Business in Frankreich

Forum für Existenzgründer, Selbständige, Unternehmen, Geschäftsempfehlungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Dienstag 17. März 2009, 22:23

Hallo liebe Leute,
ist das Geschäftsleben in F total zum erliegen gekommen. :roll:
Seit Monaten keine Einträge mehr in diesem Forum. Das ist doch eigentlich schade.
Sind keine Mitglieder mehr da die was zu sagen haben, oder die was Fragen wollen. Selbst wenn sich die Fragen wiederholen, ist das doch immer noch besser als nichts. Da sich die äußeren Umstände (Gesetze oder Gesetzmäßigkeiten) immer wieder mal ändern, muß man meiner Meinung nach immer wieder Fragen. Schön wäre es, wenn ich auf diesem Wege wieder etwas Leben in dieses doch eigentlich interessante Forum hauchen könnte. :shock: :lol:
Gruß
Floralys
0 x
Günther Kagemann
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 19:44
Wohnort: Neuweiler

Donnerstag 19. März 2009, 20:15

Heute ja,es war Streik. :mrgreen:
Günther
0 x
Beginne jeden Tag mit einem Lächeln.
Humboldt
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 18:32

Freitag 20. März 2009, 19:07

Floralys hat geschrieben:Hallo liebe Leute,
. Schön wäre es, wenn ich auf diesem Wege wieder etwas Leben in dieses doch eigentlich interessante Forum hauchen könnte. :shock: :lol:
Gruß
Floralys
Wenn jemand in 2 Jahren nach Registrierung nur den 8. Beitrag schreibt und sich über andere beschwert, könnte es an der eigenen Agonie liegen.
Was heisst schon "in Frankreich"? Frankreich ist gross und der Zar ist meist weit!
In Guadeloupe kosten die Lebensmittel dreimal mehr als in Brest, im Süden gibt es Waldbrände und Überschwemmungen, in der Drôme floriert die Gastronomie, in Ostfrankreich herrscht die fièvre catarrhale ovine, in der Bretagne bringen die Bauern Gülle aus, andere stecken Reifen an. Über den Pariser Vorstädten schwirren kleine Drohnen wie über den sächsischen Fussballstadien zur "Feindüberwachung". Taserpistolen erfreuen die, die damit umgehen dürfen (50000 angeblich). Alstom ist sauer, dass Siemens den ICE-Auftrag in China erhalten soll. Ananas in Scheiben sind von 1 € 60 auf 1 € 78 gestiegen, vielleicht nicht überall. Unsere Dorfbäckerei ist schon die 3. im Umfeld, die geschlossen wurde. Engländer stöhnen über den Verfall des Pfundes.
Dachdecker bekommen keine Aufträge mehr. Der Crédit M. nimmt für (m)ein Wertpapierdepot neunmal höhere Gebühren als eine Sparkasse im Ruhrgebiet.
Und eine richtige Currywurstbude hat auch immer noch nicht aufgemacht.
0 x
Benutzeravatar
Gero
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 21. Februar 2003, 13:37
Wohnort: Kehl / Aude

Freitag 20. März 2009, 20:46

:mrgreen: :mrgreen:
0 x
Benutzeravatar
HeinBlöd
Beiträge: 441
Registriert: Montag 17. Mai 2004, 21:19
Wohnort: Ceret
Kontaktdaten:

Samstag 21. März 2009, 02:31

Das Problem ist, dass die Franzosen so sehr damit beschäftigt sind, sich Panik vor dieser bösen + schlimmen Krise zumachen, dass keiner mehr Zeit und Geld hat, in einem Forum zu schreiben.
Gerüchten zufolge, ist der Preis für bits+bytes auf dem Schwarzmarkt um 300% gestiegen. Und Zeit hat man vor lauter Generalstreikerei sowieso nicht mehr.
Schliesslich müssen wir ja um den "pouvoir d'achat" kämpfen. :twisted:
Oder ist das alles nur etwa ein Fake um die Engländer endlich wieder los zu werden, oder sie gar zu zwingen, doch noch das metrische System anzunehmen ???? :mrgreen:
Zuletzt geändert von HeinBlöd am Samstag 21. März 2009, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Humboldt
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 18:32

