Frankreich-Info

Frage zur Maut

Die Reise selbst: Routen, Flug & Zug, Autostop, Etappenunterkünfte etc.
nolte
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 12:19

Frage zur Maut

Beitragvon nolte » Mittwoch 13. August 2014, 12:32

Liebe Frankreichkenner,
ich bin drei Strecken gefahren:
1) am Sa, 26.7. von Metz bis Dijon; wie der Mautrechner mir vorher sagte: 13,50 €
2) am Sa, 2.8. von Dijon bis Blois; wie der Mautrechner mir vorher sagte:
35,50 €
3) am Sa, 9.8. von Blois nach Metz; anders als der Mautrechner mir vorher sagte (40,90), habe ich 52,10 € bezahlen müssen. Ich finde das ärgerlich. Auf der Seite der Mautbetreiber (autoroute.fr) finde ich keine Möglichkeit, Kontakt zu irgendeiner verantwortlichen Stelle herzustellen. So melde ich mich hier. Ist auf den französischen Internetseiten kein Impressum vorgeschrieben, dem man die postalische Adresse entnehmen könnte? Eine Email-Adresse habe ich auch nicht gefunden. Vielleicht kann jemand von euch die erhöhte Gebühr erklären.
LG
Nolte
0 x

Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 646
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Bine » Mittwoch 13. August 2014, 16:04

♥-lich willkommen in diesem Forum!
Zur Mautberechnung kann ich Dir leider nichts sagen, allerdings habe ich auf der Seite von autoroutes.fr eine Kontaktmöglichkeit gefunden:
http://www.autoroutes.fr/fr/vos-questions.htm#
Dann unterhalb des Bereichs "Vos questions" in der Iconleiste, wo Twitter, Facebook, Googlesuche etc. sind, einfach auf den Umschlag klicken und Du eine Mail mit Deinem Anliegen an das Unternehmen schreiben. :wink:
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

nolte
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 12:19

Re: Frage zur Maut

Beitragvon nolte » Mittwoch 13. August 2014, 22:02

Hallo Bine,
vielen Dank für deine Unterstützung. Ich habe auf das Email-Symbol geklickt -, und es erscheint eine leere Email-Seite, also ohne Adressaten. Das kann ich nur Irreführung nennen. Das Unternehmen möchte wohl nicht mit Post belästigt werden. Oder habe ich etwas übersehen?
LG
Nolte
0 x

Yoyo
Beiträge: 687
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Yoyo » Donnerstag 14. August 2014, 06:12

Hallo Nolte,

bei mir erscheint eine Art Emailformular, das man ausfüllen kann, sogar auf Deutsch. Mit an, von, Thema und email senden. Akzeptierst Du Cookies von denen?
0 x
Schöne Grüße - Yoyo

Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 646
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Bine » Donnerstag 14. August 2014, 08:19

Ich verstehe jetzt,was Du meinst Nolte... es fehlt im Formular die Emailadresse des Anzuschreibenden... :shock:
Ich habe nun im Netz eine alte pdf mit den Raten von 2011 gefunden
http://www.autoroutes.fr/FCKeditor/User ... _-_WEB.pdf
... ganz unten ist eine Emailadresse genannt: asfa@autoroutes.fr ... vielleicht funktioniert diese. :wink:
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

Yoyo
Beiträge: 687
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Yoyo » Donnerstag 14. August 2014, 10:22

Bine hat geschrieben:Ich verstehe jetzt,was Du meinst Nolte... es fehlt im Formular die Emailadresse des Anzuschreibenden... :shock:
I


Ach je, natürlich! :mrgreen: :shock:
0 x
Schöne Grüße - Yoyo

Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 12:46

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Webmaster » Dienstag 16. Dezember 2014, 16:28

Folgende Frage hat uns erreicht:

...ich nehme an, dass auch franzosen maut bezahlen müssen. dazu eine frage: wird ihnen dann bei der autosteuer o.ä. eine gutschrift erteilt?


Meines Erachtens nicht, oder hat jemand da andere Infos?
0 x

Yoyo
Beiträge: 687
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Yoyo » Dienstag 16. Dezember 2014, 16:49

Es gibt keine KFZ-Steuer. Die hat - soweit ich mich erinnere - Mitterrand abgeschafft.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo

herbertp
Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Re: Frage zur Maut

Beitragvon herbertp » Dienstag 16. Dezember 2014, 18:26

nolte hat geschrieben:Liebe Frankreichkenner,

3) am Sa, 9.8. von Blois nach Metz; anders als der Mautrechner mir vorher sagte (40,90), habe ich 52,10 € bezahlen müssen. Ich finde das ärgerlich. Vielleicht kann jemand von euch die erhöhte Gebühr erklären.
LG
Nolte


hallo Nolte,
mein google. fr kam zu folgendem Ergebnis: Blois- Metz
Résumé de l'itinéraire
Durée : 4h34
Distance : 529 km
Carburant : 67.08€
Péages : 53 € (France)
Total : 120.08 €
Emmissions CO2 : 61kg de CO2


vielleicht ist ja auch dieses PDF fuer einige interessant
http://www.aprr.fr/PDF/tarifs_aprr.pdf
eine Preisliste des
Réseau APRR – Classes 1 à 5 En vigueur au 1er février 2014

bonne route
Herbert
0 x

Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Tonton » Donnerstag 18. Dezember 2014, 14:09

Yoyo hat geschrieben:Es gibt keine KFZ-Steuer. Die hat - soweit ich mich erinnere - Mitterrand abgeschafft.


si, si, die GIBT es (auch wenn der fliehende Hölländer dazu sagen würde: "das ist doch gar keine STEUER, sondern eine VIGNETTE....")

