Dijon Senf

Tipps & Fragen zu Restaurants, Wein, regionalen Spezialitäten, Rezepten etc.
Antworten
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Sonntag 17. Mai 2015, 12:19

Salut zusammen,

Forte, extra forte iss mir klar, aber was bedeutet "mi forte" ???

Grüße Floc
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Sonntag 17. Mai 2015, 14:33

Salut,

Halbscharf.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Sonntag 17. Mai 2015, 17:52

Salut,

Danke, habe ich eigentlich vermutet. Aber bevor man auf einen "falschen Freund" reinfällt frag ich doch lieber nach.

Grüße Floc
0 x
papillon
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 21. März 2008, 18:24
Wohnort: Aachen

Sonntag 17. Mai 2015, 21:45

Salut,
in Deutschland nennt sich der o.a. Senf "mittelscharf".
Übrigens wird der Dijon-Senf der Marke Maille in Rotterdam hergestellt, von Unilever ... Schmeckt mir trotzdem!
Gruß aus Aachen
Bärbel
0 x
Et es, wie et es, un et kütt, wie et kütt ...
Benutzeravatar
Aperdurus
Beiträge: 1663
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2006, 08:49
Wohnort: südlich Lyon
Kontaktdaten:

Montag 18. Mai 2015, 06:15

Salut,

wahrscheinlich der älteste Senfhersteller und der einzige noch nach bester Tradition mit Steinmühlen arbeitende Familienbetrieb in F ist Fallot in Beaune. Deren Senf kriegst Du in guten Feinkostgeschäften in ganz Frankreich.
Solche Firmen wie Unilever, die Traditionsbetriebe aufkaufen und kaputtmachen, boykottiere ich grundsätzlich.

Gru0 Aperdurus
0 x
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
mauli
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2015, 09:45

Dienstag 26. Mai 2015, 09:07

Es wird denk ich schwer alle diese Firmen zu boykottieren. Nicht jeder hat zu dem auch nicht die finanziellen Möglichkeiten in einem Feinkostladen einkaufen zu gehen
0 x
Yoyo
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Dienstag 26. Mai 2015, 13:29

papillon hat geschrieben:Salut,
in Deutschland nennt sich der o.a. Senf "mittelscharf".
Yep - das kommt davon, wenn man 20 Jahre keinen Senf mehr in Deutschland gekauft hat (außer den süßen Weißwurstsenf, den es in F nicht gibt). :D
0 x
Schöne Grüße - Yoyo
Benutzeravatar
Floc
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 17. April 2004, 00:03
Wohnort: Süd-West

Montag 1. Juni 2015, 20:11

salut aperdurus,

im Prinzip bin ich ja deiner Meinung aber ich kann halt nicht immer in den Feinkostladen zum Senf kaufen. Und im Vergleich mit der Pampe die im allgemeinen in D so als Senf verkauft wird ist z.B der Maille schon klassen besser. Und hier gibts im Super U auch regionale Produkte (wie auch in vielen anderen franz. Supermärkten), der hier verkaufte Elsässer Senf ist auch nicht schlecht.
Aber eigentlich sollte man seinen Senf selber machen...
Hat jemand ne handliche Senfmühle ??

Grüße in den Süden
0 x
Benutzeravatar
anbela
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 31. Juli 2012, 19:21
Wohnort: bei Strasbourg

Donnerstag 30. Juni 2016, 15:05

"mi-forte" heißt eigentlich "halb-stark", wie die Anderen schon erwähnten.

Ist eben die mildeste Sorte von Senf.

Im Elsass gibt es 2 lokale Anbieter von Senf und Meerrettich, die eigentlich sehr gut sind.

Alelor und Stump

:D
0 x
Antworten