Samstag 21. März 2009, 15:55

Wer des Französischen einigermassen mächtig ist und auch ständig in den Medien das Posaunen von der Einheit Europas, der Zusammenarbeit mit den Nachbarn, der Abstimmung der Positionen, dem Zusammenwachsen und der Freundschaft der Völker hört - untermalt von Gruppenfotos der harmoniestrotzenden Ministerriegen, auf Palasttreppen wohldrapiert, und der Bussi-Bussi-bise-bise-austauschenden Eliten -
der/die sollte mal auf die Internetseite gehen

http://www.ege.fr

und sich einzelne Bereiche durchlesen und deren Zielsetzung durchdenken. Auch die grossen beteiligten Partnerfirmen begutachten.
Natürlich kommt das auf dieser Ecole de Guerre Economique häufig verwendete Wort Intelligence auch im Kürzel CIA vor, aber wer will da schon an Böses denken.

Schliesslich kann es doch nicht sein, dass einzelne Fraktionen des jeweils nationalen
Kapitals Feind (Guerre?) anderer Kapitalfranktionen in Europa sind, denn wir sind doch alle citoyens européens, es herrscht nur freie Marktwirtschaft, etwas dereguliert,
anarchisch, es sind nur Auswüchse, es gibt keinen Protektionimus, und mit Bussi-Bussi
lässt sich alles regeln beim nächsten Gipfel - man muss sich ja nicht daran halten. Oder?
0 x
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Samstag 21. März 2009, 21:52

Hallo Liebe Leute insbesondere Humbold!
Ich hatte beim besten Willen nicht vor irgend jemanden zu kritisieren. Jedoch wollte ich auch nicht, dass man hier über Politik in jedweder Form fabuliert. Ich wollte lediglich eine einfache Kommunikation anregen über das "einfache" Geschäftsleben weil es mich einfach nur interessiert. Wenn das aber zuviel verlangt ist, dann wohl besser nicht!!!
Gruß
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Samstag 21. März 2009, 22:23

Was heisst schon "in Frankreich"? Frankreich ist gross und der Zar ist meist weit!
In Guadeloupe kosten die Lebensmittel dreimal mehr als in Brest, im Süden gibt es Waldbrände und Überschwemmungen, in der Drôme floriert die Gastronomie, in Ostfrankreich herrscht die fièvre catarrhale ovine, in der Bretagne bringen die Bauern Gülle aus, andere stecken Reifen an. Über den Pariser Vorstädten schwirren kleine Drohnen wie über den sächsischen Fussballstadien zur "Feindüberwachung". Taserpistolen erfreuen die, die damit umgehen dürfen (50000 angeblich). Alstom ist sauer, dass Siemens den ICE-Auftrag in China erhalten soll. Ananas in Scheiben sind von 1 € 60 auf 1 € 78 gestiegen, vielleicht nicht überall. Unsere Dorfbäckerei ist schon die 3. im Umfeld, die geschlossen wurde. Engländer stöhnen über den Verfall des Pfundes.
Dachdecker bekommen keine Aufträge mehr. Der Crédit M. nimmt für (m)ein Wertpapierdepot neunmal höhere Gebühren als eine Sparkasse im Ruhrgebiet.
Und eine richtige Currywurstbude hat auch immer noch nicht aufgemacht.[/quote]


Tätä. Tollllle kalauer!
China ist noch weiter weg. Ist Guadeloupe vielleicht eine Insel und es gibt transportkosten, die sich leider erhöhen. Nicht klasse aber es ist einfach so. In anderen Ländern gibt es Stürme, was mit sicherheit auch schrecklich ist. Nach dem Frost müssen die Bauern die Gülle ausbringen, weil sie sonst einfach nicht wissen wohin damit! Das ist übrigens in anderen Ländern das selbe Problem. ICE-Auftrag? Sowas nennt man glaube ich freie Marktwirtschaft. Die Sache mit den Ananas: Preiserhöhungen, und sei es nur Saisonal sind nun mal gang und gebe! Leider. Bei uns kostet der Salat auf dem Markt auch 1,80-2,20€.
Und die Sache mit dem Bäcker. Sind daran nicht alle Schuld, denn wenn man schon mal da ist, kann man das Baguet ja auch aus dem Supermarkt (das gilt auch für andere Länder) mitnehmen.
Humbold Du siehst man kann so und so argumentieren. Aber das das ist incht meine Intention gewesen.
Ich denke ich habe mich nicht gut ausgedrückt.
Wovon kann man in F zur zeit leben?
Hat der Gärtner noch Aufträge?
Die Sache mit dem Bäcker.
Wie geht es auf den Wochenmärkten zu?
Werden noch Häuser gebaut?
Steigt oder fällt der Immobilienmarkt?
Das ganz normale einfache Leben eben.
Ich lebe leider nicht in F, bin aber jedes Jahr 1-3mal da. Also nix für ungut
Gruß nochmals
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
mico
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 15:46
Wohnort: Überlingen

Mittwoch 25. März 2009, 13:28

Floralys

von diesem Forum war ich begeistert, leider hatte ich dann über viele Monate kaum Zeit die Beiträge zu verfolgen, geschweige denn Beiträge zu schreiben. Danke, dass Du die Frage gestellt hast.

