der besondere Tipp.

26 Drôme
5 km östlich der Abfahrt A7/13 ist das Château Curson in Curson direkt an der Hauptstrasse. M. Pochon, der Patron, ein Bio- Winzer aus Überzeugung, produziert Weine mit den typischen Eigenschaften der Region. Sein einfachster Wein, ein Vin de Pays, „Les Egrèves“, in rot für € 3,60 ist eine Wucht.
Und mein Freund Max, ein Weinkenner par excellence und auch geübter Weintrinker, schwört auf den roten „Château Curson“, ein Crozes-Hermitage mit typischen Hermitage- Qualitäten, für € 12.-. Ich natürlich auch.


Bei Gelegenheit mehr. Die Drôme verbirgt noch einige Geheimnisse.

Viele Grüße
Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Samstag 18. März 2006, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
LaCouvertoirade
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 27. April 2006, 07:35

Freitag 2. Juni 2006, 10:49

Stichwort NORMANDIE:
Bei meiner Radtour im Mai d.J. habe ich von Cherbourg nach Barfleur die Route durch das VAL DE SAIRE genommen. Nicht nur landschaftlich äußerst reizvoll - selbst der Autofahrer wird optisch angetan sein, was auf den schmalen Straßen vor seiner Frontscheibe sichtbar wird. Und es gibt eine ganze Reihe von Hofläden bzw. Einkaufsmöglichkeiten direkt beim Erzeuger - vom handgeschöpften Camembert (natürlich aus Rohmilch) bis zu allen anderen leckeren Dingen aus Milch und/oder Äpfeln, die typisch für die Normandie sind ...
0 x
stinkerchen
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 12. April 2006, 08:41
Wohnort: linksrheinisch

Freitag 2. Juni 2006, 12:15

Collobrières - Massif des Maures:

Schönes Terrassenrestaurant auf dem Place de la Republique: "Les Terrasses provencales". Leckeres, deftiges Essen unter Platanen. Menü ab 15 €

Nebenan ist "La petite fontaine" mit einigen Auszeichnungen von Touristikinstitutionen. Bestimmt auch gut, aber nicht ganz so schön.

Salut, Micha
0 x
Salut, Micha
Sascha
Beiträge: 16
Registriert: Montag 29. Juli 2002, 15:44
Wohnort: Montpellier

Freitag 2. Juni 2006, 15:42

Hi. Zwei Tipps für Montpellier/Umgebung:

1. Le Patio in Maugio
Liebevoll umgebauter Hof. Sonntags gibt es Brunch für 16 Euro, das Menu abends liegt bei 19 Euro. Absolut authentisch, Alles wird frisch über dem offenen Holzfeuer gegrillt und selbst der Tischwein sucht Seinesgleichen ;-) Freitags und Samstag sorgen zwei Zigeuner für Gitarrenmusik.
2. La Bougnette in Castelnau-le-Lez
Für 25Euro bekommt man hier jeden Abend eine Auswahl aus 5 Gerichten (in Tapas Tellern, macht aber ausreichend satt). Alles wird frisch zubereitet, die Zutaten kommen größtenteils aus der Region und haben diverse Label (Label Rouge, Bio etc.). Der Chef ist ein absolutes Original aus Marseille und macht jeden Besuch zum Erlebnis!

Bon Appétit

Sascha
Zuletzt geändert von Sascha am Freitag 2. Juni 2006, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Samstag 3. Juni 2006, 20:25

07 Ardèche Nord

Auberge de Thorrenc
Thorrenc ist ein winziges Örtchen, das aus 5 oder 6 Häusern besteht und in dem es scheint, dass die Zeit im 18. Jahrhundert stehengeblieben sei.

Hier gibt es die Auberge de Thorrenc, die zu Füssen der Kirche in einem an den Hang gelehnten, mehrstufigen uralten Gebäude untergebracht ist.

Die Küche ist erstklassig. 2 Menus, alles frisch, mit Liebe und Sachverstand gekocht. Kleine exzellente Weinkarte. Preise fürs Menu um die 30 €. Romantik pur.
Besonders schön, wenn man bei sommerlichen Temperaturen im verwunschenen Terrassengarten dinieren kann und der Pfau im Nachbarhaus krächzt.

Von Andancette im Rhonetal (rive droite) Richtung Annonay ca 1 km, dann links ab und ca 5 km über ein winziges Strässchen nach Thorrenc.
Nein die Welt hört dort nicht auf!
Der Ort und das Restaurant bezaubern immer wieder.

Man kann den Besuch mit einer Besichtigung der Edelschnapsbrennerei Gauthier in St. Desirat (ca. 7 km) verbinden. Dort gibt es ein sehr schönes Museum, das alles zum Thema Schnapsbrennen zeigt. „L’Alambic“

Tipp: Nicht zu viel Schnaps degustieren. Die Strassen sind eng und kurvenreich.