Diese ist lediglich für private KfZ BIS 2to max. Gewicht nciht mehr notwendig. Firmen bezahlen diese weiterhin, sowie auch Herbert-, mit seinem "dicken Hummer".: :mrgreen: :D


War übrigens nicht Mitterand, der die abgeschafft, hat, sondern Jospin. Wollte gerne PrÄsident werden, und ist dann doch mit der Bronzemedaille nach Hause geschickt worden. Schade, es hat nicht geklappt.
herbertp hat geschrieben:Distance : 529 km
Emmissions CO2 : 61kg de CO2

bonne route
Herbert
0 x
Grüsse aus der Südsee !

Yoyo
Beiträge: 687
Registriert: Freitag 12. August 2005, 09:04
Wohnort: Südwest-Frankreich

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Yoyo » Donnerstag 18. Dezember 2014, 15:12

Tonton hat geschrieben:Diese ist lediglich für private KfZ BIS 2to max. Gewicht nciht mehr notwendig. Firmen bezahlen diese weiterhin....
.....

War übrigens nicht Mitterand, der die abgeschafft, hat, sondern Jospin.


Nicht ganz:

Firmen zahlen sie auch nicht mehr seit 2006 und es war weder Mitterrand noch Jospin, sondern genau genommen Fabius, der sie abgeschafft hat :wink: :

En 2000, elle est supprimée par Laurent Fabius, Ministre de l'Economie du Gouvernement Jospin, pour tous les véhicules particuliers (l'État versant à la place une nouvelle dotation aux départements), mais continue d'exister pour les véhicules professionnels. Elle s'appelle ensuite la taxe différentielle sur les véhicules à moteur.
....

En 2006, la taxe différentielle sur les véhicules à moteur est supprimée pour les professionnels.


aus: "Vignette automobile." Wikipédia, l'encyclopédie libre. 7 nov 2014, 18:23 UTC. 18 déc 2014, 14:00 <http://fr.wikipedia.org/w/index.php?title=Vignette_automobile&oldid=108930578>.

Ich habe schon seit 2004 für meinen Firmenwagen nie eine Steuer gezahlt, das hatte mich jetzt gewundert und deswegen habe ich mal nachgesehen.

Neben dem Malus (ist ja auch eine Steuer) beim Kauf für Dreck- bzw. CO2-Schleudern unter den Autos diskutieren sie allerdings eine weitere Steuer für diese Automodelle, die dann jährlich zu bezahlen wäre.
0 x
Schöne Grüße - Yoyo

Benutzeravatar
Tonton
Beiträge: 490
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 07:59
Wohnort: 21°Süd 55°Ost

Re: Frage zur Maut

Beitragvon Tonton » Freitag 19. Dezember 2014, 00:24

Yoyo hat geschrieben:En 2006, la taxe différentielle sur les véhicules à moteur est supprimée pour les professionnels.


aiiiih, das habe ich gar nicht mitbekommen !
Da musste ich gleich mal nachschauen, wer denn 2005-2006 nun an der Regierung war und fleissig Weihnachtsmann spielen musste:
Villepin - ist die Antwort. Und Präsident werden wollte er damals ja auch (es hat aber leider trotzdem nicht einmal für einen Ehrenplatz gereicht. :mrgreen: :D )

Schon lustig, wie sie manchmal mit Geschenken um sich werfen können (... frei nach dem Motto: ist ja nicht mein Geld...))

Ich fand's damals (2000) jedenfalls schon unüberlegt, denn das Volk hatte sich ja dran gewohnt, und soviel war's nun ja auch wieder nicht.
Die Löcher sieht man ja heute so gut, dass man schon verdammt aufpassen muss, um nicht reinzufallen.

Gab übrigens auch eine nette Geschichte (bzw. Polemik) um diese Vignette: die wurde mal zur "Rentenfinanzierung" eingeführt, und dann nie für die Renten benutzt. :oops:
Vive la France ! :mrgreen: :D :arrow:
Zuletzt geändert von Bine am Freitag 19. Dezember 2014, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Tontons Schwäche beim Zitieren ausgeglichen ;-)
0 x
Grüsse aus der Südsee !

villois
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 18:35
Wohnort: Villes sur Auzon

Re: Frage zur Maut

Beitragvon villois » Samstag 17. Januar 2015, 07:59

Webmaster hat geschrieben:Folgende Frage hat uns erreicht:

...ich nehme an, dass auch franzosen maut bezahlen müssen. dazu eine frage: wird ihnen dann bei der autosteuer o.ä. eine gutschrift erteilt?


Meines Erachtens nicht, oder hat jemand da andere Infos?


Es gibt in F keine Autosteuer, also auch keine Gutschrift.
Villois
0 x


Zurück zu „Verkehrsmittel & -wege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login