Nebenberuflicher Uebersetzungsservice

Forum für Existenzgründer, Selbständige, Unternehmen, Geschäftsempfehlungen etc.
Antworten
Angela
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 21. Mai 2003, 12:51

Mittwoch 29. Juni 2005, 11:36

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen zum Thema "Nebenberuflich selbststaendig machen".

Meine Idee ist es nebenberuflich einen Uebersetzungsservice zu fùhren um mich weiterhin im franzoesisch zu trainieren.
Hierbei geht es mir keinenfalls darum meinen Lebensunterhalt zu finanzieren, ich bin auf dieses Einkommen also nicht angewiesen sondern will es nur nebenher betreiben.

Ich lebe nun seit ein paar Monaten hier in Frankreich in einer touristischen Gegend (Bassin d'Arcachon) und sehe das es hier sehr viel Potential dafùr gibt (wie es sich dann entwickelt wird sich noch zeigen).

Meine Fragen:
1. Ich habe hier im Forum schon einiges zum Thema "micro-
entreprise" gelesen. Welche Voraussetzungen mùssen dafùr
gegeben sein? (Wohnsitz FR? Nebenberuflich moeglich?)
2. Kann das Unternehmen auf einen anderen Namen
angemeldet werden, in diesem Falle auf den Namen meines
Lebensgefaehrten?
3. Kann jeder X-beliebige so ein Gewerbe anmelden oder
braucht man dafùr bestimmte Diplome?

Vielen Dank schon mal fùr eure Hilfe !
Ich hoffe das ich hier auch mal mit Rat und Tat zur Seite stehen kann wenn ich hier in Frankreich ein wenig mehr Erfahrung gesammelt habe.

Schoene Grùsse
Angela
0 x
Benutzeravatar
Gero
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 13:37
Wohnort: Kehl / Aude

Mittwoch 29. Juni 2005, 19:55

Hallo Angela
ich war selbst einmal in Frankreich als Übersetzer selbstständig (allerdings Hauptberuflich), daher erlaube ich mir mal dir zu antworten:

Zu 1) Ja Wohnsitz F, ob Nebenberuflich wird sich dann an deinem Einkommen damit zeigen. Wenn du unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegst, wird du auch keine Beiträge an die Sozialversicherung und sonstige Träger abführen müssen...für deinen Hauptberuf allerdings schon. Muss du halt alles bei der Einkommensteuererklärung angeben.

Zu 2) Weiß ich nicht genau, tendiere aber zu nein. Du bist für dein Job und dein Geschäft voll mit deinem Privatvermögen haftbar (außer du eröffnest eine gmbh oder ähnliches), daher ist es wohl unwahrscheinlich, dass du auf den Namen eines Anderen eröffnen kannst. Außerdem ist man in F als Selbständiger voll sozialversicherungspflichtig, denke das möchte auch keiner auf sich nehmen, außer man ist verheiratet.

Zu 3) Ja leider...sage ich einfach mal so. Übersetzen ist übrigens kein Gewerbe, obwohl du dort die taxe professionnelle (Gewerbesteuer in D) zahlen darfst...
Soweit so gut
Gruß
Gero
0 x
Antworten