Viel Spass

Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Samstag 3. Juni 2006, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
correze
Beiträge: 144
Registriert: Samstag 3. Juni 2006, 21:57
Wohnort: D Ostfildern

Mittwoch 1. November 2006, 17:02

ein empfehlendswertes Restaurant in der Corrèze ist die Auberge Fabry bei der Pont du Chambon an der Dordogne. Man kann hervorragend die regionale Küche genießen. Sehr zu empfehlen Filet vom Wildschwein.
Auch die Gerichte mit Steinpilzen waren sehr lecker.
Die Lage mit Blick auf die Dordogne ist auch einmalig.
Corrèze
0 x
boxerlover
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 23. Januar 2007, 11:07

Dienstag 23. Januar 2007, 11:38

Hallo!

Von unseren Reisen der vergangenen Jahre entlang der Rhône können wir aus der Drôme besonders empfehlen:

- Le Bistrot des Vins in Crozes-Hermitage (Dorfmitte)
von einem jungen Ehepaar liebevoll geführtes Restaurant, sehr schön eingerichtet, leckeres Menu zum günstigen Preis
bis vor drei Jahren nur Do-So geöffnet, Tel. 04 75 07 18 03

- Le Chaudron in Tournon, 7, rue St. Antoine
gehobenes Restaurant mit Spitzenküche, auch mittags geöffnet, Tel. 04 75 08 17 90

Beide Lokale lassen wir nicht aus, im April ist es wieder soweit :)

In Mercurol nahe Tain l'Hermitage/Tournon kaufen wir immer den weißen Crozes-Hermitage Cuvée Mont Rousset von der Domaine les Chenets. Zuletzt 8,50 Euro pro Flasche, sehr lecker mit leichter Vanillenote.

Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße!

Eure Karin
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Mittwoch 24. Januar 2007, 08:02

Salut Karin,

danke für die Tipps. Ja der weiße ist relativ unbekannt in diesem typischen Rotweingebiet. Berthoin-Fonfrède in Mercurol kenne ich gut.

Ich empfehle Euch, einmal an der Abzweigung nach Mercurol vorbeizufahren Richtung Romans, dann ist links der Winzer Desmeure. Ein berühmter weißer Hermitage neben klasse Roten.

Weiter Richtung Romans in Curson: Chateau Curson. Einer der besten Winzer der Region. Bio. Direkt an der Strasse.

Die Domaine des Entrefaux liegt oberhalb davon. Unbedingt den weißen "Les Pends" probieren. War der Shooting- Star unter dem Namen Tardy-B. Ange, bis die zwei sich getrennt haben vor einigen Jahren.

Viel Spaß in der Region, sie ist meine Traumregion. Kennt Ihr das Vercors?

Herzliche Grüße
Aperdurus
Zuletzt geändert von Aperdurus am Mittwoch 24. Januar 2007, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Ansche
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 08:11

Montag 21. Mai 2007, 20:57

Hey, ich kann nicht nur im Urlaubs-Forum Fragen stellen, sondern auch voller Überzeugung das "Restaurant Margot" in Mirmande (Drôme-26) empfehlen. Dort sind wir vor 5 Jahren auf der Rückfahrt aus der Provence ganz zufällig gelandet (einfach von der Autobahn runter und ein bisschen planlos umhergefahren). Und wir haben köööstlich gespeist. Ob es jetzt immer noch so ist? Keine Ahnung. Vielleicht weiß ich im Juni mehr, wenn wir einen Abstecher machen...
Andrea
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 21. Mai 2007, 21:10

Es ist noch so gut!

Nebenan ist der Ort Cliousclat mit dem "La treille muscade" wie weiter oben beschrieben. Ebenfalls Klasse.

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Ansche
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 08:11

Montag 21. Mai 2007, 21:18

Aperdurus schrieb
Es ist noch so gut!

Nebenan ist der Ort Cliousclat mit dem "La treille muscade" wie weiter oben beschrieben. Ebenfalls Klasse.

Gruß Aperdurus
Das kennst Du? Wahnsinn. Die Welt ist ja soo klein.
LG
Andrea
0 x
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 21. Mai 2007, 21:22

Das allererste Mal war ich per Fahrrad dort.

Gruß Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
boxerlover
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 23. Januar 2007, 11:07

Dienstag 22. Mai 2007, 09:25

Hallo!

Schon lange wollte ich mich an dieser Stelle melden, wo ich so viele nette Tipps für unseren Urlaub von euch bekommen habe. Ich habe alle Empfehlungen gespeichert, es geht also nichts verloren. Leider konnten wir noch kein Restaurant oder Hotel ausprobieren, weil wir unsere heißersehnte Reise kurzfristig absagen mussten. Das war bitter nach bereits drei Jahren "Abstinenz" :(

Ich wollte euch gerne wissen lassen, dass ich mich sehr gerne gemeldet hätte, ob uns eure Geheimtipps ebenso gut gefallen haben. Wir werden dies hoffentlich bald nachholen können!

Herzliche Grüße und genießt Frankreich für uns mit!

Eure Karin
0 x
Antworten