Website "dot-fr"

Forum für Existenzgründer, Selbständige, Unternehmen, Geschäftsempfehlungen etc.
Antworten
textspecht
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Sonntag 6. Oktober 2002, 00:17

Bonjour,
in Deutschland ist "dot-de" (.de) das Maß der Dinge, für private wie geschäftliche Websites. Nur wenige, meist internationale Companies führen hier ein .com oder .net usw.
In Frankreich scheint es fast umgekehrt zu sein: Jeder Kleinunternehmer, jedes Maklerbüro, jeder Copyshop läuft unter .com, und nur ausgesuchte Großbetriebe führen die nationale Kennung "dot-fr" (.fr). Private Websites laufen über irgendwelche Portalanbieter (z.B. wanadoo) mit endlos langen Adressen, die sich kein Mensch merken kann.
Kann mir jemand
a) diese Zusammenhänge erklären?
b) einen preiswerten Anbieter in Frankreich für unsere künftige .com-Adresse nennen?

Dank & Gruß,
Heinz-Günter Specht
0 x
Eve
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 11. Juni 2002, 20:33
Wohnort: Caen

Freitag 8. November 2002, 11:30

Salut! :)
In diesem Bereich sind die Deutschen (obwohl sonst Fortschrittsmuffel - siehe Handykauf) den Franzosen weit vorraus. Mein Freund ist Directeur Artistique in Frankreich und sagt mir immer wieder, dass wir eine tolle Netzkultur haben, viel Privatleute, die gute Graphiker und Webdesigner sind.
Es sind die Privatleute die sich um die deutschen Top-Level-Domains reißen, da sie auf deutsch ihre Infos mitteilen, und der E-Commerce (der ja nicht so schnell war wie die Privatleute) hat sich den Kundenbedürfnissen angepasst.

mfg eve*
0 x
Stefan Cilimba
Beiträge: 186
Registriert: Samstag 13. April 2002, 22:38
Wohnort: St. Jory de Chalais Perigord Dordogne

Freitag 8. November 2002, 22:16

Ich habe mich nach einigen Recherchen (hic) vor einiger Zeit entschieden, alles über D laufen zu lassen und komme mit 1&1 sehr gut zurecht. Lediglich der Internetzugang läuft über wanadoo. Bekannte haben mit franz Anbietern nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Viele Grüsse
Stefan
0 x
Stefan Cilimba
St. Jory de Chalais Perigord Dordogne
textspecht
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Samstag 9. November 2002, 00:25

Gut zu wissen, danke. Aber ist für eine Dot-de-Website (= .de) nicht ein deutscher Telefonanschluß erforderlich?
Ich meine, mal sowas gelesen zu haben.

Gruß, Textspecht
0 x
Stefan Cilimba
Beiträge: 186
Registriert: Samstag 13. April 2002, 22:38
Wohnort: St. Jory de Chalais Perigord Dordogne

Samstag 9. November 2002, 10:15

Nein, absolut nicht. Alle meine .de und .com Webadressen laufen über 1&1.
Die wollen lediglich von einem deutschen Konto abbuchen.
Ob die inzwischen auch soweit sind Creditcards zu akzeptieren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Stefan
0 x
Stefan Cilimba
St. Jory de Chalais Perigord Dordogne
couscous
Beiträge: 43
Registriert: Montag 21. Oktober 2002, 23:56
Wohnort: France

Sonntag 10. November 2002, 10:22

Nach langem Suchen und teueren Angeboten in Frankreich hatte ich mich bereits vor drei Jahren entschieden, nur den französischen Internetzugang über Wanadoo laufen zu lassen, aber meine Web-Seiten laufen beide über Deutschland, und zwar über strato (Sitz in Berlin). Ich zahle für meine beiden Web-Seiten (und das sind ja bereits jetzt alles in allem über 250 Seiten Speicherkapazität) monatlich rund 10 Euro. Strato verlangt allerdings nicht nur die Abbuchung von einem deutschen Konto, sondern auch eine deutsche Adresse (nicht zu verwechseln mit Wohnsitz oder Geschäftssitz), diese Adresse kann man ja im Freundeskreis regeln. Strato nimmt sowohl Privat- als auch Geschäftskunden ohne viel administrativen Firlefanz. Ich konnte sogar unterdessen mehrere in Frankreich ansässige deutsche Unternehmen für Strato umbuchen. Am Anfang musste ich meine Frankreich-Seite auch mit .de enden lassen, jetzt bietet StratO als billiges Zusatzpaket auch .com an.
0 x
Michael Kuss
textspecht
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 13:32
Wohnort: Ardèche Sud

Sonntag 10. November 2002, 14:32

couscous schrieb:
... Strato verlangt allerdings nicht nur die Abbuchung von einem deutschen Konto, sondern auch eine deutsche Adresse (nicht zu verwechseln mit Wohnsitz oder Geschäftssitz), diese Adresse kann man ja im Freundeskreis regeln.
Merci, genau das war der Auslöser für meine Frage. Meine beiden aktuellen .de-Websites laufen bei Strato. Aber ein deutsches Konto und eine deutsche Adresse werde ich in absehbarer Zeit wohl nicht mehr haben.
Adressen von Freunden zu verwenden, kann nach meinen Erfahrungen heikel werden, wenn die Freunde es mit dem Nachsenden von Mitteilungen nicht so genau nehmen ("Och, das habe ich weggeschmissen, ich dachte, das ist nur Reklame..."). Das muß ich nicht nochmal erleben.
Gruß, Textspecht
0 x
Antworten