Frankreich-Info

Beitraege in franzoesischer Sprache

Klatsch und Tratsch, Neuigkeiten, Geschichten, Persönliches etc.
herbertp
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 08:13

Beitragvon herbertp » Sonntag 2. September 2007, 19:16

@Cara
Schade, dass Du nicht weiter in der franzoesischen Sprache bleibst! Ich denke, dass viele der regelmaessigen "User", (scheusslich diese Anglizismen) das durchaus positiv sehen und gerne ihre Franzoesischkompetenz erweitern und ueben wuerden. Hab ich jetzt doch richtig verstanden, dass Du nicht deutscher Muttersprache bist??oder.
Vielleicht sollte ich mal einen Thread (schon wieder GB) aufmachen, indem diese Fragestellung aufgegriffen wird, und meine subjektive Sicht, unterstuetzt oder korrigiert wird.
Ich freue mich immer ueber diese native speaker Beitraege und wuerde begruessen, wenn mehr Franzoesisch hier auch in den Beitraegen kaeme.
Und wer etwas nicht versteht kann ja nachfragen, nachdem er mit googletools gar nichts mehr verstanden hat :D
Herbert
0 x

Napoleon51
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 17:27
Wohnort: Westfalen & (oft) FR83700 Saint-Raphael
Kontaktdaten:

Beitragvon Napoleon51 » Sonntag 2. September 2007, 22:52

Hallo Herbert,

wenn wir dann schon anspruchsvoll werden, mein Vorschlag:

2- sprachig schreiben, also kurze Absätze bilden und darunter dann den jeweils anderssprachigen Text. Dann haben wir "Nicht-In-Französisch-Schreiber" beide Texte vor Augen und können selber gut versuchen, den jeweils anderssprachigen Text zu lesen und zu verstehen.
0 x
Napoleon51

meine Homepage als Dank an meine "Lieblingsheimat" an der Côte: www.ledramont.eu

les cigales
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 9. Januar 2005, 10:24

Beitragvon les cigales » Sonntag 2. September 2007, 23:31

Salut,

Es wäre, so denke ich, sinnvoller, in einem deutschen Forum auch bei seiner Muttersprache zu bleiben.
Ich möchte niemandem seine französischen Sprachkenntnisse absprechen, doch allzuleicht können sich Fehler in der Formulierung einschleichen, die sich dadurch ungewollt fortsetzen und von anderen aufgenommen werden.


Gruss Klaus
0 x

Benutzeravatar
Bine
Moderator
Beiträge: 644
Registriert: Donnerstag 11. April 2002, 21:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Montag 3. September 2007, 04:53

Ich persönlich bin auch der Meinung, dass wir gerade in den Info-Bereichen beim Deutschen bleiben, denn französische Info-Foren und Seiten, in denen sich Nichtfranzosen mit Franzosen in der französischen Sprache austauschen können, gibt es ausreichend viele.
Ich befürchte, dass gerade durch die Benützung der Fremdsprache das Forum in elitäre Gruppen eingeteilt wird: denen, die die Sprache sehrn gut beherrschen und denen, die eben Anfänger sind und so ziemlich gar nichts oder nur teilweise etwas verstehen. Und die dann durch solche threads verschreckt werden und sich ausgegegrenzt von bestimmten Themen fühlen.
Ich persönlich habe leider die Erfahrung gemacht, dass solche fremdsprachigen Threads eher der Profilierung mancher User dienen à la "guck mal, ich kann das viel besser" denn tatsächlicher thematischer Inhalte dienen ;)
0 x
"Es ist wichtiger, daß sich jemand über eine Rosenblüte freut, als daß er ihre Wurzel unter das Mikroskop bringt." Oscar Wilde
"Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung." Paul Watzlawick

Benutzeravatar
yeza
Beiträge: 24
Registriert: Montag 1. November 2004, 13:19

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon yeza » Dienstag 30. Oktober 2007, 10:35

Hallo Herbertp!

Ich bin völlig Deiner Meinung, dass die dauernden Anglizismen in der deutschen Sprache etwas Überhand nehmen - auch wenn man natürlich einräumen muss, dass die internationale Compi-Sprache natürlich Englisch ist ( witzig, weil das Wort Computer selbst von einem Deutschen eingeführt und lateinischen Ursprungs ist) - aber ich denke, dass dein 'Post' trotzdem verständlich bliebe, wenn Du anstatt der englischen Begriffe, die deutschen Übersetzungen benutzen würdest - zB: "Beitrag" für "post" - "Thema" für "thread" - "Benutzer" für "user" usw. - andererseits - ist es nicht schön dass wir mittlerweile in der Lage sind uns multilingual auszudrücken ? Ich find das klasse, denn es gibt doch oft die Situation, dass Wörter in einer anderen Sprache viel besser ausdrücken, was man vermitteln will, als die deutsche Version - ich jedenfalls find es genial, dass ich mittlerweile in der Lage bin mich in verschiedenen Sprachen bedienen zu können. Daher fände ich es auch super, wenn es hier im Forum eine Rubrik geben würde, in der man auch auf französisch posten kann, schon allein wegen dem Trainingseffekt.
In diesem Sinne,à temps tôt - bisous
YEZA
0 x

Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon salchow » Donnerstag 1. November 2007, 16:39

Hallo Yeza,

dann aber bitte mit Sahne, und zwar wegen des Trainingseffektes.