Erschreckend ist für mich, was bei Deiner Frage herausgekommen ist. Was mir im Forum gefallen hat, war der Umgang miteinander, die lockere Art des diskutierens, die interessanten Themen, das Wissen, das viele von euch weitergegeben haben und natürlich nicht zuletzt die Rätsel usw.

Günther - Beginne jeden Tag mit einem Lächeln -. diesen Satz von Dir sollte sich jeder auf den Spiegel schreiben, so dass es das erste ist, was er morgens liest.

Natürlich mache ich mir Gedanken über das, was in der Welt passiert, diskutiere mit meinen Kindern darüber, was einen 17-jährigen zu einem Amoklauf veranlassen kann. Wirtschaft, Restaurant, Handwerker - Geschäftsleben - es ist vieles im Umbruch, sowohl in Deutschland wie auch in Frankreich.

Aber ich lebe jetzt, ich freue mich auf meinen Urlaub in Frankreich, zähle zuerst die Wochen, dann die Tage bis zum nächsten Mal. Freue mich auf meine französischen Freunde, auf die Märkte, auch auf die Restaurants (Plat du jour) - freue mich danach wieder auf das Leben in Deutschland.
Ich versuche jeden Tag das Positive zu sehen, das Beste aus dem Tag zu machen, egal wo ich bin. Es ist mein Leben.
Und ich finde es schön - durch die Technologie - die Möglichkeit zu haben, viele Leute kennen zu lernen, mit ihnen Gedanken auszutauschen, von ihren Kenntnissen zu profitieren. Und ihnen vielleicht sogar persönlich begegnen zu können.

Und das ist für mich der Sinn dieses Forums.

Grüße

Conny
0 x
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar."
Antoine de Saint-Exupery
mico
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 15:46
Wohnort: Überlingen

Mittwoch 25. März 2009, 13:30

Nachsatz - wenn ich jemandem weiterhelfen kann, tue ich das natürlich auch. Nicht dass ich nur von anderen profitieren möchte.

Conny
0 x
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar."
Antoine de Saint-Exupery
Bellie
Beiträge: 756
Registriert: Samstag 8. September 2007, 10:37

Samstag 28. März 2009, 17:26

"Und eine richtige Currywurstbude hat auch immer noch nicht aufgemacht. "
Hallo :D
Wird die denn in F gewünscht, vermisst???
0 x
Viele Grüße, Bellie
Benutzeravatar
Floralys
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 20:16
Wohnort: westliches NRW

Sonntag 29. März 2009, 10:31

Bellie hat geschrieben:"Und eine richtige Currywurstbude hat auch immer noch nicht aufgemacht. "
Hallo :D
Wird die denn in F gewünscht, vermisst???
Weiß nicht aber man kann Bedarf ja auch wecken :mrgreen: :mrgreen:
Ich weiß nur auf dem Weg zu unserem am meisten frequentierten Urlaubsort in Richtung SW F sind in den letzten Jahren mehrere Frittenbuden entstanden und da stehen auch immer Autos sowie LKWs. Aber alles Route National oder stark befahrene D-Straßen. An "unserem" Campingplatz sind mittlererweile sehr viele deutsche Touristen. Hier könnte man sich in den Sommermonaten bestimmt auch gut halten.
Außerdem: auch bei den Franzosen sitzt das Geld nicht mehr gar so locker.Leider.Aber ein weiterer Grund für eine Currywurst/Frittenbude :D Zumindest wenn man Preislich auf dem Teppich bleiben kann und einen fairen Preis anbietet. Vor allem Trucker sind eine große Familie. Wenn es klappt sag Bescheid. :shock:
Gruß aus dem "sonnenverwöhnten" W von NRW
Floralys
0 x
Alles beginnt mit der Sehnsucht.
Nelly Sachs
Antworten