Ich bin ansonsten auch für munteren Sprachmix, trauere aber auch ein bisschen der "guten alten Zeit" hinterher (die ich ja eigentlich gar nicht mehr erlebt habe), in der es aber "chic" war (und nicht "in"), ein "rendez-vous" zu "arrangieren" (im Gegensatz zum richtigen "Timing" beim "Date"), und somit eine blau-weiß-rote Alternative zu den Anglizismen zu verwenden.
Und in diesem Forum sollte man dieses dann wohl besonders bedenken…

In diesem Sinne fiel also der Gatte, den sie hatte vom Blatte - wech die Made. Schade!
Und zwar "Made in France"

A bientôt
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich

Benutzeravatar
yeza
Beiträge: 24
Registriert: Montag 1. November 2004, 13:19

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon yeza » Donnerstag 1. November 2007, 19:49

Hallo Christian !

Du hast natürlich vollkommen Recht - wie peinlich -uups ( oder oops ? :wink: )

Abba ich hab dafür natürlich ne supa Ausrede - wo ich doch ursprünglich aussem Pott komm - und da wir das da mit dem Genitiv und dem Dativ mehr nach dem Zufallsprinzip entscheiden - sei mir dieses kleine Malheur doch wohl verziehen..... :oops: - obwohl man eigentlich fairerweise einräumen muss: auch die Ruhrgebietler wissen sich des Genitivs zu bedienen - wir sind nur ein wenig zu faul dazu.

Trotzdem bin ich ich völlig Deiner Meinung, wenn schon, dann aber bitte mit Sahne!

Dabei fällt mir ein, die Leute, die alles mit Bindestrichen vollkleistern, finde ich auch unmöglich :D


In diesem Sinne
Yeza
0 x

Benutzeravatar
salchow
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 11:58
Wohnort: DE30559 Hannover; 52.3728°N,9.86134°E

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon salchow » Freitag 2. November 2007, 20:21

:D Tja, 1:1 würde ich sagen.

Aber ich habe eine gute Ausrede für uns beide gefunden. Ohne Werbung machen zu wollen, kann ich da nur ein inzwischen dreibändiges Werk eines gewissen Bastian Sick empfehlen :)

in der Tat gibt es eine wachsende Anzahl deutscher (Sprach-)Regionen, die munter Geh-nie-tief (ins Wasser, denn es ist) Da-tief und andere Spielereien vermischen. Und das ganze wird dann noch als "regionale Besonderheit" gefeiert.
Was die Bindestriche angeht, bin ich da tatsächlich ein großer Fan von, sobald es der Kenntlichmachung eines Wortspieles dient, oder die Lesbarkeit meiner Bandwurmsätze erleichtert.
Ich setze ihn überall - nur nicht da, wo der "Durchschnittsverzierer" ihn hinklatscht.

Grüße
0 x
Gruß, Christian / Palaiseau (91)
» seit 01/2004 in Frankreich

Benutzeravatar
HeinBlöd
Beiträge: 440
Registriert: Montag 17. Mai 2004, 21:19
Wohnort: Ceret
Kontaktdaten:

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon HeinBlöd » Freitag 2. November 2007, 21:16

Mein deutsch-Lehrer sagte immer: Lass diese Gedankenstriche weg, das du soviel denkst, glaubt Dir eh keiner :mrgreen: - Baue vernüftige kurze Sätze oder lerne die Kommaregeln ... --- Ich habe dann beschlossen die Dinger nur noch Bindestriche zu nennen und sie zu lassen :D
0 x

Lilo
Beiträge: 444
Registriert: Freitag 30. August 2002, 21:03
Wohnort: Ardèche plein sud

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon Lilo » Samstag 3. November 2007, 21:37

Salut,

@ Jens
was läßt Du jetzt, die Bindestriche oder die Kommata?

Ja, jedenfalls hat sich das Thema: Beiträge in französischer Sprache zu einem Thread über deutsche Grammatik entwickelt - :?

Wie wär's also mit: Beiträge in deutscher Sprache? oder? --- :wink:

Gruß
Lilo
0 x

Benutzeravatar
HeinBlöd
Beiträge: 440
Registriert: Montag 17. Mai 2004, 21:19
Wohnort: Ceret
Kontaktdaten:

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon HeinBlöd » Samstag 3. November 2007, 22:04

Lilo hat geschrieben:Salut,

@ Jens
was läßt Du jetzt, die Bindestriche oder die Kommata?



Also ich meinte, die Gedankenstriche Bindestriche zu nennen und sie weiterhin inflationär zu benutzen
Aber die Frage bringt mich gerade auf eine Idee: Gedankenstriche werden zu horizontalen Bindestrichen und Kommata werden zu vertikalen Bindestrichen...
Das müsste dann die gänzlich regelfreie Variante sein :idea:
Denn Kommaregeln soll es ja angeblich 26 oder 27 (Nein ich habe noch nichts von der Falschschreibreform gehört :mrgreen: ) geben, ich kenne auf Anhieb vielleicht so drei :oops:
0 x

PACMANN
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 07:36

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon PACMANN » Freitag 18. November 2016, 14:45

Ich denke daran, daß die Beiträge interressant sind, weil die Menschen sich in Deutsch ausspreschen. Und dieses Forum den Anfänger passen, die in Frankreich aufhalten oder die französiche Kultur kennenlernen. "On peut aussi en Français parler, pour un peu de changer, mais semble ça un peu ça à res serait". Man kann auch in französe sprechen, um ein bisschen zu verändern, doch würde es dazu aussehen.
0 x

Benutzeravatar
HeinBlöd
Beiträge: 440
Registriert: Montag 17. Mai 2004, 21:19
Wohnort: Ceret
Kontaktdaten:

Re: Beitraege in franzoesischer Sprache

Beitragvon HeinBlöd » Samstag 24. Juni 2017, 11:56

Wow - 9 Jahre später ... :!:
0 x


Zurück zu „Faits divers